Wirtschaft

Das sind die 10 wichtigsten Fremdsprachen im Job

Do you speak English? Fremdsprachen im Job werden immer wichtiger. Für viele Arbeitgeber sind Sprachkenntnisse bei der Wahl der Bewerber mitentscheidend. Deshalb stellen wir die zehn gefragtesten Fremdsprachen im Berufsumfeld im wöchentlichen Ranking vor.

Englischkenntnisse gehören schon längst zur absoluten Norm im Joballtag. Im Zuge der stetig wachsenden Digitalisierung und Internationalisierung ist es nicht verwunderlich, dass 44 Prozent der deutschen Arbeitnehmer Fremdsprachen in ihrem Job nutzen.

Und diese Werte werden in den nächsten Jahren noch weiter steigen. So hat sich Indeed in einer Analyse mit den wichtigsten Fremdsprachen im Job auseinandergesetzt.


Neue Stellenangebote

Social Media- und PR-Manager (m/w/d)
EWR Aktiengesellschaft in Worms
(Senior) Social Media Manager (m/w/d)
Jochen Schweizer mydays Holding GmbH in München
Content Manager – Digital/Social Media (m/w/d)
KRYOLAN GmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Die 10 wichtigsten Fremdsprachen im Job

Dafür hat das Job-Portal die sprachlichen Anforderungen in Stellenanzeigen im Zeitraum zwischen Januar und August 2020 ausgewertet. Eine spannende Erkenntnis: Nur noch weniger als sieben Prozent aller Job-Ausschreibungen kommen ohne Sprachkenntnisse daher.

Wer also keine Fremdsprache spricht, hat auf dem Arbeitsmarkt einen schweren Stand. Deshalb wollen wir dir im wöchentlichen Ranking heute einmal die zehn wichtigsten Fremdsprachen im Job vorstellen. Sprichst du eine oder mehrere davon?

In unserem Sprachlern-Guide haben wir dir alles zu den verschiedenen Sprachen, Lernmethoden und Zertifikaten erklärt. Außerdem vergleichen wir Sprachlern-Apps und zeigen dir, welche sich für dich am besten eignet.

Platz 10: Portugiesisch

Auf dem zehnten Platz liegt Portugiesisch mit 0,1 Prozent. Die Nachfrage bei dieser Fremdsprache war dementsprechend nicht sonderlich hoch, kann unter Umständen jedoch gegeben sein.

 Hier kommst du direkt zu Babbel, um Portugiesisch zu lernen.

Portugal

Platz 10: Portugiesisch. (Foto: Unsplash.com / Pedro Santos)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Über den Autor

Andrea Keller

Andrea arbeitet neben ihrem Studium in einer Kölner Online-Agentur und als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs. Ihre Themenschwerpunkte sind neben Social-Media vor allem Politik, Gesellschaft und Sport.

Kommentieren