Technologie Wirtschaft

Cloud-basierte Software-Lösungen: So arbeitet das finnische Unternehmen Efecte

Efecte liefert Cloud-basiertes Service-Management und verspricht anderen Unternehmen, Prozesse zu digitalisieren und zu automatisieren. Das Softwareunternehmen will vor allem die Entwicklung digitaler Technologien in Europa fördern. Im Standort-Portrait werfen wir einen Blick hinter die Kulissen von Efecte

Efecte wurde im Jahr 1998 im finnischen Espoo gegründet. Mittlerweile sich das Unternehmen als europäische Alternative im Bereich IT Service Management (ITSM) etabliert. Ein internationales Team, das Mitarbeiter:innen von fast allen Kontinenten vereint, arbeitet an mehreren Standorten in Finnland, Polen, Deutschland und Schweden.

Efecte beschäftigt dabei insgesamt rund 140 Angestellte. Davon agieren circa 80 Mitarbeiter:innen direkt aus dem Headquarter in Espoo bei Helsinki. Seit 2017 ist Efecte zudem an der Nasdaq First North gelistet und damit börsennotiert. Das Unternehmen trägt mit seinen Produkten und Services dazu bei, dass Organisationen ihre Service-Prozesse im ganzen Unternehmen digitalisieren und automatisieren können.


Neue Stellenangebote

Social Media & Content Manager (m/w/d)
H. Hugendubel GmbH & Co. KG in München, Berlin
Social Media Manager m/w/d
Balluff GmbH in Neuhausen a. d. F. bei Stuttgart
Werkstudent Social Media Marketing (m/w/d)
gutefrage.net in München

Alle Stellenanzeigen


Mit seinem Beitritt zur europäischen Cloud-Initiative Gaia-X will Efecte die Entwicklung digitaler Technologien “Made in Europe“ aktiv unterstützen.

Home Office und Work-Life-Balance

Efecte hat sich eine Mitarbeiterkultur, die auf Vertrauen, Wertschätzung und gegenseitigem Respekt basiert, auf die Fahne geschrieben. Laut eigenen Angaben genießen die Mitarbeiter:innen dabei viel Freiraum für eigene Ideen und persönliche Weiterbildungsangebote.

Auch das Thema Home Office spielt eine zentrale Rolle, denn Efecte möchte die Work-Life-Balance seiner Mitarbeiter:innen unterstützen – und das nicht erst seit der Pandemie. Das Unternehmen fördert die digitale Zusammenarbeit seiner Angestellten und wurde im Jahr 2020 in die Top Ten der finnischen Great Place to Work-Liste aufgenommen.

So arbeitet das finnische Softwareunternehmen Efecte

Zu den über 300 Kund:innen zählen im deutschen Raum unter anderem der Automobilzulieferer Valmet Automotive, Mobilcom-Debitel, das Helmholtz Zentrum München, das Senckenberg Institut für Naturforschung sowie das Bechtle IT-Systemhaus Hamburg.

2013 zählte Efecte zudem zu den ersten ITSM-Anbietern mit einer nativen Software-as-a-Service-Lösung. Seitdem wurde die Entwicklung des Unternehmens beschleunigt. Seit 2018 verzeichnet Efecte regelmäßig ein 30-prozentiges Wachstum. In unserem Standort-Porträt werfen einen Blick hinter die Kulissen des finnischen Softwareunternehmens.

Efecte, Software-as-a-Service, Service Management

Das 732 Quadratmeter große Hauptbüro von Efecte mit 13 Office-Räumlichkeiten, Gaming-Room und Co. befindet sich im Leppävaara Business Park in Espoo. (Foto: Unternehmen)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

mittwald

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft and der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren