Sonstiges

Druck dir deinen Sportwagen: Honda stellt Prototypen als 3D-Druckvorlagen ins Netz

Seitdem 3D-Drucker immer erschwinglicher werden und mit Tippelschritten in den Massenmarkt vorstoßen, werden die Schreie der Copyright-Verfechter immer lauter. Verständlich, viele Dinge – besonders Kleine – lassen sich mit den Printern schnell und einfach kopieren. Honda sieht das dagegen entspannter. Der Konzern ruft nun sogar dazu auf, seine Autos zu kopieren.

honda-3d

Ein Honda für zuhause

Ist Honda nun wahnsinnig geworden? Nein. Denn dahinter steckt wie so oft eine nette PR-Aktion. Denn der Konzern ist bestimmt nicht tiefenentspannt, wenn man nun im großen Stil seine Fahrzeuge kopieren würde. Doch bei ihren Prototypen sind sie etwas lockerer.

Deswegen haben die Japaner die Webseite www.honda-3d.com ins Leben gerufen, wo man die 3D-Modelle bereits vorgestellter Konzeptwagen kostenlos herunterladen kann. Dabei handelt es sich lediglich um fünf Modelle. Die Auswahl reicht vom optisch entgleisten Stadtwagen „Fuya-Jo“, dem etwas schnittigerem „Kiwami“ bis hin zum rassigen Sportwagen „NSX Concept“.

Bevor jetzt einer der wenigen Besitzer eines 3D-Druckers denkt, er wird arm, da das Material zum Ausdrucken Unsummen verschlingen könnte, gibt’s eine Entwarnung: Bei den zur Verfügung gestellten Modellen handelt es sich natürlich nicht um 1:1-Abbilder, sondern um Miniaturen. Diese sind zwischen 3 bis 4,5 Zentimeter lang sowie zirka 2 Zentimeter breit und hoch. Das sind überschaubare Größen. Eben Modelle in der Größe von Matchbox-Spielzeugautos. Gut geeignet für Kinder oder Automodell-Sammler.

Was bringt’s?

Wie schon eingangs erwähnt, ist das Drucken der Honda-Prototypen eine nette PR-Aktion. Nichts für den gewöhnlichen Honda-Fan, da 3D-Drucker bislang noch keine große Verbreitung besitzen. Aber eine innovative Idee, um auf sich aufmerksam zu machen. Außerdem hat man auch ohne entsprechende Hardware mit der Honda-3D-Webseite ein paar Minuten seinen Spaß. Denn die Modelle lassen sich im Browser drehen und wenden und aus allen Perspektiven anschauen.

Den (Un)Sinn dieser Aktion kann man mit einem passenden Zitat aus dem NSX-Forum abschließen:

Might as well do this, save thousands LOl.

 Bild: Screenshot


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

2 Kommentare

Kommentieren