Sonstiges

„Roam like Home“: E-Plus startet Europa-Roaming-Flat für 3 Euro – lohnt sich leider nur für Vielreisende

eplus-300x300
geschrieben von Tobias Gillen

Bei der „Highspeed für Jedermann“-Ankündigung von E-Plus war ich anfangs skeptisch. Aber inzwischen muss ich zugeben: Chapeau, E-Plus, das fixe Internet rockt – eben leider immernoch nur bis zur Volumengrenze, aber bis dahin rockt es. Nun startet die E-Plus-Gruppe eine neue Offensive, diesmal im Roaming-Bereich.

e-plus-gruppe-logo

„Roaming Flat“ für die EU

Man kann der E-Plus-Gruppe sicher einiges vorwerfen, aber Stillstand gehört nicht dazu. Während bei anderen Anbietern alte Strukturen solange ausgeschlachtet werden, bis sie nicht mehr funktionieren, haut E-Plus mal fix maximale Surfgeschwindigkeit für alle Nutzer und alle hausinternen Netze raus. Und auch die Roaming-Offensive kann punkten.

Für 3 Euro pro Monat gibt es für die Nutzer ab dem 10. Februar eine Flat im europäischen Ausland. Die „Roaming-Flatrate“ greift in allen Ländern der Europäischen Union sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen sowie der Schweiz. Sie gilt sowohl bei ein- und ausgehenden Anrufen und SMS als auch beim mobilen Surfen.

Noch eine Besonderheit: Ein gesondertes Übertragungsvolumen gibt es nicht – der Datenverbrauch wird ebenfalls über das reguläre Monatskontingent abgerechnet. Der Nutzer soll eben gar nicht mehr darüber nachdenken müssen, ob er sich vor oder hinter der deutschen Grenze befindet. Zunächst ist die Option aber auf BASE-Nutzer und die „All-in“-Verträge limitiert. Erst später soll sie auch für die anderen Konzernmarken, darunter zum Beispiel simyo oder ay yildiz, kommen.

Ein Haken bleibt

So weit, so gut – ein Problem gibt es dann aber doch noch, denn: „Einmal gewählt, gilt die ‚Option EU Reise Flat‘ für die aktuelle Laufzeit des bestehenden BASE Mobilfunkvertrages“, heißt es in der Mitteilung von E-Plus.

Das bedeutet, dass eine spontane Flatoption, wie man sie beispielsweise von den „Mein BASE“-Verträgen kennt, bei denen man sich monatlich seine gewünschten Flats dazubuchen kann, (zumindest vorerst) leider ausbleibt. Sobald man sich für die Variante entscheidet, bucht BASE die Gebühr bis zum Vertragsende jeden Monat ab. Bei einer Restlaufzeit von 19 Monaten etwa wären das 57 Euro – für einen zweiwöchigen Trip in die Schweiz definitiv zu viel.

Somit ist der neue Tarif zwar grundsätzlich ein toller Ansatz, aber für den normalen Reisenden kaum eine Option. Für Geschäftsleute, die schon damit planen können, ständig im Ausland zu sein, ist die Flat aber definitiv einen Blick wert.

Bild: E-Plus


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

7 Kommentare

  • also gerade die schweiz ist ein land in dem roaming ohne zusatz extrem viel kostet!
    bei mir waren es 24 std und ich war 400€ ärmer…
    ich freu mich sehr über die option von eplus!

  • Trotz allen Anstrengeungen von E Plus im Bereich Netzausbau, müssen die noch mindestens 2 Jahre so ähnlich daran arbeiten bis die eine ähnliche Abdeckung wie bei der Telekom und Vodafone erreichen.

    Zwar kostet es bei die zwei etwas mehr im Monat, aber man erhält bundesweit die beste Netzabdeckung.

  • der vertrag wird nicht nur für vielreisende interessant sein sonder auch für alle die an der landesgrenze wohnen, d.h. man muss die netzwahl nicht mehr auf manuel stellen sondern kann vom stärksten netz profitieren auch wenn dies dann z.b. ein schweizer oder französisches netz ist.

  • Das ist eine super Idee für Leute wie mich, die in einem Drei-Länder-Eck, oder auch grenznah wohnen. Ständig fluppt man in das ein oder andere ausländische Netz und hat, je nach Voreinstellung, dadurch hohe Kosten oder keinen Empfang.
    Umso ärgerlicher wenn es auch noch derselbe Anbieter ist, wie z.B. Base (D) und BASE (B).
    Aufgrund der Netzqualität kommt Eplus aber leider nicht mehr in Frage, der Tarif ist aber spitze!

  • Die EU Reiseflat ist eine wirklich tolle Option. Für mich, der alle paar Wochen Geschäftlich ins EU-Ausland reisen muss ist diese Flat absolut sinnvoll und wird mir in Zukunft eine menge Geld sparen. jetzt muss ich nur noch warten bis mein telekom Vertrag ausgelaufen ist und dann schliesse ich einen neuen bei BASE ab.

  • Was kostet das telefonieren innerhalb des Ziellandes? Hierzu habe ich in den Erläuterungen zum Tarif m.M.n. widersprüchliche Aussagen gefunden:

    A) Die Preise gelten für abgehende Sprachverbindungen aus einer Länderzone nach Deutschland, innerhalb des Landes und in Länder der gleichen Zone

    B) Abgehende Gespräche aus einem Reise Flat Land nach Deutschland und ankommende Anrufe in einem Reise Flat Land sind inklusive. Der Preis für sonstige abgehende Gespräche innerhalb eines Reise Flat Landes oder in ein anderes Reise Flat Land ist 0,09 €/Min. 

    Was stimmt denn nun?

Kommentieren