Unternehmen

„Die Höhle der Löwen“: 8 Fragen an… Fenster-Schnapper

Fenster Schnapper kaufen Die Höhle der Löwen VOX
geschrieben von Tobias Gillen

In diesem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Detlev Sommer vom Fenster-Schnapper*.

Stellt unseren Lesern euer Produkt kurz vor.

Der Fenster-Schnapper ist eine einfache aber wirkungsvolle Zusatzsicherung für einflügelige Fenster gegen das Aufhebeln. Der Fenster-Schnapper wird einfach an die Wand – nicht auf den Fenster-Rahmen – montiert und sichert automatisch das Fenster beim Schließen. Zum Entriegeln des Fensters genügt ein sanfter Druck und das Fenster lässt sich öffnen.

Der Fenster-Schnapper sichert automatisch beim Schließen des Fensters. Keine Hebelchen sind zu betätigen, keine Batterien sind irgendwann zu tauschen – alles wartungsfrei. Die Montage ist denkbar einfach an der Wand – nicht auf dem Fensterrahmen. Der Fenster-Schnapper widersteht einer Belastung von über zwei Tonnen.

Wie seid ihr auf die Idee zum Fenster-Schnapper gekommen?

Nach einer Einbruchsserie in der Nachbarschaft – sieben Einbrüche innerhalb von zwei Stunden – habe ich mir unsere Fenster mal genauer angeschaut. Meine sind aus einwurfsicherem Glas und sogenannten Pilzkopfzapfen als Verriegelung. Nur greifen die Pilzkopfzapfen in aufgesetzte Zinkdruckgussteile. Zinkdruckguss ist spröde – da genügt ein Hieb mit einem Schraubendreher und das Fenster ist offen.

Wie kann man das Aufhebeln verhindern? Es gibt zahlreiche Zusatzriegel die aber auf den Fensterrahmen aufgeschraubt werden müssen. Neben unwiderruflichen Bohrlöchern weiß man nicht, wie es im Inneren vom Fensterrahmen aussieht. Fenster aus Kunststoff oder Aluminium sind innen hohl.

Wie kontert man dann eine stabile Schraubverbindung? Im Handel erhältliche Systeme haben mich nicht überzeugt. Die Idee zum Fenster-Schnapper kam mir im wahrsten Sinne „im Schlaf“. Eine Handskizze, ein Papiermodel und der Fenster-Schnapper waren geboren.

Wie seid ihr zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Meine Freunde haben mich zu einer Bewerbung „angestachelt“. Meine kurze Bewerbung fand Interesse und es folgte eine Einladung zu einem Probe-Pitch nach Leipzig. Auch hier fand der Fenster-Schnapper Anklang und es folgte dann eine Einladung in die VOX-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“.

Kurz vor eurem Pitch: Was ging in euch vor?

Ein stolzes Gefühl, von über 4.000 Bewerbern ausgewählt zu sein. Die unzähligen Ratschläge – auf einmal waren alle vergessen. „Genieße den Augenblick, durch den Löwenkäfig zu schreiten“ habe ich mir gesagt. Das gibt´s nur einmal im Leben. Tief Luft holen und dann rein …

Wie liefen die Verhandlungen?

Kurz und erfolgsorientiert. Die Zielstellungen der Beteiligten waren in Übereinstimmung.

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Vertragsabstimmungen, Notartermin, Termine, Gewerbeamt, Finanzamt, Steuerbüro, Bank, Berufsgenossenschaft usw. – das volle bürokratische Programm wurde absolviert.

Für die Produktion wurden die CAD-Daten vom Fenster-Schnapper modifiziert, Muster wurden gefertigt, geprüft und weiter optimiert. Es wurden technologische Feinabstimmungen mit den am Herstellungsprozess Beteiligten vorgenommen. Neue Verpackungen wurden entworfen, eine neue Bedienungsanleitung wurde gestaltet, in drei Sprachen übersetzt und gedruckt. Für eine Präsentation wurden Fotoserien und Produktvideos angefertigt.

Zur Prüfung und Demonstration im TV wurden auch zwei neue Präsentationsrahmen gebaut. Interviews wurden aufgezeichnet, eine neue Web-Präsentation erstellt und unzählige Verhandlungen mit Handelspartnern durchgeführt.

Die nächsten Schritte für den Fensterschnapper?

Das Produkt am Markt positionieren, Pressetermine wahrnehmen und gleichzeitig neue Produkte für 2018 vorbereiten.

Wie bewertet ihr rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für euch persönlich und für euer Produkt?

Die Teilnahme an „Die Höhle der Löwen“ ist eine große Unterstützung – ein Quantensprung.

Fenster-Schnapper gibt es hier bei Amazon* zu kaufen. Alles zu „Die Höhle der Löwen“ gibt es in unserem Special zur Show.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist Geschäftsführer der BASIC thinking GmbH und damit verantwortlich für BASIC thinking, Mobility Mag und Matchplan Mag. Von 2014 bis 2017 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

Kommentieren