Sonstiges

SSL-Problem: Apple verspricht fixes Mac-Update

Iphone 5 Apple
geschrieben von Tobias Gillen

Die schweren Sicherheitslücken in iOS und Mac OS X sollen bald behoben werden.

apple_store1

Update kommt „very soon“

Das war ein kleiner Paukenschlag für alle Apple-Nutzer: Die SSL- und HTTPS-Verbindungen sind nicht sicher. Nun bessert Apple fix nach. Seit Freitag ist ein entsprechendes Update für alle Nutzer von iOS 7 und iOS 6 zu haben, das den Bug behebt. Es braucht 810 MB Speicherplatz für die Installation und kann „Over the Air“ heruntergeladen und auf das Gerät gespielt werden. iPhone-Nutzer finden es unter Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierungen.

Auf der Website gotofail.com kann man unterdessen mit seinem Mac und seinem iPhone testen, ob SSL und HTTPS betroffen sind. Das Update für Mac OS X 10.9.1 Mavericks lässt leider noch auf sich warten. Eine Apple-Sprecherin kündigte gegenüber der Nachrichtenagentur „Reuters“ allerdings an, das Update „very soon“, also sehr schnell zur Verfügung zu stellen.

Auch Apple TV betroffen

Bis dahin kann man auf dem Mac auf Alternativbrowser wechseln. So zum Beispiel auf Mozillas Firefox oder Googles Chrome, die die SSL-Implementierung von Apple nicht nutzen. E-Mails sollten nach Möglichkeit bis zum Update auch nicht mehr über die Mail-App abgerufen werden. Hier kann man ebenfalls mit Alternativbrowsern auf Webmail umsteigen. Selbiges gilt für den Kalender und Twitter.

Als wäre das nicht schon genug, ist übrigens auch Apple TV von dem groben Sicherheitsfehler betroffen. Hierfür gibt es aber schon ein entsprechendes Update für die Version 6.0.2 und folgende.

Bild: 1000 Words / Shutterstock


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

Kommentieren