Anzeige

Toller Film und großartige Musik

Toller Musik Filmmusik

Hochwertige Filmmusik zeichnet einen tollen Film aus. Bemerken tun wir das meist nicht, denn unsere Konzentration liegt ganz beim Visuellen, bei der Handlung, den Charakteren und der Filmgestaltung. Die Musik im Hintergrund nehmen wir meist nur unterbewusst wahr und das ist von den Machern so auch gewollt.

Denn ein Film, bei dem sich die Zuschauer auf die Musik konzentrieren, ist nur selten ein guter Film. Außer es geht um Musik. Bei Filmen, wie „Der Pianist“, spielt die Musik jedoch eine zentrale Rolle. Nicht jede Filmmusik wird im Nachhinein als CD veröffentlich, aber wie kommt man trotzdem an die Stücke heran?

Film Soundtracks 

Werke von bekannten Filmkomponisten, wie Hans Zimmermann oder John Williams, werden in der Regel als Soundtrack CD veröffentlicht. Die Rezeption der oft Oscar gekrönten Stücke und Songs ist Grund genug, um sie als CD herauszubringen oder in neuester Zeit eben auch als MP3 und digitale Datei.

Sehr bekannte Filmkompositionen gibt es aus Star Wars von George Lucas mit Musik von John Williams oder Last Samurai von Edward Zwick mit Musik von Hans Zimmermann. Die Filmmusik aus dem Film mitzuschneiden ist übrigens keine gute Lösung, denn meist gibt es genug anderer Geräusche, die die Musik stören würde. Schließlich ist die Musik nur eine Begleiterscheinung. 

Was kann man tun, wenn eine Musik aus sehr unbekannten Filmen gefällt? Es kann sinnvoll sein, nach dem Film zu suchen und sich die verwendete Filmmusik in einer Liste anzusehen. Denn sehr oft findet man die Stücke auch unter anderem Namen oder sie stammen gar von einem recht bekannten Komponisten.

Es kommt nicht selten vor, dass in Filmen Musik von Bach, Mozart, Chopin oder anderen Komponisten verwendet werden. In James Bond „Der Spion, der mich liebte“ wird beispielsweise aus Mozarts 21. Klavierkonzert und Bachs Air gespielt. Es muss also nicht immer eine neue Komposition zum Film sein. 

Musik konvertieren

Musikvideos auf seinem Rechner gespeichert hat und eigentlich nur an der Musik interessiert ist, für den gibt es zwei Möglichkeiten: Man kann die Musikvideos aufs Handy übertragen oder sie zu Musikdateien konvertieren. Bei der ersten Methode wird ganz schön viel Speicherplatz auf dem Endgerät weggenommen, während bei der zweiten Methode ganz schön viel Speicherplatz eingespart werden kann.

Am sinnvollsten ist es, die Musikvideos in das MP3-Format zu überführen. Dieses Format hat das beste Verhältnis aus Komprimierung und Qualitätserhaltung und lässt sich auf beinahe jedem Gerät abspielen. 

Mit einem passenden Converter ist das Umwandeln in kurzer Zeit erledigt. Je größer und länger jedoch das Video, desto länger dauert der Vorgang auch. Je nach Konverter können die Dateien direkt auf das Endgerät, dem Handy oder einem Player, übertragen werden.

Bei manch anderen Konvertern muss dies erst manuell erledigt werden. YouTube Converter, wie es sie zu Hauf gibt, sind ebenfalls eine Möglichkeit Musik umzuwandeln. Lediglich der Link muss in die entsprechende Zeile eingegeben werden und nach kurzer Zeit kann das Musikstück heruntergeladen werden. Dieses Verfahren ist rechtlich aber nicht gänzlich abgeklärt. Verfolgt wird es meist nicht, aber gänzlich legal ist es auch nicht. Eine Grauzone. 

Filmmusik im Orchester

Viele Orchester treten mit filmmusikalischem Repertoire auf. Ob Star Wars, Rainman, König der Löwen oder Fluch der Karibik, wer in den Genuss guter Filmmusik kommen will, der kann das bei einem Konzert auch live erleben. Oder aber man spielt die Filmmusik gleich selbst.

Entsprechende Notenblätter findet man meist online oder in einem gut sortierten Musikgeschäft. Die meisten Stücke werden dabei für Klavier oder Violine umgeschrieben. Oft gibt es auch ganze gebundene Notenbücher mit unterschiedlicher Filmmusik und moderner Musik für Klavier oder Violine. 


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!


Teile diesen Beitrag!

Kommentieren