Grün Technologie

Solar Trees: Diese Bäume liefern nachhaltige Energie in Städten

Solar Trees, Solar Tree, Solarenergie, erneuerbare Energie, Strom
Solar Botanic Trees
geschrieben von Felix Baumann

Je mehr Menschen Elektrofahrzeuge nutzen, desto mehr öffentliche Energiequellen werden benötigt. Mit sogenannten Solar Trees möchte das britische Unternehmen SolarBotanic Trees deshalb eine Lösung für nachhaltige Energie im öffentlichen Raum auf den Markt bringen.

In unserer digitalisierten Welt entwickelte sich Elektrizität zu einem essenziellen Gut. Eine immer besser werdende Effizienz sorgt aber keinesfalls für einen explodierenden Bedarf. Das Umweltbundesamt ermittelte vor einiger Zeit, dass der Stromverbrauch seit 2007 zurückgeht und zuletzt jährlich bei etwa 560 Terawattstunden lag.

Das wird sich künftig zumindest im Mobilitätssektor potenziell ändern. Und die zunehmende Beliebtheit von Elektrofahrzeugen bedarf einer entsprechend intelligenten Infrastruktur. Genau da möchte das Unternehmen SolarBotanic Trees ansetzen. Sogenannte Solar Trees, zu deutsch Solar-Bäume, sollen schon bald fester Bestandteil des Straßenbilds von Städten werden und somit jederzeit Energie liefern.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (m/w/d)
Steuer-Fachschule Dr. Endriss GmbH & Co. KG in Köln
Social Media Marketing Manager*in (m/w/d)
LIS Logistische Informationssysteme AG in Greven
Social Media Manager (m/w/d)
BESSEY Tool GmbH & Co. KG in Bietigheim-Bissingen

Alle Stellenanzeigen


Solar Trees liefern bis zu fünf Kilowatt Strom

Bei den Solar Trees handelt es sich um Masten, an denen blattförmige Solarzellen hängen. Unter dem Einsatz von Nanotechnologie bestehen sie aus dünnen und flexiblen Zellen. Somit kann ein Solar-Baum im Regelbetrieb etwa fünf Kilowatt Strom generieren.

Um diese Art der Stromerzeugung möglich zu machen, arbeitet SolarBotanic Trees mit verschiedenen Forschungseinrichtungen zusammen. Kein Wunder also, dass der erste Prototyp auf dem Gelände der Sheffield Universität steht.

Technologie ergänzt das intelligente Stromnetz der Zukunft

Das Ziel der Entwickler:innen ist es, tagsüber Elektrizität zu erzeugen und in ein lokales Stromnetz zu speisen. Der mitgelieferte Energiespeicher sowie das dazugehörige Management-System der Solar Trees gibt je nach Bedarf zusätzliche Kapazitäten frei oder speichert überschüssige Energie in Batterien.

Und bis die neue Technologie im Straßenbild moderner Städte erscheint, könnte es nicht mehr lang dauern. Denn den ersten Prototyp stellte SolarBotanic Trees bereits vor einigen Tagen vor. Nun erproben die Ingenieure die Technologie im Alltag. Dann wird sich zeigen, ob die Konstruktion als lokales oder städtisches Stromsystem eine Zukunft haben wird.

Erweist sich der Pilot als erfolgreich, so möchte man die Solar Trees zum Teil des intelligenten Stromnetzes der Zukunft machen. Die erste Generation der Solar Trees soll bis spätestens Anfang 2023 auf dem Markt erscheinen.

Auch interessant:

Werbung


Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

1 Kommentar

Kommentieren