Sonstiges

Accounts eventuell gehackt: Bitly gibt Sicherheitswarnung heraus

bitly

Mit der Überschrift „Urgent Security Update Regarding Your Bitly Account“ gibt Bitly aktuell eine Sicherheitswarnung heraus. Der bekannte URL-Shortner hat (O-Ton) „Gründe zu glauben, dass Bitly-Accounts gefährdet sind“. Aber es gäbe keine Anzeichen, dass es unerlaubte Zugriffe gegeben hätte. Trotzdem leite man proaktive Maßnahmen ein, um die Sicherheit zu gewährleisten, heißt es weiter.

Zu den Maßnahmen gehört zum Beispiel, dass das Unternehmen die Twitter- und Facebook-Verbindungen gekappt hat. Angeblich. Denn die Kollegen von „Caschys Blog“ berichten beispielsweise, dass ihre Accounts noch verbunden seien.

Um seinen Account zu sichern, rät Bitly, dass man den API Key und den OAuth Token wechseln, sein Passwort ändern und dann sich erneut mit Facebook und Twitter connecten soll. Wie das geht, wird auf dem Security-Blog-Eintrag erklärt.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (w/m/d)
Porta Service & Beratungs GmbH & Co. KG in Porta Westfalica
Social Media Expert (m/w/d) in Teilzeit
Becker Stahl-Service GmbH in Bönen
Praktikum im Bereich Marketing/Social Media
DÖRRWERK GmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Wer diese Funktionen von Bitly nicht nutzt, sollte sich trotzdem schnellstmöglich dort einloggen und sein Passwort ändern. So etwas kann ja in regelmäßigen Abständen nie schaden, egal, ob es nun einen Hack gab oder nicht!


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Bild: Screenshot

 


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

Kommentieren