Trendreport

Von Digital Natives und verzweifelten Paparazzi: 5 digitale Trends im August

Trendreport Digitale Trends
geschrieben von nextMedia.Hamburg

Wer sind eigentlich die kreativen Köpfe im digitalen Zeitalter? Wäre das nicht ein gutes Thema für einen Film? Gute Idee zum falschen Zeitpunkt, denn mit „The Creative Network“ entsteht derzeit ein Film über Digital Natives im deutschsprachigen Raum. Im Trendreport von nextMedia.Hamburg erwartet euch aber noch mehr: Zum Beispiel der Schal, der jeden Paparazzo an den Rand der Verzweiflung bringt, und drei weitere spannende Cases, die einige Highlights aus der Welt von Content und Technology zusammenfassen. Hier findet ihr außerdem alle bisher erschienenen Trendreports auf BASIC thinking.

The Creative Network: Film über kreative Köpfe im digitalen Zeitalter

Unter dem Titel „The Creative Network“ entsteht zurzeit ein Film über deutsche Digital Natives, speziell über Podcaster, YouTuber und Blogger im deutschsprachigen Raum. Das Projekt ist aber mehr als ein reiner Film. Über diverse soziale Netzwerke und in einem eigenen Podcast erlaubt Filmemacher Marc Litz der Community einen Perspektivwechsel und lässt sie unter podcastfilm.de live beim Entstehen des Films dabei sein. Dort werden Informationen zu den nächsten Meilensteinen des Projekts veröffentlicht sowie zu Community-Treffen. Los ging es im Juli mit einer Tour durch Norddeutschland.

Ishu Schal: Keine Chance auf einen Schnappschuss

Fußballer Jerome Boateng trägt ihn, Schauspielerin Cameron Diaz hat ihn um den Hals geschlagen und auch Rapper DMX wurde mit ihm gesichtet. Die Rede ist vom Schal der Marke Ishu, der jedem Paparazzi das Bild ruiniert. In den Schal sind Nanokristalle eingearbeitet, die das Blitzlicht zurück in die Kamera reflektieren. Das Ergebnis: Der Schal ist zu sehen, sein Träger bleibt jedoch im Dunkeln verborgen. Einziges Manko: Das funktioniert nur, wenn das Foto mit Blitzlicht aufgenommen wird. Der Schal kostet ab circa 240 Euro aufwärts. 

Flio: App macht Flughäfen digital

Der Hamburger Gründer Stephan Uhrenbacher (Qype, 9flats) ist zurück mit einer App, die jeden Flughafen zum Digital Airport machen will. Flio vereint relevante Informationen für den Aufenthalt auf Flughäfen. Neben einer Übersicht zum Getränke- und Essensangebot erhält der Nutzer auch Informationen zu Dusch-, Schlaf- und Sportgelegenheiten vor Ort. Das Steckenpferd der App ist die Wlan-Funktion: Flio will den Zugang zum Internet erleichtern, indem keine Anmeldeformulare für die einzelnen Hotspots mehr ausgefüllt werden müssen. Außerdem ermöglicht Flio den Kauf von Zugtickets und Lounge-Zugängen.

Decodemoji: Durchblick im Emoji-Dschungel

Mehr und mehr erhalten Emojis Einzug in den alltäglichen Schriftverkehr – sogar in Geschäfts-E-Mails sind sie vereinzelt zu finden. Wer vor lauter Emojis den Text nicht mehr sieht, kann jetzt die Web App Decodemoji verwenden. Diese übersetzt den Inhalt einer Emojis-Story, also mehrere Emojis, in einen englischen Satz. Aus der Eingabe „👍😈❤️🐭“ wird dann beispielsweise „The thumb schemes about the lovestruck animal.“ Alternativ kann immer wieder eine neue Übersetzung generiert werden – das Spaß-Tool spielt mit verschiedenen Konnotationen und Interpretationen der eingegebenen Emojis. 

Y-Kollektiv: Radio Bremen zeigt Webdokus auf YouTube und Facebook

Um die Themenwelten Politik und Zeitgeschehen einer jüngeren Zielgruppe zugänglich zu machen, produziert Radio Bremen unter dem Namen Y-Kollektiv Webdokus für YouTube und Facebook. Im Gegensatz zu TV-Dokus soll hier viel subjektiver vorgegangen werden – die Dokus werden aus Sicht junger Journalisten erzählt. Die Macher hinter den Dokus zeigen sich in den sozialen Netzwerken und sorgen so für Transparenz bei der Entstehung der Filme. Den Anfang machte Mitte Juli eine Reportage über die Brexit-Entscheidung und die Politikverdrossenheit junger Briten.

Alle Cases des Trendreports bekommt ihr übrigens per E-Mail, wenn ihr den Newsletter von nextMedia.Hamburg abonniert. Dabei wird der Trendreport in Kooperation mit dem InnoLab der Hamburg Media School entwickelt – und dieses Mal zudem mit Unterstützung der Social Media Week Hamburg.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

nextMedia.Hamburg

nextMedia.Hamburg ist die Standortinitiative für die Medien- und Digitalwirtschaft.

Kommentieren