Unternehmen

12 deutsche Arbeitgeber und 12 richtig tolle Mitarbeiter-Benefits

Tiere im Büro, Firmenwagen oder die Kinderbetreuung: die Liste der Mitarbeiter-Benefits ist lang. Leider kommt nicht jedes Unternehmen diesen Wünschen nach. Doch es gibt Ausnahmen in Deutschland und die wollen wir dir im wöchentlichen Ranking einmal vorstellen.

Nur motivierte Mitarbeiter leisten auf Dauer auch gute Arbeit. Durch gezielte Mitarbeiter-Benefits schaffen Firmen sogar eine Win-Win-Situation. Sie haben einerseits glückliche und motivierte Arbeitnehmer und binden die Fachkräfte andererseits enger an das eigene Unternehmen.

Mitarbeiter-Benefits: Geld allein macht nicht glücklich

Ein angemessener Lohn ist wichtig, um auf Dauer im Job zufrieden zu sein. Doch Geld alleine macht eben auch nicht glücklich.


Neue Stellenangebote

Senior Expert / Projektmanager (m/w/d) digitale Kommunikation
MUUUH! GmbH in Osnabrück
Marketing Consultant (m/w/d)
PERCONEX GmbH in Frankfurt
Junior Performance Marketing Manager (m|f|d)
Regiondo GmbH in Munich

Alle Stellenanzeigen


Im Kampf um gut ausgebildete Fachkräfte und junge Talente braucht es in der Zwischenzeit mehr als einen übertariflichen Lohn. Ausgefallene Zusatzleistungen – die sogenannten Mitarbeiter-Benefits – spielen bei der Bewerbung und Auswahl des Arbeitgebers eine große Rolle.

Doch welche Angebote gibt es bei uns in Deutschland? Das hat Glassdoor analysiert. Dafür hat das Job-Portal die Mitarbeiter-Bewertungen auf der eigenen Plattform durchforstet. Die außergewöhnlichsten Mitarbeiter-Benefits stellen wir dir in unserem wöchentlichen Rankings jetzt vor.

Scout 24: Hundefreundlicher Arbeitsplatz

Hunde-Besitzer auf Jobsuche sollten sich diesen Arbeitgeber vielleicht einmal genauer anschauen. Der digitale Marktplatz Scout24 in München ist Mitarbeitern mit Hunden sehr offen gegenüber. Hier machen viele Angestellte von diesem Angebot Gebrauch und bringen ihren Vierbeiner mit zur Arbeit.

Hund, Büro, hundefreundlich

Scout 24: Hundefreundlicher Arbeitsplatz. (Foto: Unsplash.com / Devin Edwards)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea arbeitet neben ihrem Studium in einer Kölner Online-Agentur und als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs. Ihre Themenschwerpunkte sind neben Social-Media vor allem Politik, Gesellschaft und Sport.

Kommentieren