Unternehmen

„Die Höhle der Löwen“: 8 Fragen an… Blinkerhandschuh

Blinkerhandschuh kaufen Die Höhle der Löwen VOX Ralf Dümmel DS Produkte
geschrieben von Tobias Gillen

In diesem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Harald Gerhard von Gerhard Trade & Consulting GmbH, der Firma hinter dem Blinkerhandschuh.

Stellt unseren Lesern euer Produkt kurz vor.

Unser Produkt ist der Blinkerhandschuh. Dieser ist ein Fahrradhandschuh mit Leuchtdioden zur Richtungsanzeige. Die Besonderheit ist die Verbindung von Elektronik und Textil im Outdoor-Bereich. Das Bedeutende am Blinkhandschuh ist, dass er den abbiegenden Radfahrer sichtbar macht.

An der Vorder- als auch an der Rückseite ist die Blinkeinrichtung angebracht und wird durch Knopfdruck ausgelöst. Die Blinkeinrichtung ist stoßfest und wasserabweisend. Als Radfahrer ist man somit mit mehr Sicherheit unterwegs.

Wie seid ihr auf die Idee zum Blinkerhandschuh gekommen?

Eines Abends nach dem Sport war ich mit meinem Fahrrad auf dem Weg zurück. Ich wollte links abbiegen und der Autofahrer wollte ebenfalls abbiegen. Da es schon sehr dunkel war, konnte der Autofahrer mich nicht früh genug erkennen. Mitten auf der Kreuzung kam es fast zum Unfall. Wir mussten beide scharf bremsen und konnten uns direkt in die Augen schauen.

Keiner war schuld, denn es war einfach zu dunkel. Das war der Moment wo mir bewusst wurde, wie gefährlich das Radfahren in der Dunkelheit ist. Ich habe mir dann den Kopf zerbrochen und wusste, dass man mehr im Bereich Sicherheit machen muss. Dann kam ich auf die Idee vom Blinkerhandschuh.

Wie seid ihr zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Wir haben die letzten Staffeln immer mal wieder geschaut und waren von dem Konzept begeistert. Trotz der großen Mühen haben wir in geraumer Zeit nicht den Bekanntheitsgrad erreicht, den wir gerne gehabt hätten. Da wir durchweg nur positives Feedback bekommen haben, dachten wir uns: „Jetzt oder nie!“. Natürlich hatten wir ein wenig Angst davor was die Löwen sagen, aber wir waren so überzeugt, dass wir den Schritt gegangen sind.

Kurz vor eurem Pitch: Was ging in euch vor?

Als wir uns dazu entschieden haben, bei „Die Höhle der Löwen“ mitzumachen und unsere Bewerbung abgeschickt haben, haben wir gehofft, dass wir eine Einladung bekommen. Dann wurden wir wirklich zu einem Vorcasting eingeladen. Als kurze Zeit später die Bestätigung kam, dass wir unser Produkt den Löwen vorstellen dürfen, haben wir uns riesig gefreut. Wir haben dann angefangen unseren Pitch vorzubereiten.

Diesen mussten wir dann über Skype Sony Pictures vortragen. Da dieser viel zu lang war, mussten wir kürzen, kürzen und kürzen. Es war eine ganz intensive Vorbereitung. Wir sind alle möglichen Fragen und Antworten durchgegangen, die uns eingefallen sind. Eine ganz große Hilfe dabei waren uns die Redakteure von Sony Pictures, die haben uns viel geholfen, unterstützt und uns gesagt wo der Schuh noch drückt.

Wie liefen die Verhandlungen?

Die Verhandlungen waren professionell, freundschaftlich und auf Augenhöhe.

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Kurz nach dem Dreh hat Ralf Dümmel uns nach Hamburg eingeladen. Wir waren dann bei DS Produkte, haben uns mit Herrn Dümmel und seinem Team persönlich zusammengesetzt. Dort haben wir unsere gemeinsamen Ziele gesetzt, über das Produkt geredet und den weiteren Vorgang besprochen.

Wir haben sofort gemerkt, dass wir den richtigen Löwen bekommen haben. Der Vertrag wurde dann fertig gemacht und wir haben unterschreiben. Nun sind wir ein Team. Im zweiten großen Schritt wurde dann die Produktion hochgefahren und die Internetseite erneuert.

Die nächsten Schritte für Gerhard Trade & Consulting GmbH?

Für die nächsten 5 Jahre planen wir eine Menge und freuen uns darauf es umsetzen zu können. Bis dahin möchten wir 3 bis 4 Produkte auf dem Markt haben, bekannter sein und Akzeptanz erzielt haben.

Wie bewertet ihr rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für euch persönlich und für euer Produkt?

Am wichtigsten ist, dass ihr euch auf euer eigenes Produkt und den Unternehmensweg, den ihr gehen wollt, konzentriert. Wenn ihr an eurer Idee glaubt, dann gibt auch alles dafür. Steht dahinter, zeigt Selbstbewusstsein und euer Können. Wer ein tolles Produkt hat, aber den Markt noch nicht erreicht hat, geht zu der VOX Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ und überzeugt einen Löwen von eurer Idee. Brennt einfach für euer Produkt.

Den Blinkerhandschuh gibt es hier bei Amazon*. Hier gibt es alles weitere zu „Die Höhle der Löwen“ in unserem Special.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

Kommentieren