Sonstiges

SimCity bringt den Offline-Modus – leider ein Jahr zu spät

HD Sims_656x369
geschrieben von Felix

SimCity gehörte zu den Mega-Releases des letzten Jahres. Wie kaum ein anderes Spiel ist es jedoch an einer mangelhaften Umsetzung sowie falscher strategischer Entscheidungen der Entwicklerfirmen Electronic Arts und Maxis gescheitert. Ein wesentlicher Kritikpunkt: die virtuellen Städteplaner wurden verdonnert, zum Spielen immer online zu sein.

HD Sims_656x369

Ein richtiges Online-Spiel wurde SimCity trotz dieses Zwangs nie. Im Gegenteil, die Entwickler sind unter der massiven Kritik eingeknickt. In Update 10 bekommen die Spieler nun endlich späten Trost. Der Internet-Zwang wird ab heute abgeschafft. Warum nicht gleich so?

Online, aber nix dahinter

Es gibt ja nicht gerade wenige Spiele, bei denen der Netzanschluss neue Akzente setzt. GTA 5 zum Beispiel hat durch das nach einiger Zeit gelaunchte Online-Feature eine ganz neue Dynamik bekommen. Hier ist ein echter Mehrwert zu erkennen.

Nicht so bei SimCity. Davon bin offenbar nicht nur ich, sondern auch die Mehrheit der Fans überzeugt. In aller Ruhe seine Stadt aufbauen, so riesig wie möglich und dabei schön animiert – das war es, was viele Gamer vom fünften Teil der Serie erwartet hätten. Immerhin, grafisch war es nett anzuschauen. Der Spielspaß-Gewinn durch das Online-Feature ist mir aber bis heute schleierhaft geblieben. Nicht nur das: Der Online-Zwang nervte von Beginn an.

Technisch hatten die Entwickler zum Release nämlich gegen üble Bugs zu kämpfen: Wegen überlasteter Server war das Einloggen lange nicht möglich, außerdem fraßen die Server immer wieder die Spielstände, so dass die stundenlange Aufbauarbeit umsonst war. Erst Monate später waren diese Probleme behoben. Ich persönlich hatte zu diesem Zeitpunkt schon lange die Lust am Spiel verloren.

Offline-Umsetzung doch möglich

Die Kritik am Online-Zwang blieb bei den Herstellern immerhin nicht ungehört. Jedoch war die Aussage, dass eine Offline-Umsetzung technisch nicht möglich sei, lange Zeit der offizielle Standpunkt. Das Gegenteil wird ab sofort bewiesen. Mit Update 10 bekommt SimCity endlich das bereits im Januar angekündigte Offline-Feature. Man lerne schließlich aus seinen Fehlern, so EA-CEO Andrew Wilson.

Im Zuge des Offline-Updates wurde der Community endlich auch das „Modden“ erlaubt. EA verbreitete dazu aber ein Regelwerk, dass nicht nur auf Gegenliebe stieß. Während man bei SimCity 4 noch größere Freiheiten hatte, ist nun das Verändern einiger Dateien verboten. Umfangreiche Mods seien damit kaum umsetzbar, so die Kritik. Zudem müssen „Modder“ alle Rechte an EA abtreten.

Immerhin: Schön, dass es jetzt doch noch zur Offline-Variante kommt. Ob das ein Jahr später überhaupt noch nötig ist, wird sich zeigen. Nach meinem Geschmack müsste EA aber ohnehin noch eine Reihe weiterer Baustellen angehen: Beispiel Kartengröße. Hier stoßen engagierte Spieler immer noch allzu schnell an ihre Grenzen.

Bild: EA


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Felix

Internetabhängiger der ersten Generation, begeistert sich für Netzpolitik, Medien, Wirtschaft und für alles, was er sonst so findet. Außerdem ist er ein notorisches Spielkind und hält seine Freunde in der „echten Welt“ für unverzichtbar.

5 Kommentare

  • Ich mochte SimCity immer sehr gerne, hatte mich auf den Release gefreut, dann zu dem Zeitpunkt wenig Zeit zum zocken und es daher nicht gleich gekauft, sondern Gronkh’s LP dazu angeschaut. Wann immer ich SimCity höre muss ich jetzt an diesen genialen Rant denken mit dem er das LP dann abgebrochen hat. Und wie froh ich bin das Game nicht gekauft zu haben.
    Es wundert mich ja leider schon, dass es bei einem EA Spiel ein Update #10 gibt und dass man damit sogar Einsicht zeigt – auch wenn damit nichts mehr zu retten war. Oder vielleicht sollen jetzt auch nur nach der langen Lebenszeit dieses Spieles (Achtung Ironie) schlussendlich doch die Server abgeschaltet und ein Shitstorm vermieden werden.

  • Ich habe leider auch ziemlich schnell die Lust am Spiel verloren. Mal schauen, vielleicht spiele ich das Spiel mal wieder im Zug, wenn ich eh kein Internet habe, oder so. 🙂

  • Wie war das? Offline geht nicht, wiel die komplexen Simulationen in der Cloud berechnet werden müssen. Das jeder Sim berechnet wird, war ebenso gelogen.
    Die können erzählen was sie wollen, von diesem Lügenladen werde ich auch ohne Onlinezwang nichts kaufen.

  • Ich bin ebenfalls SimCity-Anhänger der ersten Stunde. Dabei war es mir nie wirklich wichtig als einer der ersten den jeweils neuesten Titel zu besitzen. Das hat sich gerade bei der aktuellen Ausgabe als richtige Herangehensweise herausgestellt. Erstens geht der Preis bei jedem Titel nach einer gewissen Zeit in den Keller (Stichwort Spielepyramide o.ä.) und zweitens habe ich mir eine Menge Nerven und Ärger erspart weil ich mir das Spiel bis heute eben NICHT zugelegt habe.
    Ich denke, dass eine Menge anderer potentieller Käufer von den Erfahrungen und daraus resultierenden Meinungen der Besitzer des Spiels davon abgehalten wurden ebenfalls in die Falle zu tappen. EA wird in einem neuen Titel von SimCity (hoffentlich wird es ihn geben!) beweisen müssen, dass sie gelernt haben.

Kommentieren