Unternehmen

„Die Höhle der Löwen“: 8 Fragen an… happybrush

Happy Brush Happybrush Die Höhle der Löwen Ralf Dümmel VOX kaufen Amazon
Happybrush in "Die Höhle der Löwen" (Bild: VOX)
geschrieben von Tobias Gillen

In diesem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Flo und Stefan von happybrush*.

Stellt unseren Lesern euer Produkt kurz vor.

Wir wollen mit happybrush frischen Wind in den angestaubten Mundpflege-Markt bringen. Unsere beiden Modelle bestehend aus Schall- und Rundkopf-Technologie besitzen neuartige Features wie den Flexkopf oder die 3-fach gedrehten Borsten, sie kommen in modernen Farben und wir haben sie ästhetisch gestaltet, wofür wir bereits den Red Dot Design Award gewonnen haben.

Zudem kümmern wir uns auch um die Umwelt, indem die Aufsteckbürsten in recyclebaren Kartons statt Plastikverpackungen verpackt sind und unsere Zahnpasta steckt in einer recyclebaren Tube ohne Aluminium-Siegel.

Sale

Wie seid ihr auf die Idee zu happybrush gekommen?

Wir hatten bereits in unseren früheren Jobs gemerkt, dass der Markt für Mundpflegeprodukte ziemlich medizinisch ist und die Leute teilweise unglücklich mit dem bestehenden Angebot sind.

In dieser Zeit sind in uns dann verschiedenste Ideen durch den Kopf gegangen, um das zu verbessern – allerdings haben wir diese Ideen erst eine ganze Weile später wieder herausgekramt.  Denn bis es wirklich zur Gründung kam, ist noch ziemlich viel Zeit vergangen und wir hatten auch bereits unsere Jobs gekündigt.

Wie seid ihr zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Wir haben in der Sendung eine große Chance gesehen, renommierte Investoren für unsere Idee zu begeistern und gleichzeitig wertvolles Feedback zu bekommen. Wir wollten den Löwen einfach mal auf die Zähne fühlen. Die Idee uns bei „Die Höhle der Löwen“ zu bewerben hatten wir schon länger im Kopf, aber dass es dann auch bis zur Show und sogar einem Deal geklappt hat, freut uns umso mehr.

Kurz vor eurem Pitch: Was ging in euch vor?

Wir waren kurz vor dem Pitch beide (an)gespannt, was da auf uns zukommt und haben uns auch gegenseitig ermutigt. An dem Tag passiert ja ziemlich viel hinter den Kulissen und wir waren in so einer Art „TV-Tunnel“, in dem man fast wie im Autopilot funktioniert.

Zur Vorbereitung haben wir sehr viele Ausstrahlungen nochmals angeschaut, ehemalige DHDL-Start-ups wie Einhorn, Towell oder Joidy befragt und Freunde und Familie mit unserem Pitch beglückt. Die konnten sich dann ein paar Mal unsere Übungsversuche anhören und haben uns Verbesserungstipps gegeben. In der Show wurde es dann aber sowieso nochmal anders als geplant, weil wir natürlich auch aufgeregt waren.

Wie liefen die Verhandlungen?

Bisher lief alles super. Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht und alle Verhandlungen liefen normal, so wie so auch sein sollten. Mal mehr und mal weniger intensiv. Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer haben uns schwer beeindruckt. Sie sind super präsent und mit Passion dabei. Wir haben für jede Frage, die bei uns auftaucht einen kompetenten Ansprechpartner in deren Teams. Das ist schon sehr beeindruckend, welche Ressourcen die beiden uns zur Verfügung stellen.

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Wir haben uns schon nach kurzer Zeit alle zusammengesetzt und sind im weiteren Zeitverlauf stückweise in die Verhandlungen eingestiegen. Dafür haben wir uns mehrere Male z.B. in Hamburg, Frankfurt und München getroffen, um alle Punkte zu besprechen, denn es gibt schon ein paar Sachen zu klären. Parallel dazu haben wir unsere neuen Produkte fertig entwickelt, den Online-Shop überarbeitet und alle Abläufe nochmal angepasst. Es war richtig anstrengend, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Die nächsten Schritte für happybrush?

Wir sind bereits in der Planung für weitere Produkte. Diese sind dann im Kids- und IoT-Bereich zu verorten. Details verraten wir dann zu gegebener Zeit. Unsere Vision ist es, dass happybrush eine feste Größe in der Mundpflegekategorie wird. In 5 Jahren wollen wir eine anerkannte Marke sein, die mit Qualität, Technologie, Innovation und guter Laune kontinuierlich begeistert.

Wie bewertet ihr rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für euch persönlich und für euer Produkt?

Der Dreh und die Zeit danach waren eine spannende Erfahrung und wir sind happy, dass wir dabei sein durften. Die Löwen sind super professionell und bei der Sache. Wir würden jederzeit wieder den Schritt gehen und empfehlen das auch anderen Start-ups.

Danke für das Gespräch.

Sale

Happybrush gibt es hier bei Amazon. Hier gibt es weitere Interviews mit Löwen und Teilnehmern in unserem „Die Höhle der Löwen“-Special.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

2 Kommentare

  • Sie kümmern sich um die Umwelt, indem sie eine elektrische Zahnbürste auf den Markt bringen, deren Akku sich nicht wechseln läßt! Super Leistung!

Kommentieren