Technologie Wirtschaft

Comdirect bietet fremde Konto-Auszüge zum Download

Comdirect, Comdirect-Bank, Comdirect-Fehler, Comdirect Panne
Comdirect
geschrieben von Christian Erxleben

Bei der Commerzbank-Tochter Comdirect ist es zu einer folgenschweren IT-Panne gekommen. Aufgrund einer technischen Störung konnten Nutzer die Konto- und Depot-Auszüge von Fremden bequem herunterladen. In der Zwischenzeit soll der Comdirect-Fehler behoben sein.

Technische Störung legt Comdirect teilweise lahm

Mit mehr als 2,75 Millionen Privatkunden gehört die Comdirect eigenen Angaben zu Folge zu den größten Direktbanken Deutschlands. Somit betrifft ein Comdirect-Fehler zugleich auch viele Menschen in der Bundesrepublik.

In der zweiten Juliwoche ist es (wieder einmal) zu einem solchen Comdirect-Fehler gekommen. Genauer gesagt hatte das Unternehmen mit einer technischen Störung zu kämpfen, die über mehrere Stunden hinweg zu Problemen und vor allem Fehlern geführt hat.


Neue Stellenangebote

Praktikum Marketing Social-Media Redaktion / Presse / Publishing *
enercity AG in Hannover
Social Media Manager (m/w/d)
HAPEKO Hanseatisches Personalkontor GmbH in Großraum Paderborn / Höxter / Warburg
Pflichtpraktikum – Social Media / TikTok (m/w/d)
Campusjäger by Workwise in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Comdirect-Fehler: Was ist passiert?

Am Montag, den 12. Juli, hatten User auf Twitter und anderen Medien verstärkt von Problemen mit der Comdirect-Bank berichtet. So war es über mehrere Stunden hinweg nicht möglich, Aktien zu kaufen oder zu verkaufen oder die Kontoansicht am Desktop zu öffnen.

Den Grund für die technische Störung nannte eine Sprecherin des Finanzinstituts gegenüber dem Nachrichtenportal T-Online.de. Demnach sei es „in bestimmten Konstellationen kurzzeitig zu einem Problem mit der Umsatz-CSV-Exportfunktion“ gekommen, heißt es auch auf Twitter in einem Statement.

Welche Konsequenzen hat der Comdirect-Fehler für Kunden?

Bei dieser Frage wird es spannend und kritisch zugleich. Aufgrund der IT-Panne konnten Kunden beim Abruf des Kontoverlaufs der vergangenen 30 Tage standardmäßig eine zusammenfassende Datei herunterladen.

Das Problem dabei: Aufgrund der Comdirect-Panne enthielt dieses Dokument nicht etwa die eigenen Konto- und Depot-Umsätze, sondern die von fremden Menschen. Zwar sei kein Name auf der Datei vermerkt gewesen.

Nichtsdestotrotz berichten Betroffene gegenüber T-Online, dass sie es für realistisch halten, den eigentlichen Kontobesitzer herauszufinden. Schließlich verraten Einkäufe, Abbuchungen aus Restaurants, Gehaltsnachweise und Versicherungen viele private Details.

Nach Comdirect-Panne: Informationen landen bei Behörden

Laut den Aussagen der Direktbank müssen sich alle Betroffenen keine Sorgen machen. Es bestehe keine Gefahr, dass es Fremden möglich ist, auf das eigene Konto zuzugreifen. Auch Überweisungen hätten nicht getätigt werden können.

Am 13. Juli 2021 teilte das Unternehmen in zahlreichen Kommentaren in den sozialen Medien mit, dass der „Fehler zwischenzeitlich behoben und an die entsprechenden Behörden gemeldet“ worden sei. Alle User, die von der IT-Panne der Bank betroffen sind, haben eine Information darüber erhalten.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren