Anzeige Testbericht

ASUS ZenFone AR im Test: Das Augmented-Reality-Biest (+ Gewinnspiel!)

ASUS Zenfone AR

Mit dem ASUS ZenFone AR wirft der taiwanische Hersteller das weltweit erste Smartphone auf den Markt, das sowohl für Google Tango AR als auch für Daydream VR zertifiziert ist.

Tango AR und Daydream VR sind zwei von Google initiierte Plattformen, die es (Android-)Smartphones, die die nötige Hardware mitbringen, ermöglichen, passende AR- und VR-Apps und -Spiele zu entwickeln. Das ASUS ZenFone AR ist das erste Smartphone, das mit seiner Technik beide Plattformen vereinen kann.

ASUS Zenfone AR

Das ASUS Zenfone AR beherrscht Googles Tango AR und Daydream VR


Tango AR & Daydream VR kurz erklärt

  • Tango AR hilft dem Gerät, sich mit einer Reihe von Sensoren, Kameras und dem Tango Core, im Raum zurecht zu finden. Dieses maschinelle Sehen ermöglicht es dem Zenfone AR dann, zum Beispiel Bewegungen zu erkennen oder Tiefe wahrzunehmen – das alles ohne GPS oder andere Ortungstechnologien.
  • Daydream VR ermöglicht es mit der VR-Brille Daydream View, sich mitten im Geschehen von Ereignissen aufzuhalten – zum Beispiel einem Konzert oder einem Museum. Um Daydream-VR-kompatibel zu sein, muss ein Smartphone gewisse technische Voraussetzungen erfüllen.

ASUS ZenFone AR: Die Kamera als USP

Hauptfeature im ASUS ZenFone AR ist sicher die Kamera. Alle oben genannten Dinge wollen schließlich auch eingefangen werden. Das funktioniert über die ASUS TriCam.

ASUS Zenfone AR

Die TriCam des ASUS ZenFone AR

Darin enthalten sind:

  • Eine 23-Megapixel-Kamera, die auch als Hauptkamera beim Fotografieren dient.
  • Eine Motion-Tracking-Kamera, die dem ZenFone AR ermöglicht, seine Position zu bestimmen, während es sich bewegt.
  • Eine Depth-Sensing-Kamera, die via Infrarot die Distanz zu Objekten in der echten Welt bestimmt.

So lassen sich dann zum Beispiel Apps auf und mit dem ASUS ZenFone AR spielen, die die bestehende Realität einfach um den Spielinhalt erweitern (eben „Augmented Reality“).

ASUS Zenfone AR

Die TriCam im ASUS Zenfone AR inkl. Sensorik, 4K Videoaufnahme und 3-Achsen-Bildstabilisierung

Spiele und Apps mit AR-Funktionen

Wie wäre es zum Beispiel mit dem Spiel Slingshot Island? Mit einem Tap lässt sich einfach eine komplette Insel mitten ins Wohnzimmer platzieren. Über die oben genannten Hard- und Softwarefeatures und die Tango-AR-Technologie, wird es dem Nutzer möglich, sich im Raum um die Insel zu bewegen – rundherum, drunter, drüber.

ASUS Zenfone AR

Slingshot Island auf dem ASUS ZenFone AR

Daneben lässt sich die Technik aber nicht nur auf Spiele anwenden. So kooperiert etwa BMW mit der Tech-Firma Accenture, um es möglich zu machen, sich sein Traumauto direkt in der Garage zusammenzustellen – ohne dass es die Garage jemals von innen gesehen hat.

ZenFone AR: Display und andere Specs

Dargestellt werden solche Spielereien auf dem Super-AMOLED WQHD-Display mit 2560 x 1440 Pixel und einer Dichte von 515 ppi. Geschützt wird es mit Gorilla Glas 4. Der Qualcomm Snapdragon 821 ist auf die speziellen AR- und VR-Anforderungen optimiert und meistert die Rechenleistungen ohne größere Probleme.

ASUS Zenfone AR

Das ASUS ZenFone AR scannt seinen Raum und kann seine relative Position bestimmen

Das Tolle für Nutzer, die gar nicht so viel auf die Virtual- und Augmented-Reality-Funktionen geben, ist, dass das Gerät – auch dank seinen 6 GB RAM – viel Power und ein hervorragendes, auf diese Funktionen optimiertes Display hat. So kommt es mit allen anderen Alltagsaufgaben umso besser zurecht.

Fazit: 900 Euro für Highend-Smartphone + AR und VR

Das leicht angepasste Android 7.0 fügt sich perfekt ein, der 3300 mAh Akku bietet locker Raum für einen vollen Tag inklusive genügend Rest und mit Fastcharging lässt es sich in unter zwei Stunden wieder aufladen.

ASUS Zenfone AR

ASUS ZenFone AR

Der große Funktionsumfang spiegelt sich dann allerdings im Preis wieder. Wer ein Highend-Smartphone mit kommenden Virtual- und Augmented-Reality-Möglichkeiten sucht, muss für das 128 GB ASUS ZenFone AR aktuell 899 Euro auf den Tisch legen – damit liegt es allerdings trotzdem preislich noch locker im Bereich von Apple und Samsung.

Gewinnspiel: Gewinne ein ASUS ZenFone AR

Gemeinsam mit ASUS verlosen wir unser Testgerät an euch! Dafür könnt ihr euch verschiedene Lose sichern:

  • 1 Los: Poste einen Kommentar unter den Beitrag.
  • 2 Lose: Teile diesen Beitrag via Twitter (folge uns)  oder Facebook (like uns) und poste den Link unten in den Kommentaren.
  • 3 Lose: Teile diesen Beitrag via Facebook (like uns) und Twitter (folge uns) und poste die Links unten in den Kommentaren.

Das Gewinnspiel läuft bis Montag, 21. August 2017, 12 Uhr. Viel Glück!


Einsendeschluss ist Montag, der 21. August 2017, 12 Uhr. Die Teilnahme erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Jeder Teilnehmer kann nur einmal mitmachen, dabei aber mehrere Lose sammeln (maximal 3). Es werden ausschließlich korrekt ausgefüllte Kommentare in das Auswahlverfahren aufgenommen. Der Gewinner wird per E-Mail informiert und nach seiner Adresse gefragt, an die der Preis geschickt werden soll. Der Gewinnanspruch verfällt nach Ablauf von drei Wochen, wenn der Gewinner nicht ermittelbar ist oder sich dieser nicht innerhalb von drei Wochen nach Bekanntgabe des Gewinns beim Veranstalter des Gewinnspiels (BASIC thinking GmbH) meldet. 


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook , folge uns bei Twitter oder abonniere unsere Updates per WhatsApp


145 Kommentare

Kommentieren