Unternehmen

„Die Höhle der Löwen“: 8 Fragen an… Sibilla Kawala von Limberry

Limberry Die Höhle der Löwen
geschrieben von Tobias Gillen

In unserem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Sibilla Kawala von Limberry, erfolgreich mit einem Deal mit Judith Williams und Carsten Maschmeyer.

Stell unseren Lesern dich und dein Produkt kurz vor.

Mein Name ist Sibilla Kawala. Ich bin gebürtige Hamburgerin und habe hier vor sechs Jahren das Unternehmen Limberry gegründet. Limberry ist ein online Shop für Designer Trachtenmode: Von Dirndl über Lederhosen, Dirndlblusen und Trachtenaccessoires finden sowohl männliche, als auch weibliche Trachtenliebhaber alles was das Herz begehrt. Darüber hinaus werden unsere Kunden über die neuesten Trends und Tipps in unserem Trachtenmagazin informiert.  Inzwischen sind wir zum führenden E-Commerce-Unternehmen für Premium Trachtenmode herangewachsen.

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Es war ein längerer Prozess, um zu meinem heutigen Geschäftsmodell zu kommen. Limberry war ursprünglich ein online Shop für customized Frauenmoden, welche sich die Kundinnen ganz individuell auf der Webseite selbst designen konnten. Dafür hatte ich mit meinem Entwicklerteam ein innovatives Online-Designtool programmiert. Wir bekamen auch schnell guten Traffic auf die Seite und hatten durch den Styling-Konfigurator lange Verweildauern- doch der letzte Klick zum Kaufen blieb aus. Ich stand nach drei Jahren kurz vor der Geschäftsaufgabe, sah jedoch noch eine Chance: Mein Bestseller im Sortiment und auch das Liebling der Medien war ein Dirndl zum Selbstgestalten. Also beschloss ich, mich nur noch auf die Trachtenmode zu konzentrieren. Ich fing an, eine eigene Trachtenkollektion zu designen und nahm viele renommierte Trachtendesigner in mein Sortiment auf. Dieses Geschäftsmodell ging auf und machte Limberry zu dem, was es heute ist: Ein Spezialist für die Welt der Trachten.

Wie bist du zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Ich hatte die Sendung schon die letzten beiden Jahre verfolgt und fand das Format sehr interessant. Es gibt inzwischen wenig im Fernsehen, das sich wirklich zu sehen lohnt, aber hier fand ich die Mischung aus Start-up-Biz und Entertainment sehr bestechend. Ich habe mich gefragt, ob es nicht etwas für mich – beziehungsweise Limberry – sei. An einem Dienstagabend während ich die Sendung schaute, habe ich mich dann ganz spontan beworben und wurde tatsächlich nach einem längeren Auswahlverfahren für die dritte Staffel genommen.

Kurz vor deinem Pitch: Was ging in dir vor?

Ich war die ganzen vorherigen Tage furchtbar nervös und aufgeregt gewesen- konnte in der Nacht zuvor kaum einschlafen. Doch seltsamerweise wurde ich unmittelbar vor dem Pitch ganz ruhig. Die Ruhe vor der Sturm kann man sagen. Das Interview kurz vorher mit dem Moderator Amiaz Habtu war super und so war ich zuversichtlich, dass auch der Auftritt vor den Löwen gut laufen würde.

Limberry Die Höhle der Löwen

Limberry Gründerin Sibilla Kawala-Bulas

Wie liefen die Verhandlungen?

Ich hatte wirklich Glück, denn die Stimmung im Pitch war von Anfang an entspannt. Die Löwen machten Witze und ich bekam direkt zu Anfang klasse Feedback zu Limberry! Da ich mich gut vorbereitet hatte, kam ich durch die Fragerunde „schmerzfrei“ durch und hatte Antworten auf alle Nachfragen der Löwen. Nachdem Frank Thelen, Jochen Schweizer und Ralf Dümmel ausgestiegen waren, blieben noch Judith Williams und Carsten Maschmeyer als Interessenten. Sie schlugen letztlich ein und investierten gemeinsam 250.000 Euro.

Nach der Aufzeichnung: Was ist seither passiert?

Das war eine sehr spannende Zeit! Nach der Aufzeichnung sind die Löwenteams in die Due Diligence gegangen. Diese ist zum Glück positiv ausgefallen und wir stiegen in die Vertragsverhandlungen ein. Nach ein paar Monaten haben wir die Finanzierungsrunde abgeschlossen und ich hatte zwei neue Gesellschafter! Wir haben seit Tag 1 engen Kontakt, telefonieren wöchentlich und besprechen die nächsten Schritte. Gemeinsam mit meinem Team habe ich dann Produktion, IT und Kommunikation so optimiert, dass wir für die Ausstrahlung gut vorbereitet sind. Ich war gleich zum Staffelstart in der 1. Folge dran und war wirklich froh über so tolles Feedback und viele Bestellungen!

Was sind die nächsten Schritte für dein Produkt?

Ich werde mein Produktsortiment erweitern: Es wird zum Beispiel eine jüngere, günstigere Limberry-Kollektion geben. Außerdem werde ich im Bereich Männertrachten eine eigene Kollektion herausbringen und weitere Designer in meinen Onlineshop aufnehmen. Zuletzt arbeiten wir gerade daran, sowohl kleinere Größen (32) als auch größere Größen (42-44) anzubieten, so dass wirklich alle Trachtenliebhaberinnen Limberry tragen können.

Wie bewertest du rückblickend die Erfahrung „Die Höhle der Löwen“?

Für mich war es eine tolle Erfahrung. Ich habe sehr viel gelernt und erlebt. Die Sendung hat mir viele Türen geöffnet, die ansonsten verschlossen geblieben wären. Außerdem habe ich nun zwei erfolgreiche Investoren mit im Boot, die sich unheimlich bemühen, dass wir gemeinsam nachhaltig erfolgreich sind.

Alles zu „Die Höhle der Löwen“ gibt es in unserem Special zur Show.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

1 Kommentar

Kommentieren