Unternehmen

„Die Höhle der Löwen“: 8 Fragen an… das Team von frooggies

Philippe Nissl Sarah Nissl-Elkuch Patrick Elkuch Froogies Die Höhle der Löwen
geschrieben von Tobias Gillen

In unserem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Philippe Nissl, Sarah Nissl-Elkuch und Patrick Elkuch von frooggies*, erfolgreich mit einem Deal mit Jochen Schweizer.


Stellt unseren Lesern euer Produkt kurz vor.

frooggies sind 100 Prozent natürliche Fruchtpulver ohne jegliche Zusatzstoffe oder zugesetzten Zucker. Dank einem schonenden Verfahren bleiben Vitamine und Nährstoffe erhalten. Wir verarbeiten erntefrische Früchte von bester Qualität. Unsere Fruchtpulver sind die ideale Zutat für Smoothies, Shakes, Müslis Joghurts und Drinks. Sie eignen sich auch super für leckere Desserts.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Bei einem gemeinsamen Urlaub in Brasilien haben wir täglich frische Früchte gegessen und leckere Smoothies getrunken. Zuhause wollten wir das natürlich weiterhin machen, doch leider schimmelten die Früchte oft viel zu schnell. Also machten wir uns auf die Suche, wie wir Früchte haltbar machen und in einer praktischen Form in die Haushalte bringen können. Natürlich ohne Zusatzstoffe, Farbstoffe oder zusätzlichen Zucker. Mit frooggies Fruchtpulver haben wir die ideale Lösung gefunden um Früchte in unserem Alltag zu verwenden. Verfaulte Früchte gehören für uns nun der Vergangenheit an.

Wie seid ihr zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Wir haben schon in den ersten beiden Staffeln mit jedem Gründer mitgefiebert und sind Fans von der Sendung. Wir haben uns dann über die Webseite des Senders beworben. Nie hätten wir gedacht, dass wir tatsächlich einmal im Studio stehen werden. Am 23. Dezember haben wir dann einen Anruf bekommen, dass wir in der 3. Staffel dabei sind. Das war das tollste Weihnachtsgeschenk überhaupt!

Kurz vor eurem Pitch: Was ging in euch vor?

Wir waren richtig nervös. Wir sind es uns nicht gewohnt vor Kameras zu stehen. Ausserdem sitzen da noch die 5 Löwen, die wir bisher nur aus dem TV kannten. Die Situation ist schon sehr aufregend.

Wie liefen die Verhandlungen?

Die Löwen wollten natürlich alles über frooggies erfahren. Glücklicherweise hatten wir unsere Zahlen im Griff und hatten auch auf kritische Fragen Antworten bereit. Die Löwen waren von der Qualität unserer Produkte überzeugt. Allen voran Jochen Schweizer. Wir freuen uns riesig, dass Jochen an uns glaubt und in frooggies investiert hat. Wir haben 10% unserer Firmenanteile für 40.000 EUR abgegeben. Wir sind happy, dass unser „Wunschlöwe“ zugebissen hat.

Nach der Aufzeichnung: Was ist seither passiert?

Nach der Aufzeichnung ging es für uns erst richtig los. Wir haben zusammen mit Jochen ein neues Produkt entwickelt. Den Jochen Schweizer Protein Power Shake. Hier verbinden wir hochwertige Proteine mit unseren Fruchtpulvern und Superfoods. Der natürliche Snack für unterwegs, im Büro, nach dem Sport und für den kleinen Hunger Zwischendurch. Ausserdem haben wir unseren bestehenden Produkten ein Redesign verpasst. Neu gibt es frooggies in praktischen Dosen. Die Qualität unserer Produkte bleibt natürlich unverändert hoch. Jochen Schweizer und sein Team haben uns hier super unterstützt.

Die nächsten Schritte für euer Produkt?

Wir möchten unser Sortiment weiter ausbauen. Welche neuen Sorten es bald geben wird, wollen wir noch nicht verraten. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Wie bewertet ihr rückblickend die Erfahrung „Die Höhle der Löwen“?

„Die Höhle der Löwen“ ist eine riesige Chance für jedes Startup. Wir haben alle richtig viel dazu gelernt und arbeiten nun professioneller als zuvor. Die Kontakte, die man dank der Sendung knüpfen kann, sind unbezahlbar. Auch wenn es in der Vorbereitung richtig viel zu tun gibt, würden wir uns jederzeit wieder in die „Höhle“ wagen.

Das frooggies Fruchtpulver gibt es hier bei Amazon*.

Alles zu „Die Höhle der Löwen“ gibt es in unserem Special zur Show.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

2 Kommentare

  • Sehr interessanter Artikel, vor allem deswegen, weil ich die Sendung als sehr kritisch ansehe. Vieles ist leider per script abgehandelt und zeigt somit nicht die Realität. Ich schaue die Sendung dennoch sehr gerne, da sie unterhaltsam ist und ich mich vor allem für die Ideen der Teilnehmer interessiere. Auch Ihre anderen Artikel mit „..8Fragen..“ finde ich sehr interessant und erhoffe mir davon mehr in der Zukunft hier lesen zu können – weiter so!
    Liebe Grüße!

Kommentieren