Unternehmen

LGs Curved OLED TV mit Swarovski-Steinchen: Luxus für Wohlhabende

Zum Glück stecken die Steine im Fuß und nicht im Bildschirm
Zum Glück stecken die Steine im Fuß und nicht im Bildschirm
geschrieben von Sven Wernicke

Zum Glück stecken die Steine im Fuß und nicht im Bildschirm

Dinge, die die Welt nicht braucht? Unnötiger Luxus? Quatsch? LGs neuer Luxus-Fernseher weckt weniger Begehrlichkeiten, dafür vielleicht Kopfschütteln. Oder wer braucht einen HDTV mit zahllosen Glitzersteinchen?

Bei Schmuck soll es natürlich funkeln und glänzen, das wünschen sich die Träger so. Aber mal ehrlich: Muss das bei Heimelektronik sein? Bei LG ist man davon überzeugt. 460 Swarovski-Kristalle werden bei dem hauseigenen Spitzenmodell in den Standfuß des LG Curved OLED TV integriert. Per Hand wurden drei Größen der geschliffenen Glas-Kristalle (SS8, 10 und 12) eingefügt – sicherlich eine anstrengende Tätigkeit für die Arbeiter in Asien. Doch der Aufwand soll sich lohnen, zumindest für die gut betuchte Zielgruppe unter anderem in der westlichen Welt.

Veredelter Fernseher

LG spricht bei der limitierten Edition des mit Bling Bling ausgestatteten 55EA9809 von einer „Veredelung“ des Top-TVs mit seinem gebogenen Bildschirm. Dabei sollte man nicht vergessen, dass es sich letztlich nicht wirklich um Edelsteine, sondern um Glas handelt. Und dank des prominenten Namens Swarovski dürfte der Preis von regulär rund 4200 Euro für das normale Modell auf womöglich die doppelte Summe steigen.

Wieso? Weshalb? Warum? Zumindest ich verstehe nicht, was das soll. Kein Mehrwert und nur etwas Funkelei auf der Oberfläche, dafür aber ganz sicher sehr viel teurer. Stellen sich Millionäre bzw. gelangweilte PartnerInnen von reichen ManagerInnen gar nicht die Frage nach dem Sinn? Wobei – anders kann man sich den Erfolg von Swarovski nicht erklären, die mit Kristallglas in verschiedenen Formen, Größen und Farben jährliche Milliardenumsätze generieren.

Glitzersteinchen am Fernseher...

Nur Glas im Standfuss

Vielleicht sehe ich nur den Wert nicht. Schuld daran ist allerdings nicht die Technik, auf die es an sich ankommt. Der Curved OLED TV besitzt eine Full-HD-Auflösung und die wirkliche Besonderheit: das gebogene Panel. Das soll zu einem intensiveren Erlebnis führen und ist aktuell auch voll im Trend. Diverse Hersteller, allen voran LG und Samsung, sind davon überzeugt, dass Cured Displays eine echte Bereicherung im Wohnzimmer darstellen. Davon abgesehen punktet das Gerät mit einer sehr guten Ausstattung und einer überragenden Bildqualität, es ist jedoch rund 4x teurer als ein „flacher“ HDTV mit identischen Funktionen.

Am Schluss ist die Swarovski-Edition des LG Cureved OLED TV 55EA9809 halt Luxus. Klar. Verstehe ich. Nur es ist diese Art Luxus, für den man wohl genügend Geld im Portemonnaie besitzen muss, um den Reiz wahrzunehmen. Wer die diesjährige IFA besucht, kann das gute Stück am LG-Stand in Halle 11.2 bestaunen.

Bilder: LG


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Sven Wernicke

Sven liebt Gadgets. Vor allem verspielte, verrückte, aber auch lustige, unkonventionelle und praktische. Er hat 2014 ein paar Beiträge zu BASIC thinking beigesteuert.

1 Kommentar

  • Es gibt bestimmt genug Asiaten und Russen die sich durch so ein Teil vom „Pöbel“ differenzieren wollen!

Kommentieren