Anzeige

Was ist PropTech? Die neue Welt der Immobilien-Technologie mit Homeday

Proptech Haus Miete

In der Immobilienbranche rappelt es im Moment gewaltig. Die Wohnungsknappheit nimmt vielerorts kein Ende, wichtige Gesetze ändern sich und der Wunsch nach digitalen Innovationen macht auch vor der Immobilienwirtschaft keinen Halt. In den vergangenen Jahren gründeten sich daher zahlreiche Start-ups, die dem sogenannten PropTech-Segment zuzuordnen sind. Doch was hat es mit dieser Bezeichnung auf sich?

PropTech ist die Kurzform für Property Services Technology und bezeichnet sämtliche technologische und vor allem digitale Neuerungen, die derzeit in der Immobilienbranche stattfinden.

Klassische Geschäftsabläufe wie die Maklersuche oder Hausverwaltung werden in die digitale Welt verlagert und somit deutlich anwenderfreundlicher gemacht.

Aber auch die Einführung von neuen und innovativen Geschäftsideen wie Immobilien-Crowdfunding sind Teil dieser rasanten Entwicklung.

Wer profitiert von PropTech?

Zur Zielgruppe von Property Technologies gehören gleichermaßen Unternehmen und Privatpersonen. Dazu zählen im Speziellen Mieter, Vermieter, Kapitalanleger, Makler und Unternehmen, die von den innovativen Lösungen für die Immobilienwirtschaft profitieren möchten.

Ein großer Vorteil der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien besteht nämlich darin, die Abwicklung von gängigen Geschäftsprozessen deutlich schneller und zielgerichteter zu gestalten.

Das erhöht nicht nur die Effizienz ungemein, sondern führt auch zu Kosteneinsparungen, die am Ende beispielsweise dem Mieter zugute kommen können, z.B. in Form von besseren oder günstigeren Mietbedingungen.

In diesen Bereichen ist Prop-Tech vertreten

Durch die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft hält auch immer mehr Technik Einzug in die Geschäftswelt. Start-ups aus der PropTech-Szene haben das noch unerschöpfte Potenzial von Technologie in Verbindung mit Immobilien erkannt. In der Regel sind sie auf einen der folgenden drei Bereiche spezialisiert:

  • individueller Maklersuche
  • Optimierung der Hausverwaltung
  • Crowdinvesting für Immobilien

Startups, die sich auf die individuelle Maklersuche spezialisiert haben, unterstützen Privatpersonen und Unternehmen dabei, einen passenden Makler für ihre Immobilie zu finden und diese schließlich gewissenhaft und zu einem lukrativen Preis zu veräußern.

Bei der Optimierung der Hausverwaltung geht es vor allen Dingen darum, die Kommunikation zwischen Mieter und Vermieter zu optimieren. Anwendungsfelder ergeben sich schon bei der Suche nach einem geeigneten Mieter. Über Online-Portale können Wohnraumsuchende schon vorab ihr Interesse an einer Wohnung bekunden.

Der Vermieter bzw. die Hausverwaltung entscheiden dann, welche Kandidaten passend erscheinen und können diese zu einer Wohnungsbesichtigung einladen. Außerdem stellen Apps eine fortschrittliche Alternative dar, um beispielsweise in Verwaltungsangelegenheiten schnell den richtigen Ansprechpartner ausfindig zu machen, z.B. den Hausmeister oder einen Verantwortlichen für die Jahresabrechnung.

Beim Crowdinvesting hingegen handelt es sich um eine Neuerung in der Immobilienwelt. Insbesondere Kleinanleger erhalten so die Gelegenheit, sich zusammen mit anderen Investoren und einem verhältnismäßig kleinem Kapital an Immobilien zu beteiligen und über die Jahre hinweg von verlockend hohen Zinsen zu profitieren.

Individuelle Maklersuche mit Homeday.de

Vor allem für Privatpersonen wird der Verkauf einer Immobilie schnell zu einer nervenaufreibenden Angelegenheit. Es liegt daher nahe, einen Makler zu beauftragen, der sich um die Vermittlung des Objekts kümmert und dafür Sorge trägt, dass ein erfolgreicher Verkauf erzielt wird.

Allerdings gibt es in Deutschland mehr als 30.000 Immobilienmakler. Hinzu kommt, dass die Bezeichnung des Maklers hierzulande nicht geschützt ist. Für viele Immobilieneigentümer ist es daher schwer zu unterscheiden, welcher Makler seriös arbeitet und entsprechende Erfahrungen im Immobiliengeschäft mit sich bringt.

Das Kölner Startup Homeday setzt an diesem Punkt an und stellt die Schnittstelle zwischen dem privaten Immobilienbesitzer und einem Makler dar. Mithilfe eines umfangreichen Algorithmus werden dem Nutzer der Online-Plattform innerhalb kurzer Zeit und vor allem kostenlos bis zu drei kompetente Immobilienmakler vorgeschlagen, die ihm bei dem Verkauf seines Objekts unterstützen.

Proptech Haus Miete

Bild: Helloquence SAS, agence de communication web

Das zugrunde liegende Matching-Prinzip berücksichtigt dabei zahlreiche Faktoren, z.B. die Erfahrung und den Erfolg des Maklers mit ähnlichen Objekten, die durchschnittliche Vermittlungsdauer oder die Zufriedenheit der Eigentümer aus vorhergehenden Vermittlungsaufträgen.

Zusätzlich wird jeder Makler noch einmal durch unternehmensinterne Immobilienexperten geprüft. Dadurch geht Homeday sicher, dass jeder Kunde mit einem professionellen Makler zusammenarbeitet, der optimal zu der entsprechenden Immobilie passt.

Wie sieht die Zukunft für PropTech aus?

Property Technologies stehen noch relativ weit am Anfang von dem, was rein theoretisch möglich ist. Andere Länder wie Großbritannien, China oder die USA geben allerdings schon jetzt einen Ausblick, was uns in Deutschland zukünftig wohl noch erwarten wird. Allein im Jahr 2014 wurden 1,4 Milliarden Dollar in Startups aus dem PropTech-Bereich investiert.

Dass die Zeit reif für grundlegende Veränderungen in der Immobilienbranche ist, beweist die wachsende Zahl an Firmenneugründungen in Deutschland. So gibt es zu Beginn des Jahres 2017 bereits ca. 140 Startups, die Informationstechnologie und Immobilienökonomie geschickt miteinander kombinieren.

Obwohl viele Makler und Mieterbünde die neuen Technologien fürchten, besteht dazu nur wenig Anlass. Vielmehr handelt es sich um eine längst überfällige Entwicklung der eher konservativen Immobilienbranche, der etwas frischer Wind mit Sicherheit gut tun würde.

Schließlich handelt es sich oft nicht um Ersatzangebote, die den bisherigen Immobilienmarkt gefährden. Stattdessen bietet sich die Chance, bereits bestehende Geschäftsprozesse wesentlich effizienter zu gestalten und neue Perspektiven und Zielgruppen zu erschließen.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Kommentieren