Hardware

Alle gegen das iPhone: Apple kontert mit einer stilvollen Foto-Kampagne

apple-iphone-fotos
geschrieben von Jürgen Kroder

apple-iphone-fotos

In Barcelona ist der Mobile World Congress 2015 auf Hochtouren angelaufen. Die Hersteller feuern gefühlt im Sekundentakt neue Infos zu ihren Smartphones und Tablets heraus. „Feuern“ ist dabei ein passender Begriff, denn es geht nicht nur um Aufmerksamkeit, sondern besonders um die Abgrenzung von der Konkurrenz – und dabei wird am meisten in Richtung Apple geschossen. Doch das Unternehmen aus Cupertino bleibt ganz gelassen und startete eine gelungene Gegenkampagne.

Für jeden das passende Smartphone

Während Samsung mit seinen edlen S6-Modellen ganz deutlich mit allen Aspekten (und mit einer IMHO verfehlten Modellpolitik) in die Gewinn-Oberklasse vorstoßen will, setzen andere Hersteller auf dem MWC besondere Schwerpunkte bei ihren Smartphones. Microsoft will beispielsweise weiterhin mit quietschbunten, günstigen Windows-Handys punkten, Sony stellte weitere Staub- und Wasser-geschützte Xperia-Modelle vor und Acer hat Einsteiger-Smartphones für unter 100 Euro im Gepäck. Für jede nur erdenkliche Zielgruppe scheint es wieder das passende Gerät zu geben.

Trotz unterschiedlicher Features und Alleinstellungsmerkmalen: Was die meisten Modelle, besonders im höheren Preissegment vereint, ist die Konzentration auf eine astreine Foto-Funktion. Dank Facebook, Instagram, Whatsapp & Co. erleben Schnappschüsse seit ein paar Jahren einen Boom, der nicht abzureißen scheint. Das wissen die Smartphone-Hersteller und wollen ihren Käufern das geben, was sie brauchen: Noch mehr Megapixel und Features, um schnell und einfach tolle Bilder festzuhalten.

So hat Lenovo ein Handy im Kamera-Design vorgestellt, HTC stattet sein One (M9) mit satten 20 Megapixel aus und Lenovos X2 Pro setzt auf Selfie-Funktionen. Das bringt die Anbieter von klassischen Digitalkameras weiter unter Druck. Natürlich soll so auch Apple ein wenig ins Schwitzen gebracht werden.

Apple setzt auf die Kraft der Bilder

Wie reagiert Cupertino auf die Foto-Offensive der Konkurrenz? Ganz cool. Nämlich mit einer gekonnt inszenierten Kampagne.

Wer diese Tage apple.com besucht, wird mit einem großem Aufmacher begrüßt. Er zeigt im Wechsel verschiedene Fotos, unterstrichen mit dem Satz „Fotografiert mit dem iPhone 6“. Wenn man auf den Teaser klickt, gelangt man zur sogenannten „World Gallery“ – einer Sammlung von wirklich sehr schönen Bildern, die alle (angeblich) mit dem neuen iPhone entstanden sind. Zum Einsatz kam hier meist die Standard-Kamera-App, in manchen Fällen auch eine zusätzliche App (beispielsweise Instagram und VSCO Cam) und Photoshop.

Die subtile Message von Apple ist klar: Das iPhone 6 bietet im Grunde alles, was man für tolle Fotos braucht. Wer benötigt da eine Alternative?

iphone-world-gallery

Ruhig und gelassen gekontert – chapeau!

Jeder gegen jeden, aber alle gegen Apple: So ungefähr könnte man die Situation auf dem MWC beschreiben. Doch das scheint Cupertino locker wegzustecken. Ja, mir gefällt es, wie der iPhone-Konzern mit dieser Situation umgeht. Statt mit marktschreierischen Aktionen versucht man seine Mitbewerbern mit einer stillen, aber wirkungsvollen Kampagne entgegen zu wirken. Sehr schön.

Bilder: Apple


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

3 Kommentare

  • Ob Apple, Samsung, Sony, die meisten bleiben eh bei Ihrer Marke. Schaut man sich die Designs an, unterscheiden sich alle Handys voneinander. Es ist doch wie bei allem, der eine isst nur Nutella, der andere schwört auf die Marke XYZ. Der Kampf um Kunden von den Herstellern, muss zwar sein, um neue Kunden zu gewinnen, wie in allen anderen Branchen auch. Einen Interessenten davon zu überzeugen das sein Produkt besser ist, als das der Konkurrenz, erleben wir doch jeden Tag. Ich bin in der Markisenbranche tätig und erlebe doch genauso den Konkurrenzkampf wie in anderen Branchen auch. Jeder versucht sein Produkt zu vermarkten. Hat man sich am etabliert, werden die Preise langsam angezogen. Alles für mich völlig normal.

  • Vor kurzen hatte Apple nun ja auch einen TV Spot bestehend aus Videos die mit einem iPhone gefilmt wurden. Mit etwas Kreativität und den richtigen Lichtverhältnissen kann man wirklich beeindruckende Bilder und Videos machen – man hat sein Smartphone ja immer dabei und ist sozusagen ständig „schussbereit“. In meinem Bekanntenkreis habe ich einige Leute die über Ihr Smartphone zur Fotografie gekommen sind und sich jetzt mittlerweile eine professionellere Kamera geholt haben.

Kommentieren