BT

Samsung zielt mit dem Galaxy S20 auf 5G-Upgrade-Zyklen ab: aber ist Deutschland bereit?

geschrieben von Nicole Scott

Seit der Veröffentlichung der S8-Reihe verzeichnet Samsung sinkende Verkaufszahlen – mit der S20-Produktfamilie soll sich das nun ändern. Genau wie beim S10 gibt es auch beim S20 eine Reihe von Verbesserungen an der Kamera, zukunftssichere Hardware und eine attraktive Preisgestaltung. Darüber hinaus bietet Samsung nun auch 5G-Unterstützung – das soll vor allem für das B2B-Segment ein schlagkräftiges Verkaufsargument darstellen. Zwar profitieren Unternehmen in Sachen Sicherheit und Produktivität bereits von Knox und DeX, doch 5G wird sich auf zahlreiche alltägliche Aufgaben wie Videokonferenzen und die Zusammenarbeit an Dokumenten auswirken. Mit der Galaxy S20-Reihe möchte Samsung verstärkt auf Unternehmensapps und -anwendungen setzen.

Ist Deutschland bereit für 5G-Smartphones?

Die Mobilfunkanbieter in Deutschland sicherten erst Juni 2019 sich ihre 5G-Lizenzen. Am aktivsten beteiligt sich derzeit die Deutsche Telekom am Netzausbau – 2019 gingen 450 Basisstationen ans Netz, bis Ende 2020 soll diese Zahl auf 1500 Stationen ansteigen. Die Telekom konzentriert sich dabei auf die folgenden Städte: Berlin, Bonn, Darmstadt, München, Köln, Hamburg, Frankfurt und Leipzig.

Vodafone bietet 5G-Empfang in Düsseldorf, Hamburg, Dortmund, München, Berlin, Bremen, Dresden, Darmstadt, Leipzig und Frankfurt an. Vodafone möchte sein 5G-Netz in naher Zukunft auf 25 Städte, 25 Gemeinden und 10 Industrieparks ausweiten. Bis Ende 2020 sollen 10 Millionen Nutzer 5G-Empfang haben, bis Ende 2021 sollen es dann 20 Millionen sein.

Telefonica Deutschland bzw. O2 beginnt Anfang 2020 mit dem Netzausbau. Bis Ende 2021 möchte der Anbieter sein 5G-Netz in Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt anbieten.

Lohnt sich der Kauf eines 5G-Smartphones derzeit?

In Deutschland steckt der neue Mobilfunkstandard noch in den Kinderschuhen, selbst in den oben genannten Städten wird der Empfang in naher Zukunft wohl eher löchrig ausfallen. Der Kauf lohnt sich deshalb noch nicht so ganz – nur in den folgenden Fällen solltet ihr den Umstieg auf ein 5G-Modell in Betracht ziehen.

Wer von einem älteren Gerät zwei Jahre oder älter) wechseln möchte, sollte unbedingt zu einem zukunftssicheren 5G-Smartphone greifen!

Wenn ihr in einer der oben genannten Städte wohnt und als Early Adopter von den höheren Geschwindigkeiten profitieren möchtet.

Wenn ihr euren Internetanschluss kündigen und komplett auf 5G umsteigen möchtet – aber nur solange die Mobilfunkanbieter hierfür attraktive Angebote liefern. Auch ich spiele mit dem Gedanken, auf ein 5G-Smartphone und einen entsprechenden Router umzusteigen.

Noch ist Deutschland nicht bereit für 5G-Smartphones, doch immerhin geht es seit Juni 2019 mit dem Netzausbau langsam aber sicher voran – auch wenn wir im internationalen Vergleich etwas spät dran sind.

Samsung wird mit der Galaxy S20-Reihe zweifellos ein solides Nutzererlebnis bieten. Das Upgrade lohnt sich – egal ob mit oder ohne 5G. Unser finales Urteil werdet ihr in unserem Test erfahren, doch das Datenblatt macht bereits deutlich, dass die neuen Modelle zukunftssicher sind.

Werbung

Über den Autor

Nicole Scott

Kommentieren