Social Media

Ebay-Konkurrenz: So funktioniert der Facebook Marketplace

Facebook Marketplace Guide
Pixabay.com / FirmBee
geschrieben von Christina Widner

Facebook Marketplace ist eine eingebundene Funktion von Facebook, mit der du lokal und digital Produkte kaufen und verkaufen kannst. Wie funktioniert das genau? Wir klären alle wichtigen Fragen rund um den Facebook Marketplace.

Im Jahr 2016 hat Facebook den Marketplace gelauncht. Seit 2017 ist er auch für deutsche Facebook-User verfügbar. Dabei handelt es sich um eine Verkaufsplattform, um digital und lokal Gegenstände zu verkaufen. Oder auch genau andersherum, um Produkte zu finden und zu kaufen. Das Prinzip ist mit Ebay Kleinanzeigen vergleichbar.

Bei diesen Funktionen sollte es allerdings nicht bleiben. Im Jahr 2018 kündigte Facebook an, dass zukünftig auch Unternehmen Anzeigen schalten können, um Kund:innen auf Produkte aufmerksam zu machen. Der große Vorteil von Facebook: Der Algorithmus kennt die User genau und kann dadurch gezielt die Produkte anzeigen, die gefallen.


Neue Stellenangebote

Digital Communications Specialist Social-Media (m|w|d)
Erwin Hymer Group in Bad Waldsee
Werkstudent Social Media und Community Management (m/w/d)
Walbusch Gruppe in Düsseldorf
Social Media Manager (m/w/d)
Xella International GmbH in Duisburg

Alle Stellenanzeigen


Was genau ist der Facebook Marketplace?

Beim Facebook Marketplace handelt es sich um einen exklusiven Ort für Facebook-Nutzer:innen, an dem lokal ein Austausch zwischen Usern stattfindet und Gegenstände ver- und gekauft werden.

Wie komme ich zum Facebook Marketplace?

Um auf dem Smartphone zum Facebook Marketplace zu kommen, musst du auf das weiße Schaufenstersymbol unten in der iOS-App und oben in der Android-App klicken.

Um im Desktop-Webbrowser zum Facebook Marketplace zu kommen, musst du – je nach Darstellung – entweder auf das helle Laden-Symbol in der Navigationsleiste am oberen Bildschirmrand oder auf das grün-weiße Schaufenstersymbol am linken Rand klicken.

Da sich die Facebook-App individuell gestalten lässt, kann es sein, dass die Funktion bei dir an einer anderen Stellen zu finden ist.

Facebook Marketplace Übersicht

So sieht die Übersicht des Facebook Marketplace aus. (Bild: Screenshot / Facebook)

Was kann ich im Facebook Marketplace kaufen?

Die Produkte werden in Kategorien wie Unterhaltung, Wohnen oder Hobbys eingeordnet. Für Käufer:innen gibt es die Filterfunktion, die die Suche nach Preisen und Orten möglich macht. Außerdem können Artikel zur späteren Verwendung gespeichert werden.

Jeder Eintrag kann bis zu zehn Fotos inklusive einer Produktbeschreibung enthalten. Bei Interesse können Käufer:innen den Verkäufer ganz unkompliziert direkt per Messenger kontaktieren.

Welche Voraussetzungen gibt es für Facebook Marketplace?

Die Voraussetzung ist lediglich ein Facebook-Konto. Danach kannst du in allen Kategorien stöbern und deine Wunsch-Produkte kaufen oder ungebrauchte Gegenstände von dir verkaufen.

So verkaufst du ein Produkt

  1. Klicke auf der Marketplace-Startseite den blauen Button „Verkaufen“ an.
  2. Wähle aus, ob du einen Artikel (Gegenstand), Fahrzeuge, Immobilien oder Jobs inserieren möchtest.
  3. Im nächsten Schritt gibst du den Produktnamen, Preis und den Ort ein.
  4. Wähle dann noch eine passende Kategorie aus und beschreibe deinen Artikel möglichst genau. Unter anderem solltest du hier auch mögliche Mängel angeben.
  5. Danach ist es wichtig, ansprechende Fotos vom Artikel mit hochzuladen. Klicke dann „Veröffentlichen“ an.

So kaufst du ein Produkt

  1. Du suchst mit einem Stichwort und über die Kategorien nach deinen Produkten. Beachte, dass es voreingestellte Filter gibt. So werden zum Beispiel nur Produkte von Facebook-Usern angezeigt, die im von dir eingestellten Radius wohnen. Passe diesen Radius an, um mehr Produkte finden.
  2. Wenn du einen Artikel anklickst und du Interesse hast, hast du die Möglichkeit, über den blauen Button Kontakt zum Verkäufer aufzunehmen. Die Kommunikation läuft komplett über den Facebook Messenger.
  3. Vereinbare mit dem Verkäufer, ob du den Artikel abholst oder zugeschickt bekommst.
  4. Es ist auf jeden Fall ratsam, dass bei hochpreisigen Artikeln, wie beispielsweise einem Auto, vorab ein Kaufvertrag geschlossen wird.

Fazit

Für Facebook-Nutzer:innen, die sowieso bereits ein Konto besitzen, ist der integrierte Marktplatz eine tolle Alternative zu anderen Plattformen. Die Kommunikation über den Facebook Messenger ist einfach und die Filter können individuell eingestellt werden.

Ebenso zeigt die Erfahrung, dass auch beim An- und Verkauf von Gegenständen Facebook von seiner enormen Reichweite profitiert. So erreichst du teilweise deutlich mehr Menschen als bei Shpock oder Ebay Kleinanzeigen.

Auch interessant:

Über den Autor

Christina Widner

Christina Widner ist Service-Redakteurin bei BASIC thinking und BASIC thinking International.

Kommentieren