Anzeige Unternehmen

LET’S TALK BIZ: Samuel Gähwiler von Levuro

BIZ Talk LET'S TALK BIZ

In unserem Format LET’S TALK BIZ geben wir Gründern die Möglichkeit, sich und ihre Firma unseren Fragen zu stellen. Diesmal: Samuel Gähwiler von Levuro.

Stell dich in maximal drei Sätzen vor.

Mein persönliches Motto ist „mache und lache“. Bei Levuro sind wir ein Team aus 3 Co-Founder. Es war von Anfang ein „wir“ und jeder hat sein Wissen und Fähigkeiten eingebracht und wir schauten, dass das Lachen nicht auf der Strecke bleibt. Der unternehmerische Geist, offene Informationsaustausch und ehrliche Selbsteinschätzung hat uns in der Gründerphase über Wasser gehalten.

Kurz-Bio des Gründers

Kurz-Bio

Name: Samuel Gähwiler
Geburtsjahr: 1974
Motto/Vision: Mache und lache
Firmenname: Levuro
Gründungsjahr: 2017
Mitarbeiter: >10
Standort: Zürich

Wie bist du auf die Idee zu deinem Unternehmen gekommen?

Ausgangslage war die Veränderung der Mediennutzung und Anforderungen an die Social Media Manager und Produktionsteams hinsichtlich Einfachheit Video Editing und kampagnenbasiertes Publishing aus dem Projekt „Most innovative Social TV in Europe“.

Nimm uns mit durch die Gründungsphase: Wie bist du die Umsetzung 
deiner Idee konkret angegangen?

Wir haben die Schlüsselkunden in den Zielmärkten interviewt, ob das Problem wir lösen wollen auch auf eine Marktresonanz stösst. Wir haben die Bedürfnisse der Alpha Kunden und möglicher Schlüsselpartner in unseren Zielmärkten in einer frühen Phase abgeholt und sind von Anfang iterrativ vorgegangen.

Was sind auf deiner Reise die größten Herausforderungen für dich und dein Team?

Wenn ich bei den Early Adapter Schlüsselkunden mit dem neuesten Release war und Daumen gedrückt habe, die Innovation läuft jetzt. Zum Glück haben die Kunden und Partner ähnlich unternehmerisch getickt. Für uns ist es ein tägliche Herausforderung die Funktionalitäten auf dem Mobile Screen verfügbar zu machen und nicht zuerst für Desktop zu entwickeln.

Stichwort Veränderungen: Wie hast du dich persönlich verändert seitdem du gegründet hast?

Die Zeit bei der Arbeit wurde mehr. Ich höre besser zu, als wenn ich in den vielen Sitzungen im Konzern war.

Erzähl uns von deinem „typischen Arbeitstag“. Wie sieht der aus?

Wenn ich im Büro in Zürich bin, dann aus Webkonferenzen und Emails mit den Kunden. In Meetings mit Whiteboard stimmen wir im Team regelmässig die Entwicklungsprioritäten ab oder lösen aktuelle Problem. Daneben bin ich unterwegs zu Kunden und möglichen Partnern, vorwiegend in der Schweiz und Deutschland.

Dein Ausgleich: Wie schaltest du nach diesem Tag am besten ab?

Ich fahre täglich 20 min mit dem Velo ins Büro. Auf der Rückfahrt kann ich abschalten. Sonst am beim Abend Essen zubereiten, im Sommer im nahen See schwimmen oder joggen.

Hast du einen Master-Tipp für Neugründer?

Möglichst einen günstigen und schnellen Weg finden, die Produktidee sowie die Zahlungsbereitschaft bei den Kunden zu testen. Weniger ist mehr.

Welche drei Tools würdest du unseren Lesern für die digitale Arbeit empfehlen?

  • Slack für Kommunikation im Team
  • Google Hangout Meet für Webkonferenzen
  • Visitenkarten Scanner und Anbindung ans CRM (z.B. Card Scanner App)

Und fürs Bearbeiten von Videos und Social Media Publishing natürlich Levuro.

Was sind die nächsten Schritte für dein Unternehmen?

Im Q1/19 schliessen wir wichtige POC Test mit den Schlüsselkunden ab und gehen ab Q2/19 stellen das Produkte einer breiteren Kundenbasis zur Verfügung. Daneben arbeiten wir an unseren R&D Projekten.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!


Teile diesen Beitrag!

Kommentieren