Technologie

Das sind die 10 umsatzstärksten Android-Apps im Google Play Store

Mit Gaming-Apps lässt sich viel Geld verdienen. Das weiß jeder App-Publisher. Doch wie sieht es fernab der Spiele aus? Welche Android-Apps generieren 2021 die höchsten Umsätze im Google Play Store? Das verraten wir dir. 

Sie sind vielfältig, für unzählige Zwecke in den Stores vorzufinden und von unseren Smartphones gar nicht mehr wegzudenken: die Apps. Ständig werden neue Anwendungen auf den Markt gebracht und im Kampf um die größte Beliebtheit gibt es auch häufig große Veränderungen.

Fast drei Millionen Android-Apps stehen im Google Play Store zur Verfügung. Die Auswahl bei der Installation von neuen Apps kann daher gerne etwas Zeit in Anspruch nehmen.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Social Media Manager / Online-Marketing Manager
Poolia Deutschland GmbH * in Köln

Alle Stellenanzeigen


Diese 10 Android-Apps erzielen weltweit den höchsten Umsatz im Google Play Store

Besonders beliebt sind bei Smartphone-Nutzern natürlich Mobiles Games. Doch auch fernab von Spielen können Entwickler und Publisher viel Geld verdienen. Das gilt selbst dann, wenn der Download der Anwendungen selbst kostenlos ist.

Die Analyse-Experten von Sensortower haben untersucht, welche Android-Apps im Google Play Store 2021 die höchsten Umsätze generieren konnten. Die Ergebnisse wollen wir dir im wöchentlichen Ranking vorstellen. Eines können wir dir schon verraten: Wir hätten nicht mit dieser Reihenfolge gerechnet.

Platz 10: Pandora

Auf dem zehnten Platz des Rankings liegt die App Pandora. Sie dient zum Streaming von Musik, Radiosendern und Podcasts und ermöglicht das Speichern von individuellen Playlists.

Pandora, App

Platz 10: Pandora. (Foto: Screenshot / Google Play Store)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea ist seit 2018 für BASIC thinking tätig. Neben ihrem Studium Journalismus und Unternehmenskommunikation hat sie bereits seit 2011 als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs Erfahrungen sammeln können. Privat sowie beruflich interessiert sie sich primär für die Themen Karriere, Social Media, Technologie, Gesellschaft und Sport.

Kommentieren