Technologie Unterhaltung

Gewusst wie: So unterdrückst du deine iPhone-Nummer

Die eigene iPhone-Nummer unterdrücken: Das kann in gewissen Situationen durchaus praktisch sein. Doch wie genau verberge ich eigentlich meine Identität am Telefon? In „Gewusst wie“ stellen wir dir diese Woche zwei Varianten vor.

Du hast einen Anruf verpasst. In der Übersicht der eingegangenen Anrufe steht „Anonym“ und auf deiner Mail-Box hat die entsprechende Person keine Nachricht hinterlassen.

An dieser Stelle bist du ungefähr genauso weit, wie noch vor dem Anruf überhaupt. Du weißt nicht, wer angerufen hat, warum er angerufen hat und ob es eilig war. Im Prinzip hast du überhaupt keine Informationen.


Neue Stellenangebote

Social Media Management als Creative Content Specialist (m/w/d)
Lidl Personaldienstleistung GmbH in Bad Wimpfen
Social Media Creative Content Specialist (m/w/d)
Lidl Personaldienstleistung GmbH in Bad Wimpfen
DUTCH – Assistent Vertrieb Social Media (m/w/d)
Concentrix Management Holding GmbH & Co. KG in Berlin

Alle Stellenanzeigen


iPhone-Nummer unterdrücken: So geht’s!

Und genau das ist die Intention hinter manchen dieser Anrufer. Sie wollen nicht, dass du aufgrund der Telefonnummer erkennst, wer sich hinter einem Anruf verbirgt.

Vielleicht ist es dein Vermieter, der dir sagt, dass du aus deiner Wohnung ausziehen musst. Mit diesem Wissen im Hinterkopf würdest du sicherlich nicht freiwillig einen Anruf entgegennehmen. Selbstverständlich gibt es noch zahlreiche, weitere Gründe.

Doch wie kannst du deine iPhone-Nummer unterdrücken? Genau für dieses Problem möchten wir dir in „Gewusst wie“ heute zwei Lösungen präsentieren. Zunächst zeigen wir dir, wie du deine Rufnummer dauerhaft verbirgst.

Dafür öffnest du zunächst die Einstellungen auf deinem iPhone.

iPhone-Nummer unterdrücken, iPhone-Rufnummer unterdrücken, iPhone Telefonnummer unterdrücken, iPhone 11

So unterdrückst du deine Rufnummer am iPhone. Schritt 1.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren