BT

*Update* Open Source: Die besten Apps für dein Android-Gerät

Credit: Unsplash/Rami Al-zayat
geschrieben von Felix Baumann

Egal, welche Aufgabe vor dir liegt: Es gibt immer eine passende App dazu. Ob nun unter Googles Android oder Apples iOS, die App-Vielfalt wird immer größer. Auch wenn Nutzer eines Androidgeräts zum aktuellen Zeitpunkt über den Play Store Zugriff auf über 3 Millionen Apps haben, ist das Ende der Liste an Applikationen noch lange nicht erreicht.

Ich rede von jenen Apps, die durch eine Community erstellt, gepflegt und optimiert werden und seit jeher einen offenen Quellcode haben. Diese Open-Source-Apps zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass die Standard-Nutzung immer kostenfrei ist und im regulären Fall auch keine Datenschutzalbträume wie Tracker, Werbung etc. zu erwarten sind.

App-Store für die komfortable Nutzung: F-Droid

Da nicht alle Open-Source-Apps über den Play Store verfügbar oder dort nicht erlaubt sind, haben sich andere App-Stores im Laufe der Zeit entwickelt. Wir wollen hier auf F-Droid eingehen, da dieser der gängigste und meiner Ansicht nach einfachste ist.

Um den App-Store von F-Droid zu installieren, geht ihr zunächst mit eurem Endgerät auf die Webseite des Projekts (https://f-droid.org/) und wählt „Download F-Droid“ aus. Sollte euch euer Browser warnen, dass .apk-Dateien ein Sicherheitsrisiko sind, dann könnt ihr hier den Hinweis zur Kenntnis nehmen und den Download erlauben. Nach Fertigstellung klickt ihr die heruntergeladene .apk-Datei an und öffnet diese dadurch.

Diejenigen, die noch nie eine .apk-Datei manuell installiert haben, sollten nun eine Meldung erhalten. Klickt auf Einstellungen und erlaubt temporär das Ausführen von .apk-Dateien (Dies könnt ihr nach Installation über „Einstellungen > Apps > Browser“ wieder deaktivieren). Nun sollte die Installation der .apk-Datei durch Klick auf „Installieren“ möglich sein:

Nach Abschluss habt ihr den F-Droid App-Store installiert und könnt diesen direkt über eure App-Übersicht starten. Bitte beachtet dabei Folgendes: Sobald ihr erstmalig eine Open-Source-App über F-Droid installiert, müsst ihr (wie beim Browser) das Ausführen von .apk-Dateien in den Einstellungen erlauben.

Das sind die Top-Apps:

AnySoftKeyboard

Schütze deine Tastatureingaben

Wenn wir an den Schutz unserer Daten auf einem Smartphone denken, dann kommt uns eher selten die Tastatur in den Sinn. Dabei funkt das von Google ausgelieferte GBoard beispielsweise regelmäßig an verschiedene Webserver, um Content zu personalisieren und die Vorhersage zu verbessern. Wer seine eingegebenen Texte schützen will, dem lege ich das AnySoftKeyboard ans Herz. Neben den vielen Anpassungsmöglichkeiten wird ein komfortables und sicheres Tippen ermöglicht.

Download über F-Droid

[appbox googleplay com.menny.android.anysoftkeyboard]

AnkiDroid

Mit Open Source einfach lernen

Gerade im Distanzunterricht nutzen wir zunehmend digitale Tools zum Lernen von neuen Inhalten. Karteikarten haben sich schon seit Jahrzehnten als wirksames Lernmittel erwiesen und könnten vom Prinzip einfacher nicht sein: Man schreibt eine Frage auf die eine, die Antwort auf die andere Seite. Mit AnkiDroid werden Karteikarten nun digital. Neben der Desktop-Variante bietet die Android-App das Lernen von angefertigten Karten in beide Richtungen. Wer also Vokabeln lernen möchte, der muss lediglich ein pro Wort eine Karte schreiben. Je nachdem, wie häufig wir eine Karte richtig beantworten, frägt Anki uns dann nach einigen Tagen oder erst Wochen erneut ab.

Download über F-Droid

[appbox googleplay com.ichi2.anki]

Blokada

Schutz vor Werbung und Trackern

Inzwischen wird man fast überall mit Werbung beschossen. Aber auch werbefreie Apps setzen Skripte und spezielle Techniken zur Nutzerüberwachung und für die Verbesserung der Software ein. Mit Blokada könnt ihr nun ohne Root einen Ad- und Tracking-Blocker für euer Android-Gerät installieren. Ihr müsst lediglich nach Installation die Einrichtung durchlaufen und auswählen, ob und welche Werbung-/Trackingmethoden ihr noch erlaubt. Auch die Änderung des DNS-Servers ist möglich.

Download über F-Droid

Slim Social

Leichte Alternative zu Facebook und Twitter

Wer wenig Speicherplatz auf seinem Gerät hat, der wird sich wohl weniger über die native Facebook-App freuen. Diese ist in den letzten Jahren immer größer geworden und nimmt inzwischen über 200 MB an Speicherplatz ein. Wer für Facebook und Twitter eine einfache und vor allem kleine Alternative haben möchte, der sollte sich die beiden Apps „Slim Social for Facebook“ und „Slim Social for Twitter“ einmal ansehen. Diese stellen einfach und unkompliziert die Weboberfläche der Netzwerke dar und sind für Gelegenheitsnutzer die perfekte Alternative.

Download „Slim Social for Facebook“ über F-Droid
Download „Slim Social for Twitter“ über F-Droid

NewPipe

YouTube-Videos im Hintergrund abspielen und herunterladen

Eine Sache, die viele bei der kostenfreien Variante von YouTube stört, ist die mangelnde Möglichkeit, ein Video bei ausgeschaltetem Display weiterzuhören. Auch ist ein Herunterladen von Inhalten nur mit einer Premium-Mitgliedschaft möglich. Diese fehlende Funktionalität bietet New Pipe. Über den offenen YouTube-Klienten könnt ihr Kanäle (ohne Anmeldung) abonnieren, Videos herunterladen und diese im Hintergrund oder über einen PopUp-Player abspielen. Und das Ganze werbefrei und mit deutlich weniger Nutzerverfolgung als bei YouTube.

Download über F-Droid

Signal

Der wirklich sichere Messenger

Durch die immer wieder aufkeimenden Datenskandale bei Facebook und Co. ist sichere Kommunikation wichtig wie nie. Messenger wie der von Facebook oder Google sind unverschlüsselt und der beliebteste Dienst WhatsApp sammelt massenhaft Metadaten. Durch die aktuell zurückgestellten Änderungen könnte sogar Facebook künftig WhatsApp-Daten an Werbepartner weitergeben. Eine sichere, verschlüsselte und offene Variante ist Signal. Selbst Edward Snowden teilte bereits in der Vergangenheit häufiger mit, dass er den Dienst für seine Kommunikation nutzt. Aktuell ist Signal noch relativ einfach aufgebaut, schon bald kommen aber weitere Komfortfunktionen hinzu. Signal gibt es im Google Play Store und ist auch für iOS verfügbar.

[appbox googleplay org.thoughtcrime.securesms]

Fennec F-Droid

Firefox ohne Tracker

Wer auf Datenschutz beim Browsen setzt, der hat sicherlich bereits Firefox auf seinem Smartphone im Einsatz. Der Vorteil ist ein verbesserter Trackingschutz und die Möglichkeit, Erweiterungen auch im mobilen Browser zu installieren. Fennec F-Droid ist eine Firefox-Distribution und entfernt sämtliche nicht-freien Merkmale aus dem Browser. Hier ist zu beachten, dass der Browser standardmäßig anonyme Nutzungsdaten sammelt. Dies sollte vor Nutzung unter Einstellungen > Privatsphäre deaktiviert werden.

Download über F-Droid

Feeder

Feeds datenschutzfreundlich lesen

Jeden Tag erscheinen Dutzende News und andere interessante Artikel auf den verschiedensten Nachrichtenseiten. Da Facebook und Co. diese inzwischen auf die seltsamste Art und Weise sortieren, werden Feed-Reader wieder immer beliebter. Feeder verfolgt keinerlei Nutzungsverhalten und schiebt Trackern einen Riegel vor. Außerdem lassen sich (je nach Anbieter) ganze Artikel direkt in der App lesen.

Download über F-Droid

K9

Mächtiges Mail-Werkzeug

Wenn es um E-Mails geht, dann dürfte K9 der bekannteste und beliebteste Client auf Android sein. Die App unterstützt (fast) alle E-Mailanbieter und wird durch Erweiterungen noch mächtiger. So können (mit Extra-App) über PGP verschlüsselte E-Mails versendet und viele Einstellungen angepasst werden. Solltet ihr viel mit E-Mails zu tun haben, dann ist K9 ein absolutes Muss.

Download über F-Droid

[appbox googleplay com.fsck.k9]

Transportr

Überall gut im ÖPNV unterwegs

Während der aktuellen Coronavirus-Pandemie nimmt das Fahrgastaufkommen im öffentlichen Nahverkehr stark ab, trotzdem gibt es nach wie vor viele Menschen, die auf den ÖPNV angewiesen sind. Solltet ihr zusätzlich viel in Deutschland unterwegs sein, dann benötigt ihr theoretisch für jede Stadt eine extra App, um mit Bahn und Bus voranzukommen. Transportr bündelt Verkehrsverbünde weltweit und ist damit in vielen Städten ein ausgezeichneter Begleiter für die Routenplanung. Live-Abfahrtszeiten und aktuelle Abweichungen werden minutengenau angezeigt und sorgen dafür, dass ihr immer wisst, wo es lang geht.

Download über F-Droid

[appbox googleplay de.grobox.liberario]

Open-Source-Apps machen vieles besser

Es würde den Rahmen dieser Empfehlung sprengen, wenn ich noch weitere Beispiele hier niederschreibe. Wie ihr aber sehen könnt, gibt es inzwischen zu fast allen proprietären Apps eine offene, kostenlose und datenschutzfreundlichere Alternative.

Eine Sache möchte ich aber zum Ende noch loswerden. Auch wenn Open-Source-Apps dem Zweck folgen, Software kostenfrei anzubieten, stehen hinter dem Quellcode fleißige und gemeinschaftliche Entwickler. Wer also die Community unterstützen möchte, sollte entweder selber an den Apps mitarbeiten oder über die verschiedenen, in F-Droid angebotenen Möglichkeiten regelmäßig eine kleine Spende hinterlassen.

Bitte beachtet, dass die soeben dargestellte App-Auswahl meiner Ansicht nach die besten Open-Source-Alternativen beinhaltet. Falls ihr dem widerspricht oder andere Applikationen besser findet, dann hinterlasst uns gerne einen Kommentar bei Twitter, Facebook, …

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren