Anzeige Wirtschaft

3 Gründe, warum sich Remote Work durchsetzt

Remote Work Modern Workplace IT-Hause
Foto: Unsplash.com / Corinne Kutz

Durch die Corona-Pandemie haben Unternehmen gemerkt, dass Remote Work funktioniert. Wer vorher noch gezweifelt hat, ob es für das eigene Unternehmen das Richtige ist, konnte überzeugt werden. IT-Haus zeigt dir drei Gründe, warum sich Remote Work in Kombination mit Modern Workplace auf Dauer durchsetzt.

1. Die Produktivität der Mitarbeiter steigt

Dieser Punkt war für viele Unternehmen ein Hauptgrund, sich gegen Remote Work zu entscheiden. Denn: Die Mitarbeiter sind im Home Office auf sich gestellt und darunter würde die Produktivität leiden. Die Praxis zeigt aber, dass es genau das Gegenteil ist. Im Büro werden die Mitarbeiter durch Kollegen, Telefonklingeln oder Unterhaltungen ständig gestört.

Im Home Office haben sie die Ruhe, können sich besser auf die Aufgaben konzentrieren und dadurch deutlich produktiver arbeiten. Der Arbeitsplatz sollte allerdings mehr bieten, als nur ein Gerät, um auf die Programme zuzugreifen.

Um die Kommunikation unter Kollegen und Führungskräften zu stärken, ist ein Modern Workplace mit einer guten Kommunikationsplattform enorm wichtig.

2. Work-Life-Balance wird verbessert

Zufriedene Mitarbeiter sind in der Regel auch gute Mitarbeiter. Durch Remote Work wird ihnen automatisch Zeit und Geld geschenkt. Sie müssen nicht jeden Tag einen möglicherweise sehr langen Weg zur Arbeit und wieder zurück auf sich nehmen, sondern können diese gewonnene Zeit für sich und die Arbeit nutzen.

Im Home Office können sich Mitarbeiter ihre Zeit viel freier einteilen. Beispielsweise kann der Hauhalt oder der Sport während der Mittagspause erledigt werden, der sonst immer erst Abends nach Feierabend dran wäre. Die Work-Life-Balance verbessert sich und die Mitarbeiter sind zufriedener.

3. Dein Unternehmen bleibt wettbewerbsfähig

Mit jedem Tag, an dem dein Unternehmen Remote Work umsetzt, werden Abläufe reibungsloser und die Kommunikation besser. Wenn du jetzt startest, hast du einen kleinen Vorsprung zu Unternehmen, die noch nicht so weit sind. Dadurch bleibt ihr automatisch wettbewerbsfähig.

Denn Remote Work funktioniert nicht nur in kleinen Teams, sondern auch Abteilungsübergreifend. Mit einem Modern Workplace, gut eingerichteten Kommunikationskanälen und der passenden technischen Ausstattung verstehen sich deine Mitarbeiter genau so gut, als würden sie in Person miteinander kommunizieren.

Mitarbeiter-Akzeptanz: Digitalisierung durch Vertrauen

Ein großer Anteil der Mitarbeiter sind für Remote Work und Digitalisierung offen. Jedoch gibt es in fast jedem Unternehmen einen Anteil, der im ersten Schritt nicht ganz offen für das Thema ist. Das liegt in der Regel nicht an mangelnder Bereitschaft, sondern einfach an fehlendem Know-how.

Führungskräfte können genau an diesem Punkt einsteigen, mit gutem Beispiel vorangehen und auch im Remote Work dieses Wissen vermitteln. Das geht im ersten Schritt mit einer guten Online-Meeting-Kultur. Hier können Aufgaben klar vermittelt, der Austausch untereinander gesteigert und Feedback-Gespräche geführt werden.

Modern Workplace: Die optimale Ergänzung zum Remote Work

Die gesamten Unternehmensprozesse werden durch einen Modern Workplace produktiver gestaltet. Durch die Einführung sind komplett neue Arbeitsprozesse möglich. Dabei geht es nicht nur um die Einführung von neuen technischen Geräten, sondern um eine Veränderung der Kultur. Alle Prozesse werden neu gedacht und mit entsprechenden Lösungen unterstützt, mögliche Reibungspunkte eliminiert und wenig effiziente Prozesse optimiert.

IT-Haus ist der passende Ansprechpartner, wenn es um die Umsetzung von Remote Work in Kombination mit Modern Workplace geht. Du bekommst hier noch mehr Informationen und kannst dich direkt selbst überzeugen.

Jetzt selbst überzeugen

Kommentieren