Anzeige Wirtschaft

Was du beim steuerfreien Aufstocken des Kurzarbeitergeldes als Arbeitgeber wissen solltest

Spendit

Für Arbeitgeber ist das Kurzarbeitergeld zunächst ein hilfreiches Instrument, um in der Krise Personalkosten zu sparen. So lassen sich Kündigungen vermeiden und die meisten Firmen kommen gut durch die Krisenmonate. Für Arbeitnehmer hingegen bedeutet Kurzarbeit, dass sie eine Lücke im Nettogehalt hinnehmen müssen. Was viele Unternehmer nicht wissen: Das Kurzarbeitergeld lässt sich problemlos aufstocken – mit steuerfreien Benefits.

Über eine halbe Million Betriebe haben bereits aufgrund der Corona-Krise Kurzarbeit angemeldet, Tendenz steigend. Um die Nettoeinbußen der Arbeitnehmer abzufedern, hat der Gesetzgeber bereits in der Vergangenheit vorgesorgt und eine Regelung zur freiwilligen Aufstockung des Kurzarbeitergeldes festgelegt (§ 106 Abs. 2 S. 2 SGB III iVm mit § 1 Abs. 1 Nr. 8 SvEV).

Kurzarbeitergeld smart aufstocken: Mit steuerfreien Zusatzleistungen

Anstatt die Gehaltslücke als klassische Auszahlung auf das Konto auszugleichen, kann das Kurzarbeitergeld auch mit steuerfreien Benefits aufgestockt werden.

Das ist effektiver, denn Arbeitgeber sparen damit Lohn- und Sozialabgaben und bei den Mitarbeitern kommt jeder Euro netto an. Eine klassische Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

#lückeschließen: Die digitalen Benefits der SPENDIT AG machen es möglich

Zusatzleistungen können genutzt werden, um zum einen die Netto-Lücke zu reduzieren und zum anderen den Mitarbeitern Zuversicht und Wertschätzung während und nach der Krise entgegenzubringen.

Mit der Lunchit App und der SpenditCard bietet die SPENDIT AG zwei digitale Benefits, die steuerfrei und zusätzlich zum Kurzarbeitergeld gewährt werden können.

 

Täglicher Essenszuschuss mit Lunchit = 143 Euro mehr netto im Monat

Mit dem digitalen Essenszuschuss über die Lunchit App erstatten Arbeitgeber bis zu 6,50 Euro steuerfrei pro Arbeitstag für das Mittagessen. Pro Monat kommen so bis zu 143 Euro netto zusammen, die ein Mitarbeiter zusätzlich zum Gehalt erhält.

Die App kann überall genutzt werden, zum Beispiel beim Einkauf im Supermarkt, bei Lieferdiensten, Imbissen oder Restaurants. Mitarbeiter, die im Homeoffice oder am gewöhnlichen Arbeitsplatz arbeiten, reichen einfach den Beleg mit der App ein und bekommen die Summe mit dem nächsten Gehalt erstattet.

Gerade während dieser Krisenzeit, aber auch danach, haben Arbeitnehmer einen schönen Grund mehr, regelmäßig Pause zu machen und sich gesund zu ernähren. Und die Gastronomen um die Ecke freuen sich sicherlich auch über die Unterstützung.

Nachhaltig Wertschätzung zeigen mit 44 Euro auf die SpenditCard

Mit der SpenditCard, einer Prepaid-Kreditkarte, können Arbeitgeber monatlich 44 Euro steuerfrei gewähren. Die Mitarbeiter können diese dann bei allen Mastercard Partnern in Deutschland verwenden und kontaktlos bezahlen. Eine kleine und nachhaltige Geste, die nicht auf dem Konto der Mitarbeiter untergeht und gleichzeitig das reduzierte Nettogehalt wieder ein kleines Stück auffüllt.

Und: Während die kürzlich beschlossene steuerfreie Prämie in Höhe von maximal 1.500 Euro nur in diesem Jahr gewährt werden kann, ist die Beladung der SpenditCard auch in den nächsten Jahren, über die Krisenzeit hinaus, steuerfrei möglich.

Eine schöne Gelegenheit, um den Mitarbeitern nachhaltig Wertschätzung entgegenbringen und die im Gegensatz zu einer einmaligen Zahlung auf das Konto separat zum Gehalt wahrgenommen wird.

Schnelle Einführung und maximale Flexibilität

Sowohl Lunchit als auch die SpenditCard können schnell und einfach eingeführt werden. Bestellen Unternehmen am Morgen, können die Mitarbeiter schon am Mittag die Belege mit der App einreichen.

Bei der SpenditCard nimmt der Bestell- und Kontoeröffnungsprozess etwa fünf Werktage in Anspruch. Aufgrund der digitalen Verwaltung können Arbeitgeber zudem die Erstattungsbeträge für Lunchit bzw. die Ladebeträge für die SpenditCard jederzeit pausieren oder anpassen.

Jetzt weißt du, wie du in dieser Zeit deine Mitarbeiter mit Hilfe von Benefits finanziell unterstützen kannst. Die SPENDIT AG hilft dir gerne weiter und bietet dir Lunchit drei Monate kostenlos zum Testen an. Mehr Infos zum Angebot und zu den Produkten findest du hier.

Oder du meldest dich direkt per E-Mail oder Telefon unter hallo@spendit.de oder 089 2003 1881 60.

Erfahre jetzt mehr und teste Lunchit 3 Monate kostenlos!


Kommentieren