Social Media

73 Millionen Abrufe, 225.000 Likes & 18 zerstörte Beziehungen: Ein paar kuriose Zahlen zum #Dressgate

thedress
geschrieben von Jürgen Kroder

In den letzten Tage gab es ein großes, wichtiges, heiß diskutiertes Thema, das durchs Internet geisterte und Jung und Alt bewegte: Weiß-Gold oder Blau-Schwarz – welche Farbe hat dieses verdammte Kleid?

Eine einfache Frage, oder?

Genau, wir reden von einem Tumblr-Posting, das als #TheDress und #Dressgate durch den Online-Äther waberte. Innerhalb kürzester Zeit wurde die Diskussion von verschiedenen Medien aufgegriffen, was die eigentlich simple Diskussion anheizte. Zwei Farben, die einen tsunamiartigen Hype auslösten – das kann es nur im WWW geben.

Nun gibt es erste Auswertungen zum „Kleidergate“: Laut Tumblr wurde der Original-Post 73 Millionen Mal aufgerufen, das waren innerhalb eines Tages rund 140.000 Pageviews pro Minute. Bis zum 28. Februar kamen dadurch 483.000 Notes, rund 250.000 Reblogs und 225.000 Likes zustande. Die Bloggerin „swiked“, die das Kleid postete, bekam weit über 5.000 Fanmails zugesendet.

Die Welt war sich uneinig

Welche Farbe hat #TheDress denn nun? Bei Facebook stimmten 58 Prozent für Weiß-Gold, 42 Prozent für Schwarz-Blau. Dabei beeinflusste das Device wohl die Entscheidungsfindung: iPhone- und Android-Besitzer waren eher für Weiß-Gold, Computer-User tendenziell für Blau-Schwarz.

Das Kleid sei Blau-Schwarz – das sagten auch 71% der über 1.000 Deutsche, die über Yougov.de befragt wurden. Interessant hierbei: Je älter die Zielgruppe, desto kleiner war der Anteil der Weiß-Gold-Tipper. Das Geschlecht machte laut Yougov keinen Unterschied: Männer wie Frauen stimmten ungefähr gleich oft die beiden Farbkombinationen.

chart_dressgate

 

Blau-Schwarz, das sei ganz sicher die Farbe des heiß diskutierten und schlecht fotografierten Kleidungsstückes – davon waren sich auch 74 Prozent der Briten sicher.

Es schien ein Konsens gefunden zu sein … bis Sixt mit einer witzigen Werbung dazwischenfunkte:

Die Auflösung

Als sich schließlich die ganze Welt in den Haaren lag, kam schließlich die Auflösung: #TheDress ist Blau-Schwarz. Welch ein Glück! Immerhin sind laut Buzzfeed 18 Beziehungen aufgrund der Frage aller Fragen zerbrochen.

Ob alle Paare wieder zueinander gefunden haben, ist nicht bekannt. Aber eines ist sicher: Eine Banalität kann heutzutage die Menschen in Atem halten. Internet, ich liebe dich! 🙂

Bilder: Swike / Tumblr, Yougov.de


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

10 Kommentare

  • Wenn ihr schon so einen Blödsinn aufgreift, wieso schreibt ihr dann nicht wenigstens auch darüber, warum unterschiedliche Menschen hier unterschiedliche Farben sehen? Ach nein, dazu wäre ja Recherche notwendig gewesen …

  • Wie es die Überschrift schon sagt, geht es in diesem Beitrag nicht um das Kleid an sich. Das wurde schon von diversen anderen Medien in aller Ausführlichkeit beleuchtet. Und damit auch, warum man die Farben anders sieht.

    Stattdessen ist dieser Beitrag eine mit etwas Humor gewürzte Analyse, wie das Web auf ein simples Kleid reagiert.

  • Tja Jürgen, Du liebst das www dafür, mir bringen solche Geschichten vor Augen, wie die Menschen mittlerweile ticken. Ein riesen Hype um einen Effekt, den jeder kennt, der nicht nur vor RTL und Facebook hängt. Gleichzeitig werden Smartuhren als nötig erachtet, weil man nicht die Zeit hat für jede WhatsApp-Nachricht das Telefon aus der Tasche zu kramen.
    So eine Hütte in Alaska wirkt irgendwie immer attraktiver…

  • @Übersättigt Ja, ich liebe das Web und seine kuriosen Auswüchse – aber nur als Journalist, der über so etwas berichten kann. Als „normaler“ Mensch könnte ich bei den meisten Internet-Hypes wie auch beim Privatfernsehen in einen dauerhaften Facepalm-Zustand verfallen.

  • Das Kleid ist blau- schwarz/gold. Im Schwarzanteil ist ca. 10 % Gold. Es ist interessant, bevor SternTV brachte, dass das Kleid schwarz-blau sei, hat die Mehrheit bei Bild gevotet das Kleid weiß-gold zu sehen. Es zeigt einfach nur wie suggestibel Menschen sind, denn 10 Minuten später voten plötzlich 46% der Menschen das Kleid sei schwarz-blau.

  • @dean Dein Kommentar ist hier wohl an der falschen Stelle gelandet. Kann es sein, dass du die „Jürgen fragt…“-Reihe meinst? Dazu haben wir derletzt ein Statement abgegen. Die Antwort lautet wie immer: Nein, diese Beiträge sind nicht bezahlt!

  • Moment, wegen dem Quatsch sind Beziehungen zerbrochen? Ich meine, ich musste auch über das Kleid diskutieren (und fand es grauuuusam) – aber man muss es jetzt auch nicht übertreiben. Hoffe, ich muss dieses Kleid nie wieder sehen (außer wahrscheinlich am Ende des Jahres bei den ganzen Jahreszusammenfassungen im Fernsehen …)

Kommentieren