BT

Galaxy Unpacked-Event, TikTok-Deepfakes, KI-Exporte und CES 2020

Bild: Matthew Guay
geschrieben von Felix Baumann

Samsungs Galaxy S11-Event

Das Jahr 2020 liegt in seinen ersten Zügen und erneut dürfte Samsung mit seinen Galaxy-Geräten das Smartphone-Jahr einläuten. Laut einem Bericht von The Verge dürften es die Flaggschiffe des südkoreanischen Konzerns bereits im nächsten Monat auf den Markt schaffen. Wie Samsung selber bestätigt, wird das Unpacked-Event am 11. Februar in San Francisco stattfinden.

Es wird auch spannend, was wir in diesem Jahr sehen werden. Neben dem Galaxy S11, welches jedes Jahr seinen Weg in die Läden findet, gibt es vielleicht auch einen Nachfolger des Galaxy Fold zu bestaunen. Auch interessant wird, wie Samsung es dieses Jahr schaffen möchte, seine Nutzer zum Kauf zu bewegen. Beispielsweise ist ein 120 Hz-Display immer wieder in der Diskussion.

TikTok mit Deepfake-Code

Auch im Bereich Social Media dürften in diesem Jahr wieder einige interessante Dinge ablaufen. Frage hier ist, ob das zum chinesischen Unternehmen Byte Dance zugehörige Netzwerk TikTok weiter wachsen wird und ausreichend neue Nutzer erreichen kann. Digital Trends berichtet, dass die Seite Watchful.ai nun Codefragmente in der App gefunden hat, die das Erstellen von Deepfakes ermöglichen.

Bild Alex Castro / The Verge

Konkret wurden die Inhalte in der Android-App von TikTok und dem chinesischen Pendant (dort heißt die App Douyin) gefunden. Nach Aktivierung wird der Nutzer gebeten, sein Gesicht zu scannen, um dieses auf fremde Köpfe setzen zu können. Lediglich ein Wasserzeichen indiziert dabei, dass es sich um einen Fake handelt. Auf eine Anfrage von TechCrunch gab Byte Dance aber vorerst Entwarnung. Das Feature sei nicht in naher Zukunft für TikTok geplant.

USA schränkt KI-Export ein

Die aktuell anlaufende CES zeigt uns wieder einmal, was Künstliche Intelligenz im Unterhaltungsbereich bereits alles kann. Maschinen werden immer intelligenter und daher auch zu beliebten Mitteln für staatliche Einrichtungen (bspw. das Militär). Die Vereinigten Staaten sehen hier eine Gefahr für die Sicherheit und schränken daher ab sofort den Export von KI-Software ins Ausland ein.

Künstliche Intelligenz ist ein großer Teil unserer Zukunft.

Wie The Verge berichtet, sind davon zunächst ausschließlich Anwendungen, die neuronale Netzwerke zum Lernen verwenden und eine graphische Benutzeroberfläche besitzen, betroffen. Andere Einschränkungen gibt es momentan nicht, da gerade durch eine solche Restriktion Forschungsprojekte weltweit leiden könnten. Denn gerade China macht neben den USA große Schritte in diesem Bereich.

CES 2020 ist gestartet

Zum Abschluss noch ein kleiner Absatz zur Consumer Electronics Show 2020. Diese ist für die Presse seit dem Wochenende geöffnet und ab heute dürfen auch Privatpersonen die Neuheiten der Tech-Industrie bestaunen. Alle wichtigen Infos findet ihr im Laufe der kommenden Tage auch auf unserer Startseite. Vorbeischauen lohnt sich also 🙂

Neues aus der Redaktion:

Werbung

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren