Anzeige Wirtschaft

Super Startup Adventure Camp: Coaching für Gründer

Super Startup Adventure Camp lexRocket
Foto: lexRocket

Zweimal im Jahr stellt die Förderinitiative lexRocket das „Super Startup Adventure Camp“ auf die Beine. Wir berichten vom sechsten Camp und zeigen dir, wie du dich für das nächste Event bewerben kannst.

Noch bevor die zweite Welle der Corona-Krise ausbrach und der Alltag noch „normal“ war startete das sechste Super Startup Adventure Camp. Zwei Mal im Jahr lädt die Freiburger Start-up-Förderinitiative lexRocket von Lexware GründerInnen in aufregende Länder ein.

Statt Bali, LA oder Dahab stand aufgrund der Pandemie dieses Mal Alpirsbach im Schwarzwald auf dem Plan. Dass der vermeintlich beschauliche Schwarzwald für die aus ganz Deutschland stammenden teilnehmenden Startups nicht weniger aufregend als die bisherigen Fernziele war, lag nicht zuletzt an dem bunten Programm.

„Es muss nicht immer ein Ort sein, der polarisiert. Wir haben gemerkt, dass es schon reicht, wenn die Gründer aus ihrem Alltag rausgenommen werden und alles erstmal entschleunigt wird. Dafür war der Schwarzwald ideal.“, lautet das Fazit von Yalun Meng
von lexRocket.

Coachings, Netzwerken und Freizeitaktivitäten füllten die gemeinsamen zwei Campwochen – und das alles unter Corona-Bedingungen.

Jedem Teilnehmer stehen Workshops, Coachings und persönliche Begleitung durch hochkarätige Mentoren über einen Zeitraum von zehn Tagen zur Verfügung. Während dieser Zeit wohnen und arbeiten die Camp-Teilnehmer zusammen; so können sie einander Sparringpartner sein und Freundschaften entwickeln.

Super Startup Adventure Camp: Diese Gründer waren dabei

Justin Bous von Catch Talents

Das ist Justin Bous von Catch Talents (Foto: lexRocket)

Justin Bous von Catch Talents hat das Camp so empfunden: „Das SSAC war für mich ein absolutes Highlight meiner bisherigen Zeit als Gründer. Beginnend bei der Auswahl der Teilnehmer, über die Zusammenstellung der Themen für die Workshops, das abwechslungsreiche Freizeitprogramm und nicht zuletzt die herzliche und sehr engagierte Art des Orgateams, war dieses Camp genau das, was der deutschen Gründerszene gefehlt hat!“

Nicole Borek von Wild Baboon

Das ist Nicole Borek von Wild Baboon (Foto: lexRocket)

Nicole Borek von Wild Baboon sagt über das Camp: „Eine entspannte Arbeitsatmosphäre, in der alles „im Flow“ passiert, war eine ganz besondere Erfahrung. Das Gleichgewicht aus Arbeit, Freizeit und Business Programm war wunderbar. Die Länge der Veranstaltung habe ich ebenfalls als sehr stimmig empfunden.“

Robin Sorg von Nimamu

Das ist Robin Sorg von Nimamu (Foto: lexRocket)

Robin Sorg von Nimamu sagt: „Passgenaue Vernetzung mit möglichen zukünftigen Partnern. Zudem war der Einblick in die Herausforderungen und Möglichkeiten anderer Branchen sehr wertvoll. Zuletzt war die Atmosphäre unglaublich motivierend und inspirierend!

Yannik Wojcicki von Mindpalace

Das ist Yannik Wojcicki von Mindpalace. (Foto: lexRocket)

Yannick möchte mit Mindpalace verändern, wie Menschen lernen. Er möchte Leuten dabei helfen, alle Inhalte, die sie konsumieren aus Podcast, aus Hörbüchern, aus Artikeln, besser zu verwenden, um die Zeit, die sie investieren effektiv zu nutzen und auf Abruf immer parat zu haben.

Miriam Welz von Pretty Straws

Das ist Miriam Welz von Pretty Straws. (Foto: lexRocket)

Miriam hat ihren Schwerpunkt auf die Handwerkskunst der Glasbläserei gelegt – sie versucht durch ihr Startup Pretty Straws, selbstgeblasene und selbstdesignte Trinkhalme die Industrie neu zu interpretieren.

Jetzt schon für das nächste Super Startup Adventure Camp bewerben

Du hast ein eigenes Startup und möchtest beim nächsten Super Startup Adventure Camp dabei sein? Dann bewirb dich jetzt schon unter diesem Link und nutze die Chance auf regen Austausch, heiße Diskussionen, kreative Ideen und innovative Lösungsansätze!

Jetzt für das nächste Camp bewerben

Kommentieren