Unternehmen

Bildergalerie: So arbeitet „Wer liefert was“ in Hamburg

Die erste Ausgabe des Branchen-Nachschlagewerks „Wer liefert was“ kam bereits 1932 auf den Markt. Fast 90 Jahre später ist das Unternehmen der führende B2B-Marktplatz in Deutschland. Wir führen dich im heutigen Standort-Porträt durch das Büro in Hamburg.

Was für uns private Nutzer Amazon ist, ist für Unternehmen der B2B-Marktplatz „Wer liefert was“. Hier können sich Einkäufer von Unternehmen auf die Suche nach dem passenden Produkt machen und zudem den Anbieter kontaktieren.

Seinen Ursprung hat der heute digitale Marktplatz bereits im Jahr 1932. Damals erschien unter dem Namen „Wer liefert was“ ein Buch. Darin enthalten war ein unabhängiges und Branchen-übergreifendes Nachschlagewerk für gewerbliche Einkäufer.


Neue Stellenangebote

Marketing- und Vertriebsassistenz (m/w/d)
Poolia Deutschland GmbH * in Köln
Werkstudent Web Content Management (m/w/d)
Uniper SE in Düsseldorf
Projektleiter Entwicklung E-Learning-Module (w/m/div)
HZD Hessische Zentrale für Datenverarbeitung in Wiesbaden

Alle Stellenanzeigen


Zu Gast bei „Wer liefert was“ in Hamburg

Der Prozess der Digitalisierung begann bei „Wer liefert was“ im Jahr 1986. Damals erschien die erste Version des Nachschlagewerks auf einer CD. Ein Jahrzehnt später war dann bereits die erste Website live. Heute nutzen jeden Monat mehr als 1,3 Millionen Einkäufer den Marktplatz.

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus? Das möchten wir dir auf unserem heutigen Halt auf unserer Reise durch das digitale Deutschland zeigen.

Wer liefert was, wlw, Hamburg, B2B Commerce, B2B Marktplatz

Das Headquarter von „Wer liefert was” befindet sich in der ABC-Straße 21, fußläufig zur Binnenalster. (Foto: Unternehmen)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren