Wirtschaft

Das sind die 10 nervigsten Bürofloskeln

Platz 8: Workflow

Du hast es sicherlich schon öfters gehört: „Der Workflow sollte verbessert werden.“ Aber was meinen unsere Kollegen oder Vorgesetzten eigentlich damit?

Im Prinzip ist damit der Arbeitsablauf gemeint, der im besten Fall fehlerfrei und reibungslos unter den verschiedeneren Team-Mitgliedern aufgeteilt ist und funktioniert. Ebenfalls 15 Prozent stimmten für dieses Wort.

Workflow, Office, Arbeit

Platz 8: Workflow. (Foto: Unsplash.com / Campaign Creators)

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea ist seit 2018 für BASIC thinking tätig. Neben ihrem Studium Journalismus und Unternehmenskommunikation hat sie bereits seit 2011 als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs Erfahrungen sammeln können. Privat sowie beruflich interessiert sie sich primär für die Themen Karriere, Social Media, Technologie, Gesellschaft und Sport.

1 Kommentar

  • Naja, es gibt die Sprache und den Inhalt – bei diesen Top 10 hätte zumindest ich den Eindruck, dass beides von den Befragten vermengt wurde.
    Inhalt kann auch Ungeliebtes wie Nötiges umfassen „Wer schreibt Protokoll“.
    Sprache ist eher das zuweilen grauenhafte BWLer-Deutsch mit englischen und pseudoenglischen Einsprengseln und Kürzeln à la „ASAP“ und „Homeoffice“: unverdauter Jargon, um zu irgendetwas „dazuzugehören“.
    Kurzum: Wer Ahnung hat, kann es zumeist auch auf Deutsch sagen.

Kommentieren