Unternehmen

Bildergalerie: So arbeitet das Reise-Start-up Travador in München

Travador ist eines von vielen deutschen Reise-Unternehmen. Trotzdem grenzt sich das Münchner Start-up klar von der Konkurrenz ab, indem es sich auf Kurzreisen spezialisiert. In unserem heutigen Unternehmens-Porträt führen wir dich durch die Räumlichkeiten.

Klar: Fernreisen und Urlaube über mehrere Wochen haben ihren besonderen Reiz. Doch leider lässt sich dieser Wunsch nicht immer erfüllen – manchmal fehlt die Zeit und manchmal durchkreuzt die eigene Familie die Planungen.

Umso erholsamer und dankbarer sind wir, wenn wir uns für ein verlängertes Wochenende oder eine Woche aus der Arbeit und dem Alltag ausklinken können. Doch es ist überhaupt nicht so einfach, für eine Kurzreise das richtige Angebot zu finden.

Das haben sich auch die Gründer von Travador gedacht, als sie im Jahr 2013 ihr eigenes Unternehmen gegründet haben. Das Motto des Reise-Start-ups lautet: „Unsere Mission ist es, Menschen in Europa für Kurzreisen zu inspirieren und ihnen einzigartige und unvergessliche Momente zu ermöglichen.“

Zu Besuch bei Travador in München

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus? Wie arbeiten die Reise-Experten? Das zeigen wir dir in unserem Standort-Porträt.

Travador, München, Reisen, Kurztrip, Wochenende, Wochenend-Trip

Das Office von Travador befindet sich in der Flößergasse 2 im Münchner Stadtteil Sendling. (Foto: Unternehmen)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren