Wirtschaft

3 inspirierend Zitate für Gründer und deren Bedeutung – Teil 1

Zitate Gründer, Start-ups, Richard Branson, Zitate
Unsplash.com/ Volodymyr Hryshchenko
geschrieben von Carsten Lexa

Zitate begleiten Gründer:innen meist von Anfang an. Schnell mal einen Spruch hingeworfen und schon weiß jeder, was Phase ist. Oder nicht? Wie sinnvoll sind eigentlich diese Zitate? In den kommenden Monaten werde ich mir regelmäßig Zitate vornehmen und diskutieren, was sie bedeuten und ob sie Gründer:innen helfen. Heute mit Zitaten von: Richard Branson, Seth Godin und Phil Knight.

Drei inspirierende Zitate für Gründer und die Bedeutung dahinter

1. Richard Branson

Von Richard Branson kommt der Spruch: „Business opportunities are like buses, there´s always another one coming.“. Zu deutsch etwa: „Geschäftschancen sind wie Busse, es kommt immer wieder einer.“. Damit ist gemeint, dass es Chancen auf Geschäfte und damit auf dazu passende Unternehmen, wie Sand am Meer gibt.

Und das ist völlig richtig! Manchmal unterhalte ich mich mit Gründer:innen und bekomme dann gesagt, dass deren derzeitiges Geschäft die eine wirkliche Chance ist, die sie haben. In meinen Augen ist das Quatsch, denn Chancen liegen auf der Straße.

Das Problem ist in meinen Augen vielmehr, in einer Chance, beispielsweise in einem Bedarf, eine Möglichkeit zu sehen Geld zu machen. Das ist wirklich nicht so einfach. Aber wenn es darum geht, Geld zu verdienen, wenn man es also von der anderen Seite des „Geldmachens“ betrachtet, dann gibt es in der Tat viele Chancen.

Sind wir doch mal ehrlich: Viele machen das doch schon. Sie veröffentlichen irgendwo und bekommen dafür Geld, sie bieten eine Dienstleistung an und bekommen dafür Geld und halten vielleicht noch Vorträge und bekommen dafür Geld. Nun muss daraus noch ein nachhaltiges Geschäft werden.

Das ist dann in der Tat der Schritt, der Energie und Ausdauer verlangt. Chancen dagegen liegen überall. Man muss nur mit offenen Augen durch die Welt gehen.

2. Seth Godin

Und das bringt uns gleich zu einem meiner Lieblingsautoren, weil er in der Lage ist, Dinge klar und ohne Geschwurbel auf den Punkt zu bringen: Seth Godin. Einmal brachte er beispielsweise folgende Aussage auf den Punkt: „There is no shortage of remarkable ideas. What is missing is the will to execute them“.

Übersetzt lautet dieses Zitat: „An bemerkenswerten Ideen mangelt es nicht. Was fehlt, ist der Wille, sie umzusetzen.“. Die Idee dahinter hat sicherlich jeder Gründer und jede Gründerin schon in dieser oder ähnlicher Form gehört. Ich bin selbst immer wieder überrascht, wie sehr sich manche auf das Finden von Ideen konzentrieren.

Da gibt es Workshops und Vorträge zum Finden von Ideen, Übungen zur Förderung der Kreativität und Maßnahmen für Teams, um mehr Ideen zu produzieren. Dabei, wie oben gezeigt, gibt es Ideen wie Sand am Meer. Vielmehr sollte der Blick für das Erkennen dieser Ideen geschult werden. Und darüber hinaus geht es dann letztendlich um die Umsetzung.

In meinen Augen würde es vielmehr Sinn machen, wenn Gründer:innen gezeigt bekommen, was man braucht, um eine Idee umzusetzen. Und dabei sollte der Fokus auf die einfache, vielleicht sogar „unperfekte“ Art der Umsetzung gelegt werden, damit klar wird, dass es zur Umsetzung nicht immer einen großen Apparat oder eine umfangreiche Struktur braucht, sondern dass einfache Mittel bereits Erfolge bringen können.

Wenn das Gründer:innen klar gemacht wird, dann würden wahrscheinlich vielmehr Ideen nicht in dem Stadium der Idee festhängen, sondern die Umsetzung versucht werden.

3. Phil Knight

Das letzte Zitat für heute, stammt von Nike-Gründer Phil Knight und ist in meinen Augen eines der besten: „Play by the rules, but be ferocious.“. Auf deutsch ist es gar nicht so einfach zu übersetzen, weil das Wort „ferocious“ mehrere Bedeutungen hat: „Halte dich an die Regeln, aber sei wild/ heftig/ grausam/ grimmig“.

Für mich bedeutet dieses Zitat zweierlei. Zum einen gibt es Regeln, die nun mal Bestand haben. Ich weiß natürlich, dass dann immer gesagt wird, diese Regeln sind zu brechen. Und auch daran ist viel Wahres, denn Regeln zu brechen bedeutet ja letztendlich, etwas anders zu machen als bisher. Das ist aber wohl nicht, was Phil Knight meinte.

Er bezog sich vielmehr auf Regeln, die unumstößlich sind, beispielsweise wenn es um das Verkaufen oder um den Kontakt zu Kund:innen geht. Die sollen nämlich nicht übertölpelt, sondern vielmehr überzeugt werden. Diese Regel, Kund:innen nicht zu übertölpeln, die ist unumstößlich. Und das führt uns zur zweiten Bedeutung.

Denn nur weil eine Regel unumstößlich ist, bedeutet das ja nicht, dass man nicht dennoch seine ganze Energie reinlegen soll, um zu einem Erfolg zu kommen. Im Grunde sagt Phil Knight, dass man mehr geben muss als seine Konkurrenz. Das kostet vielleicht Energie und Zeit, wird sich aber am Ende auszahlen.

Denn viele Gründer:innen suchen nach einfachen Wegen und scheuen die Zeit- und Energieinvestments, die erforderlich sind, um am Ende Erfolg zu haben.

Fazit: Zitate für Gründer

Zitate werden in der Gründerszene gerne verwendet, um schnelle Aussagen zu treffen. Und in vielen dieser Zitate liegen wirklich treffende Aussagen. Doch manchmal muss man ein Zitat tiefergehend analysieren, um die wirkliche Bedeutung zu erkennen.

Welches sind deine Lieblingszitate? Schreibe mir gerne dazu etwas in die Kommentare und lass uns gerne diskutieren, welche Bedeutung diese Zitate für dich und für mich haben!

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Carsten Lexa

RA Carsten Lexa berät seit über 10 Jahren deutsche und internationale Unternehmen in allen Angelegenheiten wirtschaftsrechtlicher Art, z.B. bei Gründungen, Strukturierungen oder Vertragsgestaltungen aber auch zu rechtlich-strategischen Fragen. Darüber hinaus war er Weltpräsident der G20 Young Entrepreneurs´ Alliance (G20 YEA), Mitglied der B20 Taskforces und Rechtsbeistand der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Er ist Mitinitiator der Gründerinitiative Gründen@Würzburg und Botschafter der Oskar-Patzelt-Stiftung für die Auszeichnung „Großer Preis des Mittelstands“. Bei BASIC thinking schreibt er über Start-ups und unternehmensrechtlichen Fragen.

Kommentieren