Unternehmen

„Die Höhle der Löwen“: 8 Fragen an… Karl Heinz Bilz von der Abflussfee

Abflussfee Karl Heinz Bilz Die Höhle der Löwen Ralf Dümmel
Bild: VOX / Bernd Michael Maurer
geschrieben von Tobias Gillen

In unserem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Karl Heinz Bilz von der Abflussfee*.

Stell dich und dein Produkt unseren Lesern kurz vor.

Ich bin Karl Heinz Bilz, Sanitär- und Heizungsmeister seit 40 Jahren. Während dieser Zeit habe ich über 10 Patente angemeldet, wovon einige am Markt erhältlich sind. Ich bin ständig auf der Suche nach neuen Ideen. Die Abflussfee ist ein Reinigungsstopfen für den Abfluss und verhindert schlechte Gerüche. Er reinigt den Siphon und macht ihn sauber, damit sich kein Schimmel bilden kann oder sich Haare sammeln. Der Reinigungsstein löst dabei die Fette ab und reinigt den Siphon so prophylaktisch. Nach ungefähr drei Monaten muss man nur den Stein wechseln. Die Substanz, die da drin ist, ist zu 98 Prozent biologisch abbaubar.

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Vor ungefähr zehn Jahren hält mir meine Frau zwei Stopfen hin und sagt: „Hier, du bist doch Erfinder, lass dir mal was einfallen oder kauf mir neue, ich mache die nicht mehr sauber.“ Ich sehe aber nicht ein, laufend neue Stopfen zu kaufen und habe dann also überlegt, wie man es hinbekommt, dass sich der Stopfen selbst reinigt. Dann habe ich erst mit Klosteinen einen Prototyp gebaut und getestet und nach vier Wochen war mein Siphon blitzeblank. Es folgten eine Zeichnung und 3D-Druck und ein halbes Jahr Tüftelei, um die Substanz auch biologisch abbaubar zu machen.

Wie bist du zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Meine Tochter schaut die Sendung und sagte zu mir: „Das könnte doch was für dich sein.“ Dann habe ich VOX angeschrieben und innerhalb von zwei Wochen kam schon ein Kamerateam zu mir und hat Probeaufnahmen gemacht. Eine Woche später habe ich dann die Zusage bekommen – und war erstmal ein bisschen erschrocken, weil man ja nicht damit rechnet, dass es sofort klappt.

Abflussfee Karl Heinz Bilz Die Höhle der Löwen Ralf Dümmel

Das Prinzip der Abflussfee von Karl Heinz Bilz

Kurz vor deinem Pitch: Was ging in dir vor?

Mein ganzer Text, den ich mir vorgenommen hatte, war wie weggeblasen und ich hatte einen richtigen Blackout. Dann kam der Regisseur und sagte: „Herr Bilz, reden Sie einfach so, wie Ihnen der Schnabel gewachsen ist, gehen Sie da raus und machen Sie ihr Ding.“ Und das habe ich dann auch gemacht.

Wie liefen die Verhandlungen?

Während der Sendung hat der Jochen Schweizer mein Produkt kritisiert, da habe ich gesagt: „Herr Schweizer, das ist kein Produkt für Sie, Sie sind draußen.“ Und für Herrn Maschmeyer und Frau Williams war es auch nicht das richtige Produkt. Mit Ralf Dümmel habe ich mich dann auf 250.000 Euro für 35 Prozent geeinigt – ursprünglich wollte ich nur 25 Prozent abgeben.

Nach der Aufzeichnung: Was ist seither passiert?

Wir hatten einige Videodrehs, etwa für Bauhaus, wo ein kleiner Fernseher aufgestellt wird, an dem mein Produkt vorgestellt wird. Und bei Channel 21, einem Verkaufssender, sind wir. Zudem gehen viele Pressmitteilungen raus an die großen Verlage. Also insgesamt viel Wirbel um mein Produkt, was aber natürlich auch was mit meinem Verhalten den Löwen gegenüber zu tun hat.

Die nächsten Schritte für dein Produkt?

Es könnte durchaus möglich sein, dass ich viel Geld bekomme, aber sehr wahrscheinlich wie immer nicht genug. Ich bin aber nicht hinter dem Geld her, sondern sehr stolz über jedes Produkt von mir, was auf den Markt kommt. Hier wird seitens der Firma DS Produkte viel getan, um mein Produkt auf den Markt zu bringen. Es wird auch weitere Produkte von mir geben, vielleicht auch mit DS, was ich sehr hoffe.

Wie bewertest du rückblickend die Erfahrung „Die Höhle der Löwen“?

Ich finde die neue Staffel sensationell, weil sie besser besetzt ist mit Ralf Dümmel – Judith Williams und Jochen Schweizer sind ja auch nicht so schlecht.

Die Abflussfee* gibt es hier bei Amazon.

Alles zu „Die Höhle der Löwen“ gibt es in unserem Special zur Show.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist Geschäftsführer der BASIC thinking GmbH und damit verantwortlich für BASIC thinking, Mobility Mag und Fitnessrezepte.de. Von 2014 bis 2017 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

15 Kommentare

Kommentieren