Technologie

Gewinner der Krise: Das sind die 10 beliebtesten Lockdown-Produkte

Seit fast einem Jahr begleitet uns das Coronavirus. Unser Alltag hat sich seitdem grundlegend verändert. Weil wir mehr Zeit zuhause verbringen, haben wir technisch aufgerüstet. Diese zehn Lockdown-Produkte sind die großen Gewinner der Krise. 

Der Lockdown bedeutet zwangsläufig für uns, dass wir uns mehr in den eigenen vier Wänden aufhalten. Die aufkommende Langeweile kann man jedoch sehr gut mit technischen Spielereien und einem ausgebauten Smart Home bekämpfen.

Zu dieser Erkenntnis sind offenbar viele Menschen gekommen – auch in Deutschland. Nur so lässt es sich erklären, dass die Suchanfragen nach praktischen Gadgets und Smart-Home-Technologie deutlich gestiegen sind.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Content Manager:in Schwerpunkt Social Media (m/w/d)
THE DIGITALE GmbH in München
Referent Marketing/PR mit Schwerpunkt Online und Social Media (m/w/d)
Kleeblatt Pflegeheime gGmbH in Ludwigsburg

Alle Stellenanzeigen


Diese 10 Lockdown-Produkte sind die großen Gewinner

Doch wer sind die großen Gewinner des Lockdowns? Welche Lockdown-Produkte sind bei Verbrauchern besonders begehrt? Mit dieser Frage hat sich die britische Verkaufsplattform Onbuy in einer Analyse beschäftigt.

Dafür haben die Experten die monatlichen Suchanfragen zwischen Januar und März 2021 analysiert. Die Ergebnisse – und somit die begehrtesten und beliebtesten Lockdown-Produkte – präsentieren wir dir im wöchentlichen Ranking. Hast du sie auch schon?

Platz 10: Smarte Tasse mit Temperaturkontrolle

Stell dir vor du besitzt eine Tasse, die dein Heißgetränk genau auf der Temperatur hält, auf der du dein Getränk genießen möchtest. Mit einer smarten Tasse, die eine Temperaturkontrolle besitzt, ist das möglich. 4.400 Suchanfragen gab es zu diesem Produkt.

Tasse, Temperaturkontrolle

Platz 10: Smarte Tasse mit Temperaturkontrolle. (Foto: Screenshot / YouTube)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Über den Autor

Andrea Keller

Andrea ist seit 2018 für BASIC thinking tätig. Neben ihrem Studium Journalismus und Unternehmenskommunikation hat sie bereits seit 2011 als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs Erfahrungen sammeln können. Privat sowie beruflich interessiert sie sich primär für die Themen Karriere, Social Media, Technologie, Gesellschaft und Sport.

Kommentieren