Sonstiges

Wie lange hält der Akku der Apple Watch wirklich durch?

apple-watch-icon
geschrieben von Jürgen Kroder

Aktuell erscheinen die ersten Reviews der Apple Watch. Fans wie auch Kritiker sind gleichermaßen gespannt, wie die Smartwatch bei den Testern abschneidet. Besonders großes Interesse weckt ein Thema: Wie gut ist der Akku der „iWatch“? Hier eine Zusammenfassung der Pressestimmen.

Hält sie einen Tag durch?

18 Stunden soll die Apple Watch bei normaler Benutzung durchhalten – das verspricht Apple. Eine Uhr, die mindestens einmal am Tag an die Steckdose muss?! Das sorgte im Vorfeld für schlechte Stimmung.

Aber wie sieht die Realität aus? Ausgewählte Redaktionen durften die Apple Watch bereits ein paar Tage lang testen, was man nun in diversen Reviews nachlesen kann. Der Tenor zur Batterieleistung fällt dabei ganz gut aus.

So sei die Laufzeit laut Spiegel Online besser als erwartet. Der Akkustand wäre abends – bei nicht intensiver Nutzung – sogar noch bei 75 Prozent gewesen. Auch die „Computer Bild“ kommt bei ihrem Test zu der Erkenntnis, dass der Akku der Apple-Smartwatch wohl doch nicht ganz so schlecht sei wie befürchtet. Bei der „CoBi“ hielt er teilweise mehr als 22 Stunden durch, der Kollege von „Yahoo Tech“ redet sogar von einer Laufzeit von mehr als 24 Stunden.

Auch Lauren Gode von „Re/Code“ ist über die Laufzeit erstaunt. Er meint dazu:

The Apple Watch’s battery life is not nearly as long-lasting as some other wearable devices, but it’s better than I expected.

In seiner Testphase kam es vor, dass die Smartwatch länger durchhielt als sein iPhone.

Warum ist die Laufzeit der Apple Watch besser als gedacht?

Um derart „lange“ Laufzeiten (lange im Vergleich zu den gesenkten Erwartungen im Vorfeld) zu ermöglichen, hat Apple eine Art Stromsparmodus eingebaut. Das heißt: In der Regel ist das Display der Smartwatch schwarz. Nur wenn man seinen Arm hebt, geht der kleine Bildschirm an. Zudem passt der „Ambient Light Sensor“ die Helligkeit des Displays an die Umgebungshelligkeit an. Geht der Saft zur Neige, schaltet die Apple Watch in den „Gangreserve“-Modus, bei dem sie lediglich die Uhrzeit anzeigt.

Dass die Batterie der „iWatch“ wie versprochen rund einen Tag durchhält kommt zwar gut an, aber „The Verge“ beklagt das auch. Denn dafür sei die Performance der Apple Watch enttäuschend. Beides hänge wohl zusammen, was man so zusammenfasst:

It feels like the Apple Watch has been deliberately pulled back in order to guarantee a full day of battery life.

An anderer Stelle wird das mit einem etwas positiverem Ton wiederholt:

Apple had a big challenge getting a tiny computer like this to last a day, and it succeeded — even if that success seemingly comes at the expense of performance.

Verhaltene Begeisterung

Laufzeiten von mehr als den angegebenen 18 Stunden kann allerdings nicht jeder unterstreichen. So berichtet der Tester des „Men’s Journal“, dass es bei ihm nur 16 Stunden waren. Deswegen ging er zu einem „Strategical Charging“ über, indem er die Apple Watch nur nachts lud und tagsüber einsetze.

Kann man trotzdem mit der Laufzeit der Apple Watch zufrieden sein? Ja und Nein. Es kommt auf die Erwartungen an. Die hatte Apple ja klugerweise vorab gedämpft. Trotzdem sorgt ein Durchhaltevermögen von rund einem Tag nicht gerade für Begeisterungsstürme. „CDNet“ vergibt hierfür eine Note von 5/10 Punkten und meint dazu:

Short battery life compared with other watches and higher prices are the biggest flags for now.

Nicht nur bei der Apple Watch selbst ist das Thema Akkulaufzeit ein Thema. Wie „Spiegel Online“  erwähnt, belaste die Smartwatch auch die Batterie des vernetzten iPhones, das damit öfter als sonst an die Steckdose muss. Ein Punkt, der bei der Batterie-Diskussion gerne vergessen wird.

Apple ist auf dem richtigen Weg

Wie ist das allumfassende Fazit zur Apple Watch? Die meisten sind – wie zu erwarten – angenehm angetan, kritisieren aber eben die unterm Strich nicht wirklich prickelnde Akkulaufzeit, die Performance und den hohen Preis. Im Grunde sei aber Apple auf dem richtigen Weg, was das „Wall Street Journal“ so zusammenfasst:

The Apple Watch makes you look good. But the next one is bound to make you look even better.

Oder wie es Bloomberg ähnlich sagt:

The Apple Watch is cool, it’s beautiful, it’s powerful, and it’s easy to use. But it’s not essential. Not yet.

Apple Watch 1.0

Ja, die Apple Watch ist der Company aus Cupertino gut gelungen – so der übergreifende Tenor. Sogar das heikle Thema Akkulaufzeit hat man in den Griff bekommen. Doch zu beachten ist: Alle Tests sind nur eine Momentaufnahme über einen sehr kurzen Zeitraum. Noch viel interessanter ist es, wie die Batterie nach einigen Monaten oder gar Jahren durchhält. Sofern danach überhaupt noch ein Hahn kräht.

Sicherlich wird die Apple im Jahres- oder Zweijahres-Rhythmus ein neues Modell seiner Smartwatch auf den Markt bringen und somit die älteren Modelle schnell vergessen lassen. Dann wird man hoffentlich auch die Akku-Laufzeit von derzeit durchschnittlich 18-20 Stunden deutlich steigern können.

Bild: Apple

PS: Wer Interesse an weiteren Test-Artikeln zu Apple Watch hat, der findet unter thetechblock.com ein Roundup von zahlreichen englischsprachigen Reviews.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

5 Kommentare

Kommentieren