Sonstiges

„Skyflix“: Sky arbeitet offenbar an deutscher Netflix-Adaption

Mit Blick auf den Erfolg von Streaming-Angeboten wie Lovefilm und Netflix plant Sky offenbar eine weitere Adaption für deutschsprachigen Raum. Unter dem Arbeitstitel „Skyflix“ soll bereits daran gearbeitet werden – ein genauer Zeitplan liege laut Sky aber noch nicht vor.

sky

8 bis 10 Euro pro Monat

Der Branchendienst „Kontakter“ berichtet in seiner morgigen Ausgabe von den Plänen. „Skyflix“ soll eine Art deutsches Netflix werden. Für eine Gebühr von 8 bis 10 Euro pro Monat könne der Abonnent, so der Bericht, auf das Filmangebot des neuen Dienstes zugreifen und Filme on Demand abrufen.

Während Maxdome in Deutschland wenig erfolgreich ist, dürfte das neue Sky-Angebot der Konkurrenz in diesem Bereich voraus sein. Schon seit Jahren kauft der Konzern bei den großen Studios die Ausstrahlungsrechte für Filme und Serien im Kombi-Paket ein – für Pay-TV und online. Gerüchte über einen Deutschland-Start des erfolgreichen US-Dienstes Netflix, der seit 1997 existiert, kursieren schon länger, Sky scheint dem offenbar zuvor kommen zu wollen.

Schneller als Netflix

Wie „Kontakter“ berichtet, sei der Dienst bereits 2014 startklar. Ein Sky-Sprecher möchte davon gegenüber Golem.de aber nichts wissen. Man denke zwar darüber nach, es gebe „aber noch keine weiteren Details oder Zeitpläne.“

Ein Einstieg ins Video-on-Demand-Geschäft in Deutschland dürfte sich für Sky lohnen: Von 2004 bis 2012 ist der Umsatz von VoD-Angeboten hierzulande von 1 Million Euro auf knapp 100 Million Euro gestiegen. Bis 2017 wird ein Anstieg auf über 250 Millionen Euro erwartet, wenngleich das Wachstum auf nur noch 10 Prozent bis 2017 sinken dürfte.

Bild: Sky


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

4 Kommentare

  • wenn nur mit skyabo wirds ein flop.
    wenn sie wirklich einen auf netflix konkurrent machen könnten sie sehr erfolgreich werden.
    (wobei es da immernoch einige faktoren gäbe)

  • Zur Vollständigkeit: Sky hat ja mittlerweile nicht Skyflix, wie angenommen, gestartet, sondern hat den Dienst „Snap by Sky“ genannt. Die Video on Demand Plattform ist auch für „Nicht-Abonnenten“ für knapp 10 Euro pro Monat nutzbar.
    Der Vorteil gegenüber Watchever/Maxdome und Co. ist, das Snap exklusiven Inhalt durch die vielen Senderechte von Sky anbietet. Z.B. sind einige Serien nur bzw. als erstes über Snap zu erreichen oder die Kinderinhalte durch den Vertrag mit Disney.

    Grüße
    Stefan

Kommentieren