BT

Chrome prüft Passwörter, Siri rettet Leben und Microsofts neues Design

Bild: Matthew Guay
geschrieben von Felix Baumann

Chrome prüft Passwörter

In unserer vernetzten Welt wird die Gefahr von Datenlecks betroffen zu sein immer größer. Auch wenn wir auf das abgelaufene Jahrzehnt schauen, dann wurden in den letzten Jahren immer wieder Nutzerdaten abgegriffen. Zumindest bei Passwörtern könnten Chrome-Nutzer in Zukunft von einer erhöhten Sicherheit profitieren.

Chrome soll noch sicherer werden.

Wie arsTechnica berichtet, wird Google mit der Hauptversion 79 einen Dienst implementieren, der abgespeicherte Nutzername-Passwort-Kombination gegen eine Datenbank abprüft. Sollte ein Login kompromittiert sein, dann wird eine Warnung ausgegeben und der Nutzer gebeten sein Passwort zu ändern.

Siri als Lebensretterin

Auch bei den intelligenten Assistentinnen und Assistenten geht es in den letzten Jahren voran. Neben Googles Assistant und Amazons Alexa, wird von Apple-Nutzern logischerweise vordergründig Siri befragt. Die Computerdame hat jetzt wohl einem College-Studenten das Leben gerettet, wie 9TO5 Mac berichtet.

Siri als Retterin.

Der 18-jährige Gael Salcedo war gerade auf dem Weg zu seiner Klasse nach North Iowa, als sein Auto von der glatten Straße abkam und im nahe gelegenen Fluss landete. Salcedo verlor bei diesem Unfall die Orientierung, konnte aber mit dem Befehl „Hey Siri“ die Notfallnummer anwählen und seine Position durchgeben. Ein weiterer Punkt für die Sprachassistentin aus Cupertino.

Microsofts neues Design

Die Benutzeroberfläche von Anwendungen hat sich in den letzten Jahren sowohl mobil als auch am Computer deutlich verändert. Unmoderne, graue oder schwarze Fenster wurden zugunsten der Benutzbarkeit kontinuierlich optimiert. Jetzt zeigt Microsoft ein neues Design.

Minimalistisch und farbenfroh. Neue Icons für Microsoft-Produkte (Bild: Microsoft).

Wie The Verge berichtet, hat das Unternehmen neue Icons für die verschiedensten Programme vorgestellt. Der Fokus liegt dabei stark auf dem kürzlich vorgestellten Fluent-Design. Euer Desktop könnte also bald in einem minimalistischen und modernen Gewand erstrahlen.

Neues aus der Redaktion:

Werbung

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren