Technologie

Beliebteste Messenger in Deutschland: Diese 6 Dienste dominieren den Markt

Auf dem Messenger-Markt herrscht Unruhe. Vor allem WhatsApp verliert massenhaft Nutzer. Doch ändert das wirklich etwas daran, wer der meistgenutzte und beliebteste Messenger in Deutschland ist? Wir verraten es dir in unserem wöchentlichen Ranking. 

Unsere tägliche Nutzung des Smartphones ist ohne Messenger kaum noch vorstellbar. Oftmals kostenfrei können jegliche Kontakte nach Belieben mit Text-, Bild-, und Videonachrichten versorgt werden.

Doch dass dieser Austausch nicht immer unbedingt datenfreundlich abläuft, ist auch klar. Dementsprechend sind WhatsApp und Co. natürlich nur vordergründig kostenlos. In Wirklichkeit bezahlen wir – wie so oft – mit unseren Daten und unserer Aufmerksamkeit.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Online-Marketingmanager (mit Social Media) (m/w/d)
Ernst Klett Sprachen GmbH in Stuttgart
Social Media Manager (d/w/m)
Aktion gegen den Hunger gGmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Das sind die 6 beliebtesten Messenger in Deutschland

Insbesondere die Diskussion um die neuen Datenschutzbestimmungen bei WhatsApp hat dafür gesorgt, dass Bewegung in den deutschen Messenger-Markt kommt. Ob die WhatsApp-Alternativen wirklich mehr Sicherheit bieten, hängt vom Einzelfall ab. Trotzdem ist mehr Bewusstsein im Umgang mit Daten grundsätzlich gut.

Die spannende Frage ist jetzt: Verlassen wirklich viele Menschen WhatsApp oder ist das meiste nur heiße Luft? Das hat Statista im Januar 2021 in einer repräsentativen Umfrage unter 1.518 Messenger-Nutzern untersucht. Die Ergebnisse stellen wir dir im wöchentlichen Ranking vor.

Platz 6: Signal

2,3 Prozent der Deutschen nutzen aktuell den Messenger Signal. Wenn du mehr zu diesem Messenger erfahren möchtest, haben wir dir die Vor- und Nachteile in einem Artikel aufgeschlüsselt.

Signal, App, Messenger

Platz 6: Signal. (Foto: Unsplash.com / Dimitri Karastelev)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea war von 2017 bis 2023 für BASIC thinking tätig. Bereits während ihrer Schulzeit begann 2011 ihre Arbeit als freie Journalistin, die 2013 durch das Studium im Fachbereich Journalismus und Unternehmenskommunikation fortgeführt wurde. Privat sowie beruflich fokussiert sie sich auf die Themen Social Media, Automobilbranche, Technologie und Sport.