Technologie Unternehmen

Bildergalerie: Ein Blick hinter die Kulissen bei Retresco in Berlin

2008 gründete Alexander Siebert sein eigenes Unternehmen. Seine Idee: Durch technologische Innovation und Automatisierung sollen Firmen unabhängiger von proprietären Lösungen werden. Heute beschäftigt er über 70 Mitarbeiter. Ein Blick hinter die Retresco-Kulissen.

Der technologische Fortschritt der letzten Jahre eröffnet viele neue Optionen. Das gilt insbesondere für die Analyse und das Verständnis von Sprache und Texten durch Maschinen.

Das hat auch Alexander Siebert schon frühzeitig erkannt. Ein Fakt, der unter anderem dadurch belegt wird, dass er sich mit Retresco bereits seit 2008 auf semantische Lösungen und Automatisierung spezialisiert hat.


Neue Stellenangebote

Senior Expert / Projektmanager (m/w/d) digitale Kommunikation
MUUUH! GmbH in Osnabrück
Marketing Consultant (m/w/d)
PERCONEX GmbH in Frankfurt
Junior Performance Marketing Manager (m|f|d)
Regiondo GmbH in Munich

Alle Stellenanzeigen


Durch die inhaltliche Analyse von Angeboten lassen sich viele Arbeitsprozesse optimieren – begonnen bei der Personalisierung über Chatbots bis hin zur automatischen Text-Erstellung.

Zu Gast bei Retresco in Berlin

So ist es auch nicht verwunderlich, dass bei Retresco in Berlin neben Software-Experten auch zahlreiche Linguisten und Redakteure aktiv sind. Schließlich braucht es menschliche Experten, die ihren maschinellen Kollegen beim Verständnis von Sprache unterstützen.

In unseren heutigen Standort-Porträt werfen wir einen Blick hinter die Kulissen des speziellen Software-Unternehmens in der Bundeshauptstadt.

Retresco, Content Automation, Semantik, automatische Textgenerierung, Natural Language Processing

Das Retresco-Office liegt in der Grünberger Straße 44a in Berlin Friedrichshain – in einem Hinterhof im Herzen von Berlin, direkt zwischen Frankfurter Tor und Warschauer Straße. (Foto: Unternehmen)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren