Unternehmen

„Die Höhle der Löwen“: 8 Fragen an… Yummynator

Yummynator kaufen Die Höhle der Löwen Ralf Dümmel VOX
Bild: VOX
geschrieben von Tobias Gillen

In diesem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Marcus König von der Yummynator GmbH

Stellt unseren Lesern den Yummynator kurz vor.

Der Yummynator ist ein revolutionäres, rutschsicheres und selbsthaftendes, zum Patent angemeldetes, 2-in-1-Haustier-Fütterungs-System. Es vereint den formstabilen Napf und eine selbsthaftende Platzmatte in einem Produkt und sorgt durch seine rutschsichere Konstruktion für weniger Schmutz und eine hygienische Haustier-Fütterung, da der Yummynator weder umgestoßen noch verschoben werden kann.

Napf und Matte lassen sich mittels eines einfach zu bedienenden Verschluss-Systems rasch und sicher verbinden bzw. lösen. Das Design unserer Konstruktion (z.B. Breite und Öffnung der Schüssel) ist bereits optimiert auf Schnauzen-Größe, Maul und Gebiss von Haustieren.

Nachdem bei Haustieren ein klarer Trend zu hochwertigen Produkten, insbesondere im Nahrungsbereich mit vielen Qualitätsmerkmalen zu erkennen ist, haben wir uns auch beim Futternapf für Materialien entschieden, die dem Standard für den Humanbereich gleichkommen (BPA-frei, PVC-frei, lebensmittelecht, gibt keine Schadstoffe an Futter oder Wasser ab).

Yummynator erfüllt daher auch höchste Lebensmittelstandards, da immer mehr Haustierbesitzer nicht nur den Wert von qualitativem Futter, sondern auch von hochwertigen Behältnissen in welchen dieses täglich gereicht wird, kennen und immer stärker nachfragen. Frei nach dem Motto „Nur das Beste für meinen Liebling“.

Wie seid ihr auf die Idee zu Yummynator gekommen?

Die Futterplätze unserer Hunde waren ständig verschmutzt, daher habe ich nach einer Lösung gesucht und mir alle möglichen mit ‚rutschfest’ beworbenen Futternäpfe gekauft, die jedoch nicht hielten, was sie versprachen. So kam ich auf die Idee und machte mich an die Entwicklung für mein innovatives Futternapf-System.

Wie seid ihr zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Wir sind schon lange selbst Fans der Sendung. Und mit den Löwen und deren Netzwerk sahen wir zusätzlich zu den bereits bestehenden Listungen eine große Chance für das Produkt am internationalen Markt. Anfangs waren wir zwar unschlüssig, ob wir teilnehmen sollten oder nicht, weil es ja auch ein Risiko ist, da nicht alle Gründer positives Feedback bekommen. Letztendlich waren wir aber überzeugt, dass auch die Löwen das Potenzial von „Yummynator“ erkennen und haben uns deshalb bei der Show beworben.

Kurz vor eurem Pitch: Was ging in euch vor?

Bevor sich das Tor zu der Löwen-Höhle öffnet ist man sehr aufgeregt, man weiß ja nicht wie die Löwen reagieren werden. Obwohl ich ein Fan der Show bin, und die letzte Staffel als Vorbereitung wiederholt angesehen habe, wirkt es trotzdem irgendwie unwirklich, wenn man den Löwen gegenüber steht. Wie ein Traum der real wird.

Grundsätzlich bin ich aber von meinem Produkt überzeugt, da ich auch schon sehr viel positives Feedback aus dem Handel erhalten habe. Ausführlich vorbereitet, um auf alle möglichen Fragen auch antworten zu haben, habe ich mich trotzdem.

Wie liefen die Verhandlungen?

Vor Vertragsunterzeichnung wurden unsere Firmenunterlagen natürlich geprüft. Unmittelbar danach ging es an die Vertragsverhandlungen. Natürlich geht es dabei ums Business und da möchte jeder weitgehend abgesichert sein. Verträge im Geschäftsbereich, die beiden Seiten gleichermaßen zur Absicherung dienen sind daher vollkommen in Ordnung.

Jene von DS sind natürlich basierend auf Erfahrungswerten mit Start-ups gewachsen. Es herrscht dabei immer ein fairer Umgang, denn grundsätzlich kann man über alles reden.

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Es wurde keine Zeit verloren und gleich mit der Umsetzung begonnen. Schon am Tag nach der Aufzeichnung hat sich Ralf Dümmels Team bei mir gemeldet und es wurde sofort ein Termin in der DS-Zentrale vereinbart, wo gleich zehn Profis der Fachabteilungen mit Ralf und uns am Tisch saßen.

Im Hintergrund wurde von ihm und seinem gesamten Team an so vielen Dingen gearbeitet, dass man fast schon ein schlechtes Gewissen haben musste wieviel Arbeit einem abgenommen wird, und wie großartig man unterstützt wird.

Die nächsten Schritte für Yummynator GmbH?

Nachdem der gesamte deutschsprachige Raum nun mit Yummynator beliefert wurde, wollen wir versuchen Listungen in den größten Zielmärkten zu erhalten.

Das mittel- und langfristige Ziel ist es Yummynator zu einer global bekannten Marke im Haustierbedarf zu machen. Daran arbeiten wir mit Hochdruck.

Wie bewertet ihr rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für euch persönlich und für euer Produkt?

Es war überaus spannend, die Aufregung war groß, vor allem da wir auch süße Welpen – unsere heimlichen Co-Stars – im Studio dabei hatten. Deren Verhalten ist natürlich noch unberechenbar und so gab es auch beim Dreh so manch ungeplante und auch unerwartet lustige Situation und das Ein oder Andere hat nicht wie geplant funktioniert, was uns aber nicht aus dem Konzept bringen konnte.

Abgesehen davon lief alles sehr professionell ab. So wird z.B. von der Produktionsfirma alles getan, um Gründer und Löwen vor dem Pitch komplett voneinander abzuschirmen. Damit man sich nicht begegnet, wird man von Mitarbeiten der Produktion mit Funk von Raum zu Raum begleitet. Die gesamte Atmosphäre war aber sehr positiv und der Pitch dauert wesentlich länger als im TV gezeigt.

Wir sind auch in Zukunft für alles offen und schauen uns an wie das Ganze anläuft, aber bisher kann man wirklich nur Positives berichten. Wir sind von Ralf Dümmel und seinem gesamten Team begeistert. Die Leistung seines Teams ist enorm. So viele Listungen in der kurzen Zeit hätten wir ohne DS niemals realisieren können.

Vielen Dank für das Gespräch.

Yummynator gibt es hier bei Amazon* zu kaufen. Alles zu „Die Höhle der Löwen“ gibt es in unserem Special zur Show.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

Kommentieren