Anzeige

Der BALMUDA GreenFan: Ventilator der anderen Art

BALMUDA GreenFan
Bild: BALMUDA

Das Thermometer steigt. 20 Grad. 22 Grad. 25 Grad. 30 Grad. Die Sonne knallt auf das Dach, die Umgebung wird immer drückender. BALMUDA schafft für solche Tage mit seinem GreenFan-Ventilator nun eine Lösung, die stromsparend, ultraleise und dazu noch schick anzusehen ist.

Ventilatoren sind in aller Regel ziemlich laut, sehen nur mittelgut bis klobig aus und verbrauchen viel Strom. Sie laufen dann, insbesondere in Tropennächten – also in Nächten, in denen die Luft nicht unter 20 Grad Celsius abkühlt – die ganze Nacht lang, erzeugen dabei einen „harten“, herkömmlichen „wirbelnden Luftstrom“ und können zu leichten Unterkühlungen führen.

BALMUDA GreenFan: Schick von Kopf bis Fuß

Der GreenFan von BALMUDA hingegen liefert das komplette Gegenteil und ist dazu noch besonders sanft im Luftstrom. Das Gerät besteht aus drei Kernbereichen, die sich einfach zusammensetzen lassen:

  • Dem schwenkbaren Ventilator (also dem Kopf) mit 40-Grad-Drehung nach links und rechts
  • Einem Mittelstück (der Hals), das auch weggelassen werden kann (so wird der GreenFan zum Tischventilator)
  • Dem Fuß mit LED-Anzeigen zur Stufenanzeige

Dazu gibt es noch ein Stromkabel und eine Fernbedienung. Dort findet der Nutzer fünf Buttons:

  1. An/Aus
  2. Stufen (1, 2, 3 und 4)
  3. Schwenken an/aus
  4. Timer (1, 2, 3 und 4 Stunden)
  5. LED-Anzeige an/aus
BALMUDA GreenFan

Mit einer zusätzlichen Stange kann der GreenFan von BALMUDA vom Tisch- zum Standventilator umgebaut werden

Kaum hörbar: Der GreenFan von BALMUDA

Der BALMUDA GreenFan entpuppt sich dabei als schickes Design-Objekt. Die weißen Einzelteile sind hochwertig und lassen sich einfach, aber stabil zusammenbauen. Aber auch unter der Haube kann der GreenFan punkten. Über die vier Stufen lässt er sich für jeden Gebrauch perfekt einstellen – vom leichten Lüftchen bis zum starken Wind reicht die Spanne.

Dabei ist er nur 13 dB (in der 1. Stufe) so leise, dass man ihn fast nicht mehr wahrnimmt. Zum Vergleich: Rieselnder Schnee oder raschelnde Blätter erzeugen ca. 20 dB, ein Schmetterling 10 dB. So lässt sich der GreenFan auch gut zum Schlafen aufstellen, um in der Nacht für angenehme Kühle zu sorgen. Dazu passt dann auch perfekt der praktische Timer, um nachts Strom zu sparen.

GreenFan Balmuda

Die LED-Anzeige zeigt an, in welcher Stufe und mit welcher Timer-Einstellung der GreenFan läuft

Energiespar-Ventilator: Geringe Kosten

Apropos Strom. Während ein herkömmlicher Ventilator ca. 30 Watt verbraucht, benötigt der GreenFan nur 3 Watt in der kleinsten Stufe – das entspricht ca. sechs kleinen Glühlampen.Wenn der GreenFan acht Stunden pro Tag läuft, betragen seine Stromkosten 0,62 Cent pro Tag, also 19 Cent im Monat (bei 0,26 Euro pro kWh).  In der höchsten Stufe verbraucht er nur 17 Watt.

Wer unter dem Dach wohnt oder im Sommer im Büro oder nachts einen angenehmen, nicht zu strengen Luftstrom bei minimalem Verbrauch und ohne Lärmbelästigung sucht, der wird mit dem GreenFan von BALMUDA zu 100 Prozent glücklich werden. Ein absolutes Must-Have für den anstehenden Sommer!

balmuda greenfan


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook , folge uns bei Twitter oder abonniere unsere Updates per WhatsApp


1 Kommentar

  • Der Preis ist schon sehr hoch für einen Ventilator aber es hat sich eben doch gelohnt. Technisch ist das Gerät super auch wenn es unscheinbar und filigran wirkt.
    Auch die kleine Fernbedienung ist einfach und elegant,, ebenso wie die 4 grünen LED am Sockel- sind auch abschaltbar.
    Für jede Drehstufe 1 grünes Lichtlein.
    Darüber nochmal 4 LED , jede steht für 1 Stunde automatische Abschaltzeit. Bis zu 4 Stunden kann das automatische Abschalten eingestellt werden . Ist dieseFunktion aktiviert, leuchtet das grüne Licht dann nur noch halb so hell.
    Auch das kann man ganz abstellen. Toll ist auch der leicht unstete Luftstrom durch die zwei Gruppen Rotorblätter, der tatsächlich eher an eine leichte Brise im Garten erinnert als an ein Gebläse.
    Die Verarbeitung ist ganz ohne Frage hochwertig; das merkt man schon beim (sehr einfachen) Zusammenbaubei bei jedem Einzelteil. Die Umstellung von Tisch- auf Standventilator – genial gelöst.

Kommentieren