Anzeige

Virtuelle Büros und ihre Vorteile entdecken [Anzeige]

Schreibtisch
geschrieben von Sponsor

Ob Start-Up oder etabliertes Unternehmen – Büros und Tagungsräume müssen fortwährend finanziert werden und stellen eine dauerhafte, finanzielle Belastung dar. Wer als Selbstständiger oder Kleinunternehmer zudem häufig unterwegs ist, zahlt teure Mieten für Räumlichkeiten, die zu den meisten Arbeitszeiten leer stehen. Für alle Branchen und Zwecke liegen virtuelle Büros im Trend, die als flexible Lösung gerade jungen Geschäftsleuten ansprechen und eine bedarfsgerechte Anmietung in den besten Geschäftsvierteln vieler Großstädte ermöglichen.

Virtuelle Büros als individuell gestaltbares Paket abschließen

Über das virtuelle Konzept wird kein fester Büroraum angemietet, allerdings erhalten Interessenten für einen monatlichen Beitrag eine fixe Geschäftsadresse. Falls vor Ort an bestimmten Werktagen ein Büroraum bereitstehen soll, beispielsweise zum Empfangen von Kunden oder Geschäftspartner, lässt sich dies flexibel mit dem Vermieter einrichten. Virtuelle Büros bieten weitere Services für Ihre Kunden, beispielsweise:

  • Flexible Mietoption auf Konferenz- und Tagungsräume
  • Entgegennahme von Briefen und Paketen an der Geschäftsadresse
  • Sekretariatsservice mit örtlicher Rufnummer 
  • Shared Offices für ein kreatives Zusammenarbeiten

Welche dieser Leistungen tatsächlich beansprucht werden, hängt von den geschäftlichen Entwicklungen über Wochen und Monate hinweg ab. Virtuelle Büros bieten die entsprechenden Freiheiten und verhindern, dass für alle Zwecke und Anlässe teure Räumlichkeiten dauerhaft bereitstehen müssen.

Vor- und Nachteile virtueller Büroräume entdecken

Der Kostenaspekt ist der größte Vorteil des Konzepts, dauerhaft zu zahlende Büromieten wollen schließlich von jedem Selbstständigen oder Kleinunternehmer vermieden werden. Durch den Post- und Telefonservice vieler Anbieter ist das eigene Unternehmen zu jeder Zeit erreichbar, selbst wenn der Selbstständige oder Geschäftsführer Außentermine wahrnimmt. Die Geschäftsadresse liegt häufig in renommierten, großen Bürokomplexen der wichtigsten Wirtschaftsstandorte im deutschsprachigen Raum, was bei potenziellen Partnern und Kunden Vertrauen weckt und Erfolg suggeriert. Der größte Nachteil des Konzepts ist, dass je nach Auslastung nicht spontan auf einen Büroraum oder Tagungsräume zurückgegriffen werden kann.

Virtuelle Büroräume zu attraktiven Konditionen mieten

Durch das virtuelle Konzept haben Interessenten die Möglichkeit, ihren Standort flexibler auszuwählen und zum direkten Ansprechpartner für Kunden in Großstädten zu werden. Dienstleister der Branche wie das Collection Business Center sind an mehreren Standorten tätig und erlauben den Eindruck, mit mehreren Büros oder Filialen in unterschiedlichen Städten aktiv zu sein. Im Vergleich zur klassischen Büromiete in großen Geschäftskomplexen ist die Nutzung der Büros preislich attraktiver und auch für Einsteiger zu finanzieren. Die hiermit verbundenen Services tragen außerdem zur Vermeidung zusätzlicher Betriebsausgaben bei.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Sponsor

Hier veröffentlichen ausgewählte BASIC thinking-Sponsoren Infobeiträge. Diese sind selbstverständlich als Anzeige gekennzeichnet.

1 Kommentar

  • Wenn natürlich dazu noch ein Telefonservice angeboten wird, kann dies tatsächlich eine interessante Alternative zu einem richtigen Büro sein. Vor allem in der Anfangsphase einer Unternehmung oder wenn Einzelunternehmer sein Home-Office behalten möchte.

    Interessant für mich wäre der Telefonservice für mich, wenn dieser eine Festnetz-Rufnummer innerhalb der Örtlichkeit zur Verfügung stellt, die auf mein Telefon weiterleitet. Damit wird zusätzlich zur regionalen Adresse eine regionale Rufnummer angeboten, die aber bei mir endet (z.B. Home Office auf dem Dorf. Firmenadresse und Rufnummer sollen aber in der Stadt sein).

    Wird diese Option bei einem virtuellen Büro geboten?

Kommentieren