BT

WHO auf TikTok, S20-Flaute wegen Coronavirus und Plague Inc. verboten

Bild: Matthew Guay
geschrieben von Felix Baumann

WHO bei TikTok

Zu den üblichen Platzhirschen, die sich im letzten Jahrzehnt im Bereich „Social Media“ eingerichtet haben, hat sich in den letzten 2 Jahren zunehmend auch TikTok gesellt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich in der App des chinesischen Entwicklers Byte Dance massenhaft Falschinformationen zur aktuellen Coronavirus-Pandemie finden. Die WHO möchte nun dem Teilen dieser falschen Fakten entgegensteuern.

Auf TikTok finden sich inzwischen Dutzende Falschinformationen (Bild: Alex Castro / The Verge)

Wie engadget berichtet, gibt es ab sofort auf TikTok auch einen offiziellen Kanal der World Health Organization. Die ersten veröffentlichten Videos umfassen dabei Tipps und Tricks, wie man sich vor dem Coronavirus schützt und welche Maßnahmen ergriffen werden können. Beliebt sind die Inhalte allemal. Bisher wurde das erste Video bereits 6,5 Millionen Mal aufgerufen.

S20-Flaute wegen Coronavirus

Bleiben wir gleich beim Thema Coronavirus und die Auswirkungen auf die Tech-Branche. Neben den teils immensen Einschränkungen bei den fein justierten Lieferketten konsumieren auch Einwohnerinnen und Einwohner von betroffenen Ländern weniger. Wie GIZMODO berichtet, sieht Samsung hier den Grund für die schlechten Absatzzahlen der neuen Galaxy S20-Reihe.

Das Galaxy S20 verkauft sich eher mittelmäßig.

Das vor knapp 3 Wochen vorgestellte Smartphone wurde im Heimatmarkt Südkorea am ersten Tag lediglich 70.800 Mal verkauft. Im Vergleich zum Vorgängermodell Galaxy S10, das im letzten Jahr erschien, ist das ein Rückgang von circa 50 Prozent. Ob tatsächlich das Virus hinter den schlechten Zahlen steckt, dürfte sich in den nächsten Monaten herausstellen.

Plague Inc. aus App Store entfernt

Während die Wirtschaft wegen des Coronavirus in manchen Branchen ins Ungleichgewicht geworfen wird, können sich andere Branchen über die häusliche Quarantäne vieler Menschen weltweit „freuen“. Ein Beispiel ist die Gaming-Branche, die in den letzten Monaten ordentlich an Fahrt aufgenommen hat. Ein beliebtes Spiel, Plague Inc., wurde jetzt aber von chinesischen Behörden aus dem App Store geworfen.

In Plague Inc. entwickelt der Spieler ein eigenes Virus.

Wie The Verge berichtet, soll das Spiel illegale Inhalte enthalten, die nicht innerhalb der Volksrepublik veröffentlicht werden dürfen. Im Spiel entwirft der Spieler sein eigenes Virus und stattet dieses anhand von Fähigkeitspunkten mit unterschiedlichen Stärken aus. Ziel ist es, die Weltbevölkerung zu eliminieren.

Neues aus der Redaktion:

mittwald

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren