Medien Technologie

Gewusst wie: So löschst du aufgezeichnete Alexa-Gespräche

Smarte Lautsprecher stehen derzeit scharf in der Kritik. Einer der Gründe: Sie hören dem Nutzer unabsichtlich auch dann zu, wenn es dieser gar nicht will. Deshalb erklären wir dir in „Gewusst wie“ heute, wie du einzelne oder alle aufgezeichneten Alexa-Gespräche löschen kannst.

Niemand wird gerne belauscht. Was für andere Menschen gilt, gilt ebenso für technische Helferlein in unseren eigenen vier Wänden. Nichtsdestotrotz passiert es, dass Alexa, Google Assistant, Siri und Co. öfter ein Gespräch aufschnappen, das nicht für sie bestimmt war.

Das ist natürlich gleich doppelt ärgerlich. Einerseits, weil eine eigentlich private und persönliche Information womöglich an ein Unternehmen weitergegeben worden ist. Andererseits, weil wir es im Zweifelsfall noch nicht einmal wissen.


Neue Stellenangebote

Senior Brand Consultant (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Berlin
Produktmanager (m|w|d) für unsere Käsemarken
Zott SE & Co. KG in Mertingen
Sales Steering Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Einzelne oder alle aufgezeichneten Alexa-Gespräche löschen

Um beide unangenehmen Zustände zu bereinigen, haben wir eine Lösung für dich. In „Gewusst wie“ erklären wir dir heute im Detail, wie du gezielt einzelne oder aber alle aufgezeichneten Alexa-Gespräche löschen kannst.

Im ersten Schritt rufst du dafür am Smartphone oder am Desktop die Übersichtsseite zu Alexa auf. Hier wählst du im Menü „Einstellungen“ aus.

Alexa-Gespräche löschen, Alexa-Aufzeichnungen löschen, Alexa-Verlauf löschen, Amazon

So entfernst du einzelne oder alle Alexa-Aufzeichnungen. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Zahle nicht zu viel für deine Verträge!

Nutze lieber unsere Vergleichsrechner und finde die günstigsten Angebot, die zu dir passen – egal ob Internet, Handy, Finanzen oder Versicherungen. Worauf wartest du noch? Probiere es direkt aus!

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

Kommentieren