Wirtschaft

Diese 10 Länder gehören zu den wirtschaftlichen Gewinner der Pandemie

Viele Länder verfolgte im Kampf gegen die Corona-Pandemie eine ganz individuelle Strategie. Doch nicht alle Nationen litten auf wirtschaftlicher Ebene. Einige konnte auch profitieren. Wir zeigen dir in unserem wöchentlichen Ranking die zehn Länder, die zu den wirtschaftlichen Gewinner der Pandemie gehören.

Ob verschiedene Maßnahmen, Eigenverantwortung oder abweichende Ausgangslagen: Viele Länder haben den Umgang mit der Corona-Pandemie unterschiedlich gehandhabt.

Diese Länder gehören zu den wirtschaftlichen Gewinner der Pandemie

Während einige Nationen mit einem hohen Tourismusaufkommen wohl deutlich in Bezug auf ihr Bruttoinlandsprodukt (BIP) einbüßen mussten, konnte andere Länder sogar von der Pandemie profitieren.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (m/w/d)
Steuer-Fachschule Dr. Endriss GmbH & Co. KG in Köln
Social Media Marketing Manager*in (m/w/d)
LIS Logistische Informationssysteme AG in Greven
Social Media Manager (m/w/d)
BESSEY Tool GmbH & Co. KG in Bietigheim-Bissingen

Alle Stellenanzeigen


Das Institut der deutschen Wirtschaft (iW) in Köln hat die wirtschaftlichen Entwicklungen im vierten Quartal 2019 und den Quartalen drei und vier im Jahr 2021 analysiert und miteinander verglichen. Welche Länder demnach zu den wirtschaftlichen Gewinnern der Pandemie gehören, zeigen wir dir im folgenden Ranking.

Platz 10: Portugal

Auf Platz zehn im Ranking der Länder, die zu den wirtschaftlichen Gewinner der Pandemie zählen, liegt Portugal. Das südeuropäische Land konnte im untersuchten Zeitraum vor allem sein durchschnittliches Haushaltseinkommen und die Aktienkurse steigern.

(unsplash.com/ Nick Karvounis)

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.

Werbung


Über den Autor

Andrea Keller

Andrea ist seit 2018 für BASIC thinking tätig. Neben ihrem Studium Journalismus und Unternehmenskommunikation hat sie bereits seit 2011 als freie Journalistin für Tageszeitungen sowie Blogs Erfahrungen sammeln können. Privat sowie beruflich interessiert sie sich primär für die Themen Karriere, Social Media, Technologie, Gesellschaft und Sport.

Kommentieren