Unternehmen

„Die Höhle der Löwen“: 8 Fragen an… Nadine Brams und Gregor Kessler von Caketales

Caketales Die Höhle der Löwen
Bild: VOX
geschrieben von Tobias Gillen

In unserem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Nadine Brams und Gregor Kessler von Caketales*, erfolgreich mit einem Deal mit Ralf Dümmel.

Stell unseren Lesern dein Produkt kurz vor.

Der Caketales Tortenständer ist eine Weltneuheit. Er besteht aus Fuß- und Kopfteil, welche mit einer Stange verbunden sind. Den Mittelteil, also den „Oberkörper“ bildet die Kundin aus einem Kuchen (die passende Backform ist im Set inklusive), der nach eigenen Vorstellungen oder nach einer unserer Anleitungen zu jedem Anlass und mit den unterschiedlichsten Zutaten und Materialien kreativ dekoriert werden kann. Auch herzhafte Gerichte und gesunde Snacks können mit dem Tortenständer (der auch als Etagere verwendet werden kann) serviert werden. Besonders für Kinder eine tolle Sache!

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Nadine wollte als begeisterte Hobby-Tortenbäckerin vor ca. 3 Jahren eine ganz besondere Torte in Form eines aufrecht stehenden Mädchens zum 1. Geburtstag ihrer Tochter Marie realisieren. Um dies umsetzen zu können, erfand und baute sie den weltweit ersten Figurentortenständer! Mittlerweile gibt es drei Figuren: Mädchen, Junge und Schaf.

Wie bist du mit Caketales zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Wir wurden von der DHDL-Redaktion angesprochen, ob wir nicht Lust hätten, teilzunehmen. Erst waren wir skeptisch, ob wir schon soweit sind, unser Produkt und unser junges Unternehmen zu präsentieren – das positive und bestärkende Feedback seitens des Senders sowie unserer Familie und Freunde hat uns dann aber überzeugt, die große Chance zu nutzen – zum Glück!

Kurz vor deinem Pitch: Was ging in dir vor?

Da schießen einem tausend Gedanken durch den Kopf. Auch während wir dann im Studio präsentierten: Man redet, beobachtet die Reaktion der Löwen und denkt gleichzeitig in alle Richtungen. Tunnelblick und gleichzeitig maximale Aufmerksamkeit. Eine etwas irreale Situation – aber nach den ersten Minuten hat es auch Spaß gemacht, wir waren ja voll im Thema.

Wie liefen die Verhandlungen?

Wir wurden in den Firmensitz von DS nach Hamburg eingeladen, um das Team rund um Herrn Dümmel kennenzulernen. Hier wurden sofort mit den verschiedenen Fachleuten die nächsten Schritte geplant und die Zusammenarbeit vertraglich festgehalten. Wir profitieren vor allem von der Expertise und den vielen Kontaken unseres Investors. Das ist ein Bonus, dessen Wert man so gar nicht beziffern kann! Dafür waren wir sehr gerne bereit, DS mit 30 Prozent an unserem jungen Unternehmen zu beteiligen. Ein fairer Deal!

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Was wir in unserem ersten Meeting mit DS geplant hatten, wurde auch in die Tat umgesetzt. Hier und da sind wir nachträglich kleine Kompromisse eingegangen, die aber dem Zeitdruck geschuldet waren und somit für uns in Ordnung und nachvollziehbar sind. Wir haben ja ein gemeinsames Ziel! Ändern würden wir rückblickend nichts, wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung und können manchmal gar nicht glauben, wo wir nach so kurzer Zeit schon stehen. Unsere Tortenständer können nun als Set mit Etageren-Einsatz und Backform zu einem deutlich günstigeren Preis angeboten werden und sind deutschlandweit im Handel erhältlich.

Die nächsten Schritte für dein Produkt?

Wir warten nun erst mal ab, was passiert. Wie groß die Nachfrage ist und welches Feedback wir von den Vertriebspartnern sowie ganz direkt von den Verbraucher/innen via Webseite, Facebook und YouTube erhalten. Grundsätzlich sind aber schon weitere Figuren in Planung.

Wie bewertest du rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für dich persönlich und für Caketales?

Wir haben beide Berufserfahrung in verschiedenen Branchen – aber das, was wir in den letzten Monaten sowohl durch die Höhle der Löwen, als auch durch die Zusammenarbeit mit Ralf Dümmel und seinem Team an neuen und vielseitigen Erfahrungen sammeln konnten, ist für uns persönlich ein riesiger Gewinn. Bezüglich unserer Tortenständer konnten wir vieles realisieren, das wir alleine nicht geschafft hätten – zumindest nicht in absehbarer Zeit. Jetzt hoffen wir, dass Caketales viele Fans findet, damit wir das Sortiment erweitern können. Denn Ideen haben wir noch jede Menge!

Den Caketales Tortenständer gibt es hier bei Amazon*.

Alles zu „Die Höhle der Löwen“ gibt es in unserem Special zur Show.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

2 Kommentare

  • Alles nur Fake. Caketales ( Tortenständer ) und GlowGarage ( Fahrrad Leuchtstreifen ) verramschen zur Zeit ihre Produkte und sind um 50% reduziert!
    Auf Nachfrage wollte keiner von beiden mitteilen, ob eine Zusammenarbeit stattfindet.
    Vermutlich verramschen die ihre Restbestände.

    Das Kaugummi hat erst gar kein Geld bekommen!
    Und der mit den Holz Postkarten auch nicht!
    Gruezi Bag natürlich auch nicht!
    Die Sendung ist übrigens vom Januar!
    Bei rund 70% der Teilnehmer kommt es nach Ende der Sendung zu keinem deal, trotz Zusage!
    Es ist letztendlich ein Fake, da trotz Zusagen es nur bei knapp 30% zu einer wirklichen Zusammenarbeit kommt.

    • 1) Meinst du nicht, dass die 50% ein typsicher Aktionspreis sind?
      2) Doch, vom Dümmel haben überwiegend die Start-ups das Geld auch bekommen.
      3) Die Sendung ist von März/April (da ist die Aufzeichnung)
      4) Die 70% stimmen auch nicht, aber – ja – einige Deals platzen danach, damit gehen alle Löwen aber auch offen um, siehe diverse Löwen-Interviews auf BASIC thinking.

Kommentieren